Apache pine (Pinus engelmannii) - Anfrage Sandeman-Seeds

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Kiefernspezi
Beiträge: 8566
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Apache pine (Pinus engelmannii) - Anfrage Sandeman-Seeds

Beitrag von Kiefernspezi »

Folgende Antwort habe ich auf eine Anfrage nach Samen von der Apache pine von Sandeman-seeds bekommen:

there is a total EU wide ban on the importation of ALL pine seed (and raw pine products) from outside for phytosanitary reasons. This ban came into force on 1st January 2009. Our pine stocks are diminishing fast and will (maybe never) be replaceable.

Aus Deutschland heraus ist wenig zu machen.

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
gibt es (weiß jemand) einen konkreten Grund für verschärfte Einfuhrbeschränkungen?
Danke!

ApachePine
Beiträge: 716
Registriert: 25 Aug 2009, 13:33
Wohnort: Wien

Beitrag von ApachePine »

ich bin kein englisch profi aber da steht für die ganze EU nicht nur für deutschland oder?
würde mich auch interessieren warum

Andreas75
Beiträge: 4043
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Ja, EU- weit, also absolut nicht ;)...
Ansonsten steht da schwammig, aus Gründen des Pflanzenschutzes dürfen keine Samen und rohe (ich denke also frischholzige) Produkte eingeführt werden.

Ich denke mal, das stammt ein Stück weit davon her, das einmal mit einer Lieferung veredelter, billiger Acer palmatum- Sorten so ein netter asiatischer Bockkäfer mit eingeschleppt wurde, der sich im Totholz der Unterlage eingenistet hatte, und von dem auch einige auskamen. Die gesamte Charge wurde damals zurück gerufen, bzw. gar nicht weiter ausgeliefert und wurde komplett vernichtet.
Was die Samen angeht, so fürchte ich, die haben Bammel, daß sich darin irgendwelche Rüsselkäfer oder ähnliche Samenparasiten befinden könnten *schulterzuck*...
Und wer will jedes Korn einer nach Tausenden zählenden Samenlieferung kontrollieren? Stichproben, wie bei den Ahornen, sind ja nun wirklich nicht objektiv =(...

Grüße, Andreas

AndreasG.
Beiträge: 2894
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Ja, die Importbeschränkungen kommen von diesem dämlichen Käfer. Aber ganz so einfach, von wegen nur einmal, ist es nicht. In Österreich und anderswo mussten schon Wälder gerodet werden, um das Vieh zu stoppen.
Und die Angst ist durchaus berechtigt. Einmal eingebürgert, ist das Tierchen eine echte Gefahr.

Andreas75
Beiträge: 4043
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Das "einmal" war als "mal" gedacht, vertritt also nicht explizit den Zahlenwert 1x ;)!
Ansonsten habe ich traurigerweise ja mal wieder richtig kombiniert :(...

Grüße, Andreas

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Dann geht es also nicht um neue spezielle Gefährdung für Kiefern oder aus USA, sondern um allgemein verschäfte Bestimmungen der Pflanzeneinfuhr?
Mit dem Bockkäfer ist dann immer Anoplophora glabripennis (ALB: Asian Longhorned Beetle, Asiatischer Laubholzbockkäfer ) gemeint, der ja "nur" für Laubbäume problematisch?
http://www.uni-goettingen.de/de/71962.html

Kiefernspezi
Beiträge: 8566
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Tja, wie dem auch sei, nun muss man sich halt doch um die halbe Welt bewegen, um ein paar Samen zu bekommen.
Aber ist doch auch mal schön, dass man nicht alles im "Supermarkt" zu kaufen bekommt.

Antworten