Nadelbaum, büschelige kurze Nadeln ---> Cedrus libani ssp atlantica

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Nadelbaum, büschelige kurze Nadeln ---> Cedrus libani ssp atlantica

Beitrag von Karola »

Guten Abend, Baumfreunde,

heute Mittag war ich kurz in einem Park in Essen, und da fiel mir ein Baum auf, den ich von der Nadelgröße normalerweise als Lärche angesprochen hätte, nur dass Lärchen zu dieser Zeit wohl noch keine Nadeln haben dürften, und auch keine blaugrünen. Aber vielleicht habe ich da ja auch nur ein "Vorurteil"?

Die Nadeln haben eine Länge von ungefähr 1,5 cm. Unter dem Baum lagen zapfenähnliche Gebilde. Eines davon habe ich mitgenommen, es ist etwa 5,5 cm lang und hat die Neigung, auseinanderzufallen, wenn man nicht vorsichtig damit hantiert.

Um welche Art könnte es sich handeln? In der Bestimmungshilfe habe ich nichts gefunden, was bei mir ein Aha-Erlebnis ausgelöst hätte...

Viele Grüße
Karola
Dateianhänge
Zweig Unterseite
Zweig Unterseite
2009_03170022.JPG (51.77 KiB) 4810 mal betrachtet
Weiterer Zweig
Weiterer Zweig
2009_03170020.JPG (54.08 KiB) 4810 mal betrachtet
Blüte?
Blüte?
2009_03170004.JPG (33.44 KiB) 4810 mal betrachtet
Zweig
Zweig
2009_03170002.JPG (42.42 KiB) 4810 mal betrachtet
Habitus
Habitus
2009_03170003.JPG (58.57 KiB) 4810 mal betrachtet

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hier noch der "Zapfen"
Dateianhänge
2009_03170014.JPG
2009_03170014.JPG (46.58 KiB) 4809 mal betrachtet
2009_03170013.JPG
2009_03170013.JPG (50.95 KiB) 4809 mal betrachtet

Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Beitrag von Simu »

Hallo würde sagen das ist eine Atlaszeder, die Zapfen sind Blütekolben

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Karola,
aller guten Dinge sind drei, nun auch noch die Zeder, die Du hier findest. Simu hat recht mit den Zapfen, aber korrekt muß es heißen die männlichen Blütenzapfen.
Viele Grüße, Wolfram

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo Simu und Wolfram,

danke für die Zeder. die ich eigentlich kennen sollte, habe ich sie doch letztes Jahr im Park der Villa Hügel gesehen, da allerdings mit den "normalen" Zapfen.

Viele Grüße
Karola

Kiefernspezi
Beiträge: 8620
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Normale Zapfen

Beitrag von Kiefernspezi »

Hier noch ein Bild von den "normalen Zapfen".
Die müssen allerdings recht jung gepflückt werden, weil sie sonst zerfallen.
Dateianhänge
DSC06394.JPG
DSC06394.JPG (40.95 KiB) 4772 mal betrachtet

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo Kiefernspezi,

hier hatte ich die Zeder aus dem Hügelpark vorgestellt, allerdings keine Zapfen gepflückt. Aber wenn sie so leicht zerfallen, ist mir jetzt auch klar, weshalb keine unter den Bäumen lagen...

Grüße
Karola

Kiefernspezi
Beiträge: 8620
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Die Zapfen zerfallen wie Tannenzapfen. Allerdings kannst Du rings um den Baum die Zapfenschuppen finden. Die haben eine sehr dekorative Form. Deshalb werden sie auch gerne von Dekorateuren verwendet.

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

So schnell zerfallen die Zapfen der Zeder nicht. Ich sammele oft welche, die nach Sturm im Nordpark auf dem Boden liegen, teils noch am Ast. Die habe ich dann lang auf dem Balkon, sie fangen erst nach Monaten an, auseinander zu fallen. Die Vögel helfen aber nach.
LG Roseo

Kiefernspezi
Beiträge: 8620
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ja, wenn sie ganz zu Boden fallen, sind sie noch nicht reif - aber dann!
Für Sammler ein Problem.

Antworten