Nadelbaum gesucht ---> Larix sp.

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Steinbruchwalli
Beiträge: 1
Registriert: 06 Nov 2008, 14:28

Nadelbaum gesucht ---> Larix sp.

Beitrag von Steinbruchwalli » 06 Nov 2008, 14:55

Hallo,

wir haben ein paar Bäumchen auf dem Grund, die wir nicht kennen. Wer kann sagen, was das für Bäume sind?
Der größte ist ungefähr einen Meter hoch. Die Nadeln sind deutlich weicher und etwas länger als die in der nahen Umgebung häufige Fichte.

Das Bild ist mit dem Telefon aufgenommen, bei Bedarf gehe ich noch mal mit dem Fotoaparat vorbei und mache anständige Bilder.
Dateianhänge
DSC00042.JPG
DSC00042.JPG (39.35 KiB) 3210 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 1376
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 06 Nov 2008, 18:37

Larix

Sahne
Beiträge: 142
Registriert: 04 Apr 2007, 19:24
Wohnort: zwischen Regensburg und Neumarkt i. d. Opf.

Beitrag von Sahne » 07 Nov 2008, 22:26

Viele Grüße
Sabine

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 07 Nov 2008, 22:48

Nein,nein

ich stimme Jan absolut zu. Larix.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 1376
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Nadelbaum gesucht

Beitrag von JDL » 07 Nov 2008, 22:52

Steinbruchwalli hat geschrieben:Hallo,

Die Nadeln sind deutlich weicher und etwas länger als die in der nahen Umgebung häufige Fichte.
Das Bild ist mit dem Telefon aufgenommen.
Sabine
colour is confusing here for me perhaps due of the GSM

weiche Nadeln means not stiff nor hard to the touch, soft?
so that is why I think Larix.

in the Baumkunde lexicon for Cedrus deodara is the word 'weich' perhaps not that accurate?
here
Blätter
zu 25-30 in Büscheln, Nadeln von unterschiedlicher Länge (3-6 cm lang, 1 mm breit), an Lang- und Kurztrieben, blaugrün, weich :?: :?: :?: , an Langtrieben schraubig angeordnet
Zuletzt geändert von JDL am 07 Nov 2008, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 07 Nov 2008, 22:57

Eine Zeder sieht völlig anders aus. Da sitzen die Nadeln in Büscheln. Sie würde auch niemals einen solchen Spitzentrieb wie Larix machen, da sie langsamer wächst und der Spitzentrieb überhängt.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Sahne
Beiträge: 142
Registriert: 04 Apr 2007, 19:24
Wohnort: zwischen Regensburg und Neumarkt i. d. Opf.

Beitrag von Sahne » 07 Nov 2008, 23:30

Stimmt - Ihr habt ja recht, eine Zeder ist es nicht :oops:
Viele Grüße
Sabine

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 08 Nov 2008, 09:42

Ich muss aber der Vollständigkeit noch kurz präzisieren:
Bei Larix stehen die Nadelm auch büschelweise, aber an älteren Zweigen. Und in der Regel hängen nur die Triebspitzen von C. deodara über, nicht von libani ( bzw libani ssp.atlantica).
Im einem best. Alter lassen sich Lärchen und Zedern vom Habitus, aber auch vom adulten Zweig her gesehen, manchmal sehr schwer unterscheiden. Dann wartet man auf den Herbst oder Winter. Wenn man näher rangehen kann ist es natürlich auch klar. Lärchennadeln sind weicher.

Also überhaupt keinen Grund sich" Gedanken" zu machen , liebe Sabine, Einwände sind immer berechtigt. Wie oft lasse ich mich am PC täuschen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten