Albizia julibrissin

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10553
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Albizia julibrissin

Beitrag von LCV »

Hallo Baumfreunde,

rein zufällig bin ich heute auf ein weiteres Zeugnis für unsere besonderen klimatischen Verhältnisse gestoßen.

In einer Seitenstraße in Neuenburg am Rhein stehen vor einem Hotel rechts vom Eingang zwei Albizia julibrissin. Die Fassade ist nach Osten gerichtet. Die beiden Bäume sind etwa 4 m hoch (Korrektur: eher nur 3 m) und wurden nur etwa 20 cm von der Hauswand entfernt gepflanzt. Offenbar haben sie sich damit abgefunden und schmiegen sich an die Wand an. Momentan sind sie über und über mit Blüten bedeckt. Leider hatte ich die Kamera nicht dabei, werde aber bei Gelegenheit Fotos machen.

Der Winter war bei uns mit dem Spitzenwert von - 8° C (kurzfristig) auch bei weitem nicht so streng wie in anderen Gegenden.

Gruß Frank
Zuletzt geändert von LCV am 27 Jul 2009, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Hallo Frank!

Deine Beobachtung stimmt mit meiner überein - ich habe in der letzten Woche im Burgenland und in der Nähe von Wien auch wunderschön blühende Albizia - Bäume gesehen :lol:

(und meiner im Topf blüht nun auch das erste Mal - 2 Jahre nach der Keimung) :wink:
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Cryptomeria
Beiträge: 10173
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Frank+Moni,

es gibt mittlerweile winterharte Auslesen, die vermarktet werden. Auch in Frankfurt stand ( oder steht noch?) ein 30-jähriges Exemplar, das alle Winter zwischen den Häusern problemlos meisterte. Wichtig ist vor allem der trockene Standort im Herbst und gute Drainage. Nicht unbedingt die Tiefsttemp. ist allein entscheidend.

In den letzten Jahren werden viele Albizzien angepflanzt, auch als Straßenbäume. Hier sieht man häufiger die härtere Selektion "Ombrella", die wesentlich kräftigere Blütenfarbe zeigt.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
Albizzia julibrissin kommt in Südfrankreich oder Norditalien relativ häufig angepflanzt vor. Dort muß sie nicht selten leichten Frost vertragen.
Insofern ist es in Südbaden durchaus zu erwarten, daß sie es in geschützten Lagen oder bei geeigneten Sorten durchhält.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

... es wäre zu ergänzen, das im Botanischen Garten Bonn auch ein sehr schönes Exemplar seit langem (seit 1965) steht.

@ Frank - es hört sich fast so an, als wenn wir dieses schöne Exemplar bald an jeder Ecke hätten, das ist natürlich Unsinn. Bitte zeige uns die Bilder von den beiden in Neuenburg.
LG Roseo

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10553
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Roseo,

als ich dort war, hatte ich die Kamera nicht dabei. Ich werde aber natürlich noch Fotos nachreichen.

Gruß Frank

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10553
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

bin gleich heute morgen kurz nach 8.00 Uhr nach Neuenburg gefahren und habe die beiden Bäumchen in der Morgensonne fotografiert. An der Identität wird es wohl keinen Zweifel geben - oder?

Die Hauswand ist ziemlich genau Ostseite.


Gruß Frank
Dateianhänge
Schirmdach
Schirmdach
K7270011.jpg (53.85 KiB) 8874 mal betrachtet
Blüten
Blüten
K7270009.jpg (42.54 KiB) 8874 mal betrachtet
Habitus
Habitus
K7270001.jpg (38.87 KiB) 8874 mal betrachtet

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria »

Hallo Frank,
Übrigens sehr schöne, gelungene Fotos von dieser äußerst dekorativen Art. Mir gefallen neben der Blüte auch die doppelfiedrigen Blätter, die nicht viele in Mitteleuropa verwendete Ziergehölze vorweisen können (ganz selten: Chamaebatiaria millefolium, leider kaum zu bekommen).

Allerdings: http://en.wikipedia.org/wiki/Albizzia_j ... n_and_uses

LG.
Johannes

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10553
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

> ganz selten: Chamaebatiaria millefolium


Hallo Johannes,

komme gerade aus dem BoGa Freiburg und habe dort diese Rarität entdeckt, auch fotografiert. Kann Dir nächste Woche mal die Bilder mailen.

Gruß Frank

Proper77
Beiträge: 14
Registriert: 05 Jul 2009, 17:34
Wohnort: Dombühl

Beitrag von Proper77 »

Hallo,

Das ist ein sehr schöner Baum habe ihn bei uns aber noch nie gesehen, aber im Urlaub in Kroatien am Strand standen solche neben Yuccabäumen sind echt schöne Pflanzen.
Schauen fast wie Mimosen, nur in Großformat...
MFG Proper

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Ich kenne sie als Strassenbaum aus Spanien.
Der Samen keimt sehr gut und schnell. In diesem Link wird behauptet, sie sei nach dem 4. Jahr winterhart bis -12 Grad. Aber obs stimmt?

http://www.gamecorner.de/pflanzen/Seidenakazie.htm

Cryptomeria
Beiträge: 10173
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Großwallstadt ist ein Mekka der Albizzien-Freunde
http://members3.boardhost.com/Exoten/ms ... 95947.html

Und dort hatten sie m.W. auch -16/-18°C diesen Januar.
Also nur Mut beim Auspflanzversuch.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Hallo julibrissin-fans!

Aus meiner Erfahrung mit der den vergangenen Winter zum ersten Mal ausgepflanzten A. julibrissin "Clemensis" kann ich nur sagen: Vorsicht - die brauchen dann doch sehr lang, bis sie wieder in die Gänge kommt - und von Blüten ist bei meinerdiesen Sommer nichts zu sehen (letztes Jahr hat sie schon im Topf geblüht).

... und was bring uns ein schön gewachsener Baum, der dann nicht blüht
:oops:
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Cryptomeria
Beiträge: 10173
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Das ist auch meine Erfahrung. Man denkt, sie sind hinüber, treiben aber doch dann sehr , sehr spät wieder aus. Ein weiterer Grund , an den ich dann denke, warum ich sie als Schlafbaum bezeichnen würde. Möglicherweise trifft das aber nur auf jüngere Exemplare in Grenzregionen zu.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

apolafsi
Beiträge: 70
Registriert: 26 Mär 2007, 08:23
Wohnort: berlin

Albizzi Julibrissin

Beitrag von apolafsi »

Hallo liebe Freunde, nach längerer Abwesenheit besuchte ich heut das Forum wieder und entdeckte diesen Beitrag.Da es sich um meine Lieblingspflanze handelt muß ich meinen "Senf" dazugeben. Sah viele Exemplare in Griechenland(Insel Karpathos)u. stand anfangs staunend,unwissend vor ihr.
Die Albizzi nennt man auch Seidenbaum und Schlafbaum...lernte ich bei Euch.
l.g. Apolafsi

[edit stefan: Bild auf 640 px verkleinert]
Dateianhänge
CIMG0931__.jpg
CIMG0931__.jpg (67.15 KiB) 8532 mal betrachtet
liebe das leben und es liebt dich

Antworten