Zierkirsche oder Kirschpflaume ? ---> Prunus sibirica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Zierkirsche oder Kirschpflaume ? ---> Prunus sibirica

Beitrag von Christian »

Hallo,

auf meinem Radweg zum Büro ist dies (zumindest in diesem Jahr) der erste blühende Baum, der mir unter gekommen ist:
handelt es sich um eine Zierkirschen-Art z.B. Prunus x yedoensis oder eher um eine Kirschpflaume (Prunus cerasifera) ?

Die Blüte ist beim Aufblühen rosa, später dann aber wohl vorwiegend weiß. Die Anordnung der Blüten und deren Durchmesser (ca. 3 cm) spricht wohl eher für Zierkirsche, hätte aber gerne Gewißheit.
Dateianhänge
IMG_3908.JPG
IMG_3908.JPG (455.2 KiB) 4576 mal betrachtet
IMG_3905.JPG
IMG_3905.JPG (857.22 KiB) 4666 mal betrachtet
IMG_3903.JPG
IMG_3903.JPG (505.74 KiB) 9988 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christian am 12 Apr 2006, 07:50, insgesamt 1-mal geändert.

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

hmmm

Beitrag von Miss Marple »

Hallo Christian,

so ganz ohne Foto ist das aber schwierig mit den Kirschen, finde ich. Nicht dass ich mit Foto sehr viel mehr wuesste... Ich komme hier aber auch taeglich an einer bluehenden Kirsche vorbei, die ich nach vielem Blaettern vielleicht als Prunus x yedoensis einordne (Irrtum nicht ausgeschlossen, ich wollte sie hier ohnehin noch mal einstellen, vielleicht besser in einem neuen Thema). Laut meinen Buechern hat P. x yedoensis das Charakteristikum, dass sie blueht, bevor die Blaetter kommen, waehrend bei den meisten anderen japanischen Kirschen die Blaetter zur Bluete schon halb entfaltet sind.
Kannst Du nicht mal Deinen Baum fotografieren? Wuerde mich interessieren...

Viele Gruesse,
Anja

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Anja,

tja, eigentliche sollte der Beitrag natürlich Fotos enthalten, leider gab es gestern Abend systemseitig Probleme und die Bilder wurden nicht beigefügt.

Werden hiermit nachgereicht.

Viele Grüße
Christian.

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

---
Zuletzt geändert von Andreas75 am 22 Apr 2017, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple »

Hallo Christian,

nachdem ich in der letzten Woche reichlich Kirschen angeschaut habe, ist mir gerade aufgefallen, dass die Blueten auf deinem Bild gar keinen Stengel haben. Die Kirschen, die mir begegnet sind, hatten eigentlich alle relativ lang gestielte Blueten. Dein Bild sieht ein bisschen aus wie das dritte auf dieser Seite> http://www.asahi-net.or.jp/~ir5o-kjmt/kigi/ume.htm -
Prunus mume, japanische Zieraprikose, aber ich habe keine Ahnung, ob die in Deutschland ueberhaupt waechst?

Viele Gruesse,
Anja

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Anja,

vielen Dank noch einmal für den Hinweis.

Ich bin jetzt ehrlich gesagt auch nicht mehr ganz davon überzeugt, dass es sich überhaupt um eine Vertreterin der Gattung Prunus handelt.

Die numehr aufgeblühten Blüten habe ich noch einmal fotografiert. Soweit ich weiß, haben Kirschen stets 5 Kronblätter, auf meinen Fotos sind aber deutlich mehr als derer fünf zu sehen.....

Die Blüten sind in der Tat nicht gestielt, hatte ich noch gar nicht drauf geachtet. :oops:

Die japanische Zieraprikose habe ich bisher noch nie zu Gesicht bekommen, vielleicht wissen Raimond oder Andreas, ob ein solcher Baum hier wachsen kann ?

Viele Grüße
Christian.
Dateianhänge
IMG_4053.JPG
IMG_4053.JPG (506.45 KiB) 4438 mal betrachtet
IMG_4051.JPG
IMG_4051.JPG (363.97 KiB) 4447 mal betrachtet

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Christian,

Prunus mume kann Temperaturen bis -20°C überstehen. Prunus mume müsste Abends sehr stark duften.
Bei dem gesuchten Baum bin ich mir auch nicht sicher und schwanke zwischen Kirschpflaume (sind die Jahrestriebe grün-hellgrün?), Schneekirsche und Mandel >>> http://calphotos.berkeley.edu
Wenn es die Mandel Prunus dulcis ist, und du die neu ausgetriebenen Blättchen zerreibst, müssten sie nach Marzipan duften.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Raimond,

die jungen Blätter riechen beim Zerreiben nicht nach Marzipan, die jungen Triebe sind rot-braun, nicht grün.

Hast Du noch eine Idee ?

Viele Grüße
Christian.

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple »

Hallo,

schade, die Mandel haette ich mir auch noch vorstellen koennen. Schnee-Kirsche und Kirschpflaume braeuchten aber doch auch Stiele an den Blueten, oder?

Die Anzahl der Kronblaetter wuerde mir nicht so viel Kopfzerbrechen machen, von den Zierkirschen, von Prunus mume (und ich glaube, auch Mandel?) gibt es so viele gezuechtete Ziersorten - gefuellt, halbgefuellt, Bluetenblaetter soviel man moechte.

Was machen denn die Blaetter in der Zwischenzeit?

Viele Gruesse,
Anja

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Christian,

gibt es eigentlich Dornen an dem Baum? Wenn nicht, kann man die Kirsch-Pflaume wahrscheinlich ausschließen. Sind die Blütenstiele und Griffel behaart?
Das Problem ist einfach, dass es eine Unzahl von Zierkirschen gibt, die sich zum Teil doch sehr ähneln. Wenn der Baum im öffentlichen Bereich steht, hast du evtl. die Möglichkeit über das städtische Baumkataster die Gattung/Art in Erfahrung zu bringen.
Was die Kronenblätter anbelangt, hat Anja vollkommen recht, die Anzahl kann aufgrund der Züchtungen sehr stark variieren.
Die Blütenstiellänge bei der Schnee-Kirsche beträgt maximal 8 mm, bei der Kirschpflaume liegt sie zwischen 5 und 15 mm.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Anja, hallo Raimond,

ich habe mittlerweile ein Blatt des Baumes gescannt.

Hilft Euch das ?

Viele Grüße
Christian.
Dateianhänge
prunus_blatt_rv.jpg
prunus_blatt_rv.jpg (122.87 KiB) 4396 mal betrachtet
prunus_blatt.jpg
prunus_blatt.jpg (104.86 KiB) 4391 mal betrachtet

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Christian

zu dem Blatt und den Blüten passt meiner Ansicht nach am besten Prunus sibrica, die Sibirische Aprikose.

Viele Grüße

Raimond

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple »

Hallo Raimond,

Hochachtung :shock: ! Meine Bücher schweigen sich aus, und selbst Google gibt nur ein einziges Bild mit Blättern her. Passt aber perfekt. Die verirrt sich aber nicht regelmäßig in deutsche Gärten, oder? Aprikosen habe ich auch noch nicht in Sibirien vermutet... werde gespannt sein auf einen Geschmacksreport später im Sommer :)

Viele Grüße,
Anja

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Miss Marple hat geschrieben:Hallo Raimond,

Hochachtung :shock: ! Meine Bücher schweigen sich aus, und selbst Google gibt nur ein einziges Bild mit Blättern her. Passt aber perfekt. Die verirrt sich aber nicht regelmäßig in deutsche Gärten, oder? Aprikosen habe ich auch noch nicht in Sibirien vermutet... werde gespannt sein auf einen Geschmacksreport später im Sommer :)
Hallo Anja,

vielen Dank für das Lob, ich hab' sie im neuen Roloff/Bärtels > Flora der Gehölze < gefunden. Ist die einzige, auf die meiner Meinung nach die Beschreibung passt. Sie gilt als winterhart bis -26°C. Wird wohl recht wenig gepflanzt. Die Früchte sollen kugelig, bis 2 cm dick, dünnfleischig, und kaum essbar :( sein. Ich nehme an wegen der geringen Größe und dem verhältnismäßig großem Kern.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Raimond,

auch ich ziehe den Hut ! Da wäre ich nie im Leben selbst drauf geommen Die Beschreibung von Prunus sibirica im Bärtels passt wirklich fast 100%ig sowohl auf die Blätter, wie auch auf die Blüten.

Da hab' ich ja mal ein nicht ganz alltägliches (Zier-)Gehölz aufgetan....und einen neuen Kandidaten für die Datenbank.

Vielen Dank für Deine Hilfe :lol:

Viele Grüße
Christian.

Antworten