Sorbus aucuparia 'Fastigiata' ohne Ballen pflanzen?

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
BenjaminXXL
Beiträge: 549
Registriert: 23 Nov 2008, 17:23

Sorbus aucuparia 'Fastigiata' ohne Ballen pflanzen?

Beitrag von BenjaminXXL »

Hy an alle,
ich hab doch tatsächlich noch ein schmales Plätzchen in meinem Garten gefunden und habe mir überlegt die Säulenform der Eberesche zu pflanzen. :D
Habe im Netz einen Anbieter gefunden, der das Bäumchen von 1,5 -2m
Höhe ohne Ballen für 34 Euro verkauft.
Ich habe noch keine Erfahrung gemacht mit Pflanzen ohne Ballen.
Ist es wert so was zu riskieren? Wie sind die Chancen, dass der Baum anwächst und wie hoch ist der Pflegeaufwand? Ist der Preis gerechtfertigt?
Die gleiche Höhe im 20l container kostet beim selben Anbieter 86 Euro., was ich für überteuert halte.

Grüße
Benjamin

Sebastianii
Beiträge: 462
Registriert: 30 Mai 2008, 22:28

Beitrag von Sebastianii »

Bei der prakischen Gärtnerprüfung pflanzt man so 2,5 m Bäumchen ohne Ballen. Das sind dann sehr dürre hagere Schaschlik-Spieße, in meinem Fall Tilia cordata. Das zeigt mir, dass sowas in der Größe noch gängig ist.

In erster Linie frage ich mich bei der Geschichte, wie son 1,5-2-Meter-Exemplar aus dem Internet zu Dir kommt? Per Post? Wenn Du zur Abholung ohnehin dahin fährst mach Dir vorort ein Bild von der Qualität (einfach nach gesundem Menschenverstand). Wurellose Pflanzen müssen bei Lagerung und Tranzport vor Verdunstung geschützt werden und bald wieder in die Erde kommen. Es ist empfehlenswert, sie vor dem Anpflanzen (und nach einem sauberen Wurzelschnitt) einige Zeit in Wasser zu stellen.

Neben dem Wurzelschnitt muss die Krone entsprechend dem bei sowas immer erheblichen Wurzelverlust deutlich reduziert werden. (->"Pflanzschnitt")

Cryptomeria
Beiträge: 9797
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Benjamin,

Sorbus wird häufig wurzelnackt angeboten. Das ist völlig in Ordnung, wenn die Pflanzen gute Wurzeln besitzen. Häufig sind sie in den Baumschulen zu zehnt gebündelt und eingeschlagen. Und wachsen problemlos an. Wenn man sich die Pflanze in der Baumschule anschauen und aussuchen kann , ist das kein Problem. Wie es bei deinem Anbieter aussieht, weiß ich natürlich nicht.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Taxus
Beiträge: 272
Registriert: 23 Jun 2006, 23:56
Wohnort: Bad Endbach

Beitrag von Taxus »

...und wöchentlich gießen im ersten Jahr, ansonsten wie die Beiträge zuvor.
Bei mir hat es ohne Ballen problemlos geklappt. Viel Spaß beim pflanzen, Uli

Antworten