Aus Bahndammgebüsch - August- + Oktoberbild ----> Euonymus europaeus & Campsis radi

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4819
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Aus Bahndammgebüsch - August- + Oktoberbild ----> Euonymus europaeus & Campsis radicans

Beitrag von bee »

Diese mir unbekannte Pflanze mit diesen seltsamen Früchten(?) wuchs aus dem Unterholz heraus. Nur die von links hereinragenden Äste gehören dazu, die Blätter waren noch sehr zart und scheinbar einzeln - oben links sieht es jedoch nach gegenständig aus.
Jetzt habe ich dort noch einmal gesucht - aller Wildwuchs dort scheint Cornus sanguinea zu sein, zudem fand ich eine andere Pflanze mit gegenständigen Blättern (mir ebenfalls unbekannt...)
Dateianhänge
x03a_D_08-2008.jpg
x03a_D_08-2008.jpg (105.53 KiB) 3225 mal betrachtet
x03b_D_08-2008.jpg
x03b_D_08-2008.jpg (84.73 KiB) 3225 mal betrachtet
x03c_dabei_D_10-2008.jpg
x03c_dabei_D_10-2008.jpg (100.37 KiB) 3225 mal betrachtet
x03d_dabei_D_10-2008.jpg
x03d_dabei_D_10-2008.jpg (62.53 KiB) 3225 mal betrachtet
x03e_dabei_D_10-2008.jpg
x03e_dabei_D_10-2008.jpg (64.67 KiB) 3225 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Bild 1 -3 ist für mich Euonymus europaeus, der europäische Spindelstrauch, auch die sichtbaren Knospen sind für mich eindeutig. Die nachher gezeigten Früchte / fruchstände sind aber was gänzlich anderes, gehören diese Fruchstände sicher zu diesen Blättern?

Johann

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4819
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Nein, die gehören nicht sicher dazu - ist eher unwahrscheinlich, es waren nur die einzigen Zweige dort mit gegenständigen Blättern, die nicht zu Cornus gehörten.
Viele Grüße von bee

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Dann würde ich Campsis , ev. C. radicans für 4, 5 sagen. Die Blattansätze sind bei C. radicans aber normalerweise "gesägter".

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4819
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Da lag ich ja schön falsch mit Früchten... , dann handelt es sich hier um noch geschlossene Blütenknospen?
Viele Grüße von bee

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Ja genau, so ist es.

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo bee
Gib im Baumforum mal campsis radicans als Suchbegriff ein, dann findest du jede Menge über diesen Strauch.

Gruss
Kurt

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria »

Vermutlich ein verwildertes Exemplar von Campsis radicans. Ein Bekannter hat auf seinem Grund schon einige Jungpflanzen der Art gefunden, selbst hat er drei große Exemplare.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4819
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
danke für Eure Antworten. Tatsächlich hatte ich Campsis radicans im gleichen Monat (August) schon mal fotografiert - dort gefunden, wo man die Pflanze vermutet - am Klettergerüst an einer Hauswand. Ich hatte da (die Pflanze war mir noch unbekannt) aber hauptsächlich auf die Blüten geachtet. Es ist ja interessant, was so alles zum Verwildern neigt!!
Viele Grüße von bee

Antworten