Acacia - Australien Outback

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Acacia - Australien Outback

Beitrag von holzwurm-dd »

Hallo Baumfreunde,
gemeinsam mit euch möchte ich noch paar Akazien aus Australien bestimmen. Ich habe schon so meine „Vorstellungen“, hätte aber auch gern eine Bestätigung.

Viele Grüße
Mike
Dateianhänge
298-238-04.jpg
298-238-04.jpg (37.26 KiB) 2630 mal betrachtet
298-238-03.jpg
298-238-03.jpg (76.78 KiB) 2630 mal betrachtet
298-238-02.jpg
298-238-02.jpg (42.58 KiB) 2630 mal betrachtet
298-238-01.jpg
298-238-01.jpg (37.7 KiB) 2630 mal betrachtet
298-231-02.jpg
298-231-02.jpg (49.27 KiB) 2630 mal betrachtet
Acacia-Australien-Outback.jpg
Acacia-Australien-Outback.jpg (49.02 KiB) 2630 mal betrachtet

wolfachim_roland
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo Mike:

das ist eine Herausforderung - ohne Messdaten eine solche Akazie zu bestimmen.

1. Ich gehe davon aus, dass alle Bilder zu der gleichen Art gehören

2. Die diversen Bestimmungsschlüssel verlangen Daten:
Länge des Flower-spike, Länge und Breite der Blätter, Anzahl der Nerven auf den Blättern, ist die Blattspitze stechend?

Deinen Bildern ähnlich ist z.B. Acacia lysiphloia. Aber auch andere kommen infrage. Bitte um Zusatz-Info

Wolf
Wolf Roland

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Beitrag von holzwurm-dd »

Einen schönen Abend an alle,
ich hoffe, ihr nehmt die Herausforderung an, besonders Wolf :wink:.

Die technischen Daten sind also wie folgt:

Fundort: Kings Canyon (etwa 200 km nördlich vom Ayers Rock)
Blätter: 11 - 14 cm lang, etwa 3 mm breit (in der Mitte), Blattspitze nicht stechend, aber zugespitzt.
Die Blattnerven liegen so eng, dass man sie kaum erkennen kann, Mittelnerv ganz, ganz wenig erhaben.

Früchte: 10 - 11 cm lang, etwa 1 cm im Durchmesser.
Samen: 6 - 8 mm groß.

Das sind gemessene Werte von meinem Herbarbeleg.
Die Größen der Blütenstände habe ich an Hand der Blattmaße hochgerechnet: 2,5 - 3 cm lang, etwa 1,2 - 1,5 cm im Durchmesser.

Die Fotos dürften zu einer Art gehören.

Viele Grüße
Mike

wolfachim_roland
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo Mike,

danke für die ausführlichen Daten. Nun habe ich die Suche auf zwei Arten einschränken können, die in der genanten Gegend vorkommen.
Ich denke , daß es doch 2 Pflanzen sind, die Du auf Bild 1 vorstellst. Die linken Früchte mit dem ausgeprägten Samenmuster gehören m.E. zu Acacia ancistrocarpa, siehe auch:
http://www.acacia-world.net/html/acacia ... carpa.html

Die rechten Früchte mit der linearen Zeichnung sowie die Blüten-Photos gehören m.E. zu Acacia ramulosa var. ramulosa.

Wolf
Wolf Roland

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Beitrag von holzwurm-dd »

Hallo Wolf, hallo Baumfreunde,
fast 8 Jahre versuche ich ja nun mit unterschiedlicher Intensität noch so einiges australisches richtig zu bestimmen und hoffe nun mit der Hilfe von vielen, etwas von dem Ziel zu erreichen.
Wolf hat u.a. für diese Art Acacia ancistrocarpa vorgeschlagen, doch die Früchte sehen sehr anders aus.
http://www.worldwidewattle.com/imagegal ... d=3214&o=2
Bei der Recherche bin ich noch auf eine tolle Seite gestoßen :lol:.

Auf dem Herbarbeleg gibt es keine rechten und linken Früchte. Das sieht leider durch die Verkleinerung etwas komisch aus. Die linken Früchte sind geöffnet und von innen ohne Samen zu sehen.

Mir "gefällt" Acacia ramulosa mit den Varitäten. Auf diese bin ich auf der Suche nach A. ancistrocarpa unnabhängig von Wolf gerade auch gekommen.

http://www.worldwidewattle.com/speciesg ... mulosa.pdf

http://www.anbg.gov.au/abrs/abif/flora/ ... ?pnid=1336

http://www.worldwidewattle.com/speciesg ... hp?id=3510

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Mike

wolfachim_roland
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo Mike:

da habe ich die linken Hülsen auf dem Bild falsch interpretiert. Wenn sie nämlich geschlossen gewesen wären, hätte es A. ancistrocarpa sein können.
Am meisten geholfen hat bei der Bestimmung der Fundort!

Gruss, Wolf
Wolf Roland

Fotofritz
Beiträge: 50
Registriert: 09 Jan 2008, 13:49
Wohnort: Reisenberg

Beitrag von Fotofritz »

ich will niemand vorgreifen der die Antwort hat - falls ihr euch nicht einigen könnt - ich habe beste Erfahrungen mit dem Botanischen Garten in Sydney die für die ganzen Pflanzen in Australien zustaendig sind und enormes Fachwissen haben.
besten Dank von fotofritz

Antworten