Dunkelgrünes Gehölz ---> Solanum dulcamara (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Linda2
Beiträge: 6
Registriert: 04 Jun 2009, 15:41

Dunkelgrünes Gehölz ---> Solanum dulcamara (?)

Beitrag von Linda2 »

Liebes Baum-Forum,

anbei ein paar Fotos eines mir unbekannten Gehölzes. Es wuchs in Bachnähe an einem relativ steilen Hang auf silikatischen Untergrund (Taunusquarzit). Die Wuchsform war strauchig und halb liegend. Vielleicht hat ja jemand einen Tip!?

Danke

Linda
Dateianhänge
Gehoelz_1.JPG
Gehoelz_1.JPG (88.71 KiB) 4877 mal betrachtet
Gehoelz_2.JPG
Gehoelz_2.JPG (95.41 KiB) 4877 mal betrachtet
Gehoelz_3.JPG
Gehoelz_3.JPG (69.63 KiB) 4877 mal betrachtet
Gehoelz_4.JPG
Gehoelz_4.JPG (103.02 KiB) 4877 mal betrachtet
Gehoelz_5.JPG
Gehoelz_5.JPG (137.13 KiB) 4877 mal betrachtet

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
hier eine erste unsichere Annäherng: könnte das evt Solanum dulcamara sein?

Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Beitrag von Simu »

Hallo beim ersten bild sehen die Aeste im Hintergrund aus wie Holunder.
Kann dieser ausgeschlossen werden?

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Nein, Holunder kann sicher ausgeschlosen werden. Die Blätter hier sind nicht Gegenständig und nicht gefiedert. Was auch nicht unbedingt für Solanum spricht, dessen Blatt ist auch gefiedert und die Blattspitze scheint etwas zugespitzter zu sein.
Leider kann ich aber noch nichts Gescheiteres dazu sagen.
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10640
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Linda,

gehören denn die Äste und der Stamm überhaupt dazu oder sind es nur die dunkelgrünen Zweige?

Gruß Frank

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Der Vorschlag von Campoverde hat mir gleich eingeleuchtet, und ich glaube auch, daß es sich um Solanum dulcamara handelt. Nicht alle Blätter sind bei dieser Art gefiedert, am wenigsten die jungen, wie im Bild. Aderung und Blattgrund sehen ganz typisch aus. Auch das Aussehen der verholzten Teile sprechen dafür.
Viele Grüße, Wolfram

Linda2
Beiträge: 6
Registriert: 04 Jun 2009, 15:41

Beitrag von Linda2 »

Hallo,

herzlichen Dank für die vielen Antworten. Holunder wuchs auf der Fläche auch und kann ich auch noch einmal für die gefragte Pflanze sicher ausschließen. Bild 1 zeigt den "warzigen Stamm" der angefragten Pflanze. Passt der zu Solanum dulcamara?

Viele Grüße

Linda

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5556
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo, guten Abend,
Solanum d. finde ich auch ganz passend. Den zählt man ja zu den Halbsträuchern, d.h. er verholzt nur im unteren Teil. Bei der Suche nach Bildern vom "Stamm" habe ich bei Wiki ein Bild vom Wurzelstock gefunden, der hat diese Knubbel:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0603220259
Viele Grüße von bee

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
ich habe mir das noch einmal angesehen und denke schon, daß Solanum dulcamara stimmt.
Falls Du aber noch die Möglihckeit zur Absicherung hast:
- gibt es auch die typischen dreizähligen Blätter?
- lt Fitschen: "junge Zweige ohne Mark, hohl, +/-dreikantig".
- oder sogar Blüten/Früchten?

Linda2
Beiträge: 6
Registriert: 04 Jun 2009, 15:41

Beitrag von Linda2 »

Besten Dank!

Möglicherweise kann ich noch einmal am Fundort vorbeischauen. In diesem Fall würde ich dann eventuelle neue Erkenntnisse hier mitteilen.

Grüße

Linda

Antworten