Bilder von Bäumen aus dem Nildelta ---> Tamarix sp. & Cassia nodosa

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
kahnfaehrmann
Beiträge: 43
Registriert: 26 Okt 2006, 15:10
Wohnort: Lübbenau
Kontaktdaten:

Bilder von Bäumen aus dem Nildelta ---> Tamarix sp. & Cassia nodosa

Beitrag von kahnfaehrmann »

Nach dem Ihr mir geholfen habt meine Sesbania zu identifizieren, möchte ich einige Bilder von Bäumen vorstellen, die ich selbst identifiziert habe.
Dateianhänge
Kassie 4c, Cassia nodosa.jpg
Kassie 4c, Cassia nodosa.jpg (265.4 KiB) 2073 mal betrachtet
leider gelingt es mir nicht mehr als zwei Bilder hochzuladen. Das ist sehr bedauerlich.
leider gelingt es mir nicht mehr als zwei Bilder hochzuladen. Das ist sehr bedauerlich.
unbekannter Strauch Ägypten.JPG (183.47 KiB) 2073 mal betrachtet
Infos über Nature Tours durch das Biosphärenreservat Spreewald

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Beitrag von holzwurm-dd »

Hallo, vielleicht musst du die Bilder doch noch etwas "kleiner" machen.
Der unbekannte Strauch ist eine Tamarix-Art. Ich kenne leider das Gebiet um Ägypten noch nicht, finde es aber toll, wieder was neues zu lernen.

Viele Grüße
Mike

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10556
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

Tamarix usneoides könnte passen.

Warum Du nicht mehr als zwei Bilder hochladen kannst, ist mir schleierhaft. Auswählen, Attachment hinzufügen, wieder Auswählen, Attachment hinzufügen usw.

Aber abgesehen davon wäre es sinnvoll, pro Beitrag nur eine Gehölzart vorzustellen. Die hier gestellten Fragen und Antworten soll man ja finden können und nicht x mal erneut bringen. Deshalb ist getrennt besser.

Gruß Frank

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Tamarix aphylla, immergrün, ist in dieser Gegend auch häufig anzutreffen.

Ansonsten sind die Tamarisken schwer auseinanderzuhalten, weil ohnehin vom Habitus sehr ähnlich und außerdem wird da fröhlich vor sich hin "hybridisiert". Das sicherste Merkmal wären noch Blüten, "Blattbreite" und Länge.

lG,

Johann

Antworten