Alter ausladender Ginkgo

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Alter ausladender Ginkgo

Beitrag von Piru »

Nach etwas Streß und 2 kranken Vögeln und eigener Krankheit (außer die Ginkgokrankheit :wink: ) will ich euch nicht unseren neuen Fund vorenthalten!!

Steht in einem altern Rittergutspark bei Dresden/Riesa in Jahnishausen.
Alter ca. 200 Jahre und männlich!
Und suuuuper schön!!!

LG Anja und Carsten

P.S. Und trotz großer Schnittstellen wieder KEIN Pilz!
Dateianhänge
Alter Ginkgo 7.jpg
Alter Ginkgo 7.jpg (42.47 KiB) 6832 mal betrachtet
Alter Ginkgo 6.jpg
Alter Ginkgo 6.jpg (59.49 KiB) 6832 mal betrachtet
Alter Ginkgo 5.jpg
Alter Ginkgo 5.jpg (91.28 KiB) 6832 mal betrachtet
Alter Ginkgo 4.jpg
Alter Ginkgo 4.jpg (56.58 KiB) 6832 mal betrachtet
Alter Ginkgo 3.jpg
Alter Ginkgo 3.jpg (49.06 KiB) 6832 mal betrachtet
Alter Ginkgo 1.jpg
Alter Ginkgo 1.jpg (65.04 KiB) 6832 mal betrachtet
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Mahaleb
Beiträge: 854
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Hallo Piru,

sehr schöne Bilder, werden bestimmt den Ort auch mal besuchen, wenn's im kommenden Frühjahr nach Sachsen geht.
Zum Pilzhinweis: Der von U. Conrad beschriebene Lackporlig kommt in der Regel über die Wurzeln in den Baum, nicht über diese Schnittstellen über dem Erdreich. Die Verfärbungen der großen Astungswunde zeigen aber schon einen Pilzbefall an, es bleibt zu hoffen, dass der Baum schon seine internen Maßnahmen eingeleitet und eine Grenze gezogen hat.

Gruß, Bernd

Harztroll
Beiträge: 676
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Ich hoffe, daß Anja nichts dagegen hat, denn ich möchte den Thread zu ihrem schönen Baum nutzen, um zwei weitere Ginkgos vorzustellen.
Standort ist der Park des Klosters Hadmersleben. Der "kleinere" war einst zweistämmig, hat einen Stamm aber bei irgend einem Sturm verloren. Deshalb und weil er im Bestand mit anderen Bäumen wächst (u.a. Eiben) ist er eine recht schlanke Persönlichkeit, die ihren Stamm mit der alten Wunde mit einem Mantel aus Efeu umgeben hat.

Bild

Nummer zwei ist dagegen ein wunderschöner Solitär, der inmitten einer Wiese wächst und somit recht ausladend ist (wobei er nicht an Anjas wirklich sehr auslandendes Exemplar herankommt ;)).

Bild

Nun noch ein paar Hadmerslebener Ginkgoimpressionen ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Ich sehe mich nach der Vergangenheit um, die ist verworren und finster wie ein abendlicher Wald, und die Zukunft ist ein Abgrund, voll von Nebel. - Löns -

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

MiniGinkgo

Beitrag von wolfachim_roland »

Im Gegensatz zu Euren stattlichen Gigkos präsentiere ich hier zwei Formen, die eher für den kleinen Garten bestimmt sind. Das eine ist ein Mini-Ginkgo, der an der höchsten Stelle 20 cm erreichte.
Der andere wächst eher quer als hoch.
Beide sah ich heute in unserer Gärtnerei. Anbei noch die gescannten Blätter

Viele Grüße
Wolf
Dateianhänge
Blätter vom Mini-Ginko und von einem normalblättrigen Hochstamm-Ginkgo
Blätter vom Mini-Ginko und von einem normalblättrigen Hochstamm-Ginkgo
Mini_Ginkgo_w.JPG (53.7 KiB) 6788 mal betrachtet
Quer-wachsender Ginkgo
Quer-wachsender Ginkgo
4874w.JPG (148.76 KiB) 6788 mal betrachtet
MiniGinkgo
MiniGinkgo
4866w.JPG (123.26 KiB) 6788 mal betrachtet
Wolf Roland

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Natürlich habe ich nichts gegen weiter Ginkgo`s :D Wie kommst du nur auf die Idee Tröllchen!

Der Unterschied der Blätter vom kleinen und normalen Ginkgo ist Interessant!

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Harztroll
Beiträge: 676
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Auch auf die Gefahr hin, wieder anzuecken: Ich finde ja, diese kleinen Miniginkgos sehen ziemlich ... vergewaltigt aus.


@Anja: Das dachte ich mir, deshalb hab ich meine Bilder auch gleich mit eingebracht. :wink: Nebenbei gefragt, hast du eigentlich Bilder von den Quedlinburger Ginkgos vom Bahnhofspark? Ich bin ja jetzt zweimal in QLB...
Ich sehe mich nach der Vergangenheit um, die ist verworren und finster wie ein abendlicher Wald, und die Zukunft ist ein Abgrund, voll von Nebel. - Löns -

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Die kleinen sind auch nicht so mein fall, aber einen Spot Tit hätte ich SAU gern :D

Bilder habe ich natürlich, dort steht ja auch mein 2. liebster Ginkgo :wink:

Aber wenn die Frage sich darauf bezieht ob du ein paar machen sollst, GERNE! Bin gespannt ob das Weibchen wieder so enorm viele Früchte trägt!!!!! Und wie weit beide mit der Herbstfärbung sind, hier kan man ja die Theorie zwischen männlein und weiblein vergleichen! Und Herbstbilder in gelb habe ich nicht!

Wenn ich da noch was äußern dürfte...

Will eine Theorie überprüfen...

Könntest du ein paar Früchte sammeln und sie nächstes Jahr in die Erde stecken? Ich werde versuchen anfang nächsten Jahres auch welche zu holen und diese in die Erde stecken.
Hatte letztes Jahr auch welche um die Jahres Zeit geholt und davon ist nicht mal ein einzigster gekommen und es waren ca. 300Stück. Ich habe die Vermutung das sie trotz das sie am Boden lagen nicht fertig waren, Carsten denkt das nicht...

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10557
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Anja,

habe am Sonntag auch ein paar quittengelbe fotografiert.

Werde demnächst eine CD für das Ginkgo-Register zusammenstellen.
Wäre kein Problem, Dir auch eine zu brennen. Falls Du interessiert bist, gib mir bitte per PN die Postanschrift durch.

Gruß Frank

biloba
Beiträge: 1911
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Hallo Frank,
LCV hat geschrieben:Ginkgo-Register
du machst mich neugierig. Was steht da drin? Standorte? Fotos? Zusätzliche Angaben?

Für wen ist das Register zugänglich?

Fragen über Fragen, die mich brennend interessieren.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 10020
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

LCV hat geschrieben:Hallo Anja,

habe am Sonntag auch ein paar quittengelbe fotografiert.


Gruß Frank
Schönen Dank für den Hinweis. Muß schleunigst bei den örtlichen Favoriten nachschauen.
Mit G.- Register hatte wir hier schon mal was, ist dieses gemeint ?
http://www.xs4all.nl/~kwanten/more2.htm

beste Grüße
Baumlaeufer-Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10557
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

@ Biloba: Wolfgang (Baumläufer) hat den Link hier gerade nochmal angegeben.

@ Wolfgang: Genau dieses!

Ich habe unseren alten Ginkgo in Müllheim dort in der Liste entdeckt und neu vermessen. Cor Kwant hat relativ schnell die Daten korrigiert. In unserer Umgebung habe ich dann bewusst auf Ginkgos geachtet und noch einige entdeckt. Natürlich fotografiert und Standortangaben dabei. Bis auf den über 100 Jahre alten Veteranen mitten in der Stadt handelt es sich allerdings nur um jüngere Bäume. Trotzdem ja nicht uninteressant, zumal sie in Kurparks oder großen Hotelanlagen weniger baumsägengefährdet sind.

Gruß Frank

biloba
Beiträge: 1911
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Hallo Frank, ich danke dir für die Auskunft.

Für dieses Register habe ich auch schon einige Ginkgos zugetragen.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 10020
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Quittegelb

Beitrag von baumlaeufer »

Ginkgofreunde,
heute wollte ich die alten G's in gelb fotografieren. allerdings sind im Moment nur die jungen Vertreter in Gelb oder schon gar nicht mehr im Laubkleid anzutreffen. Die älteren haben noch reichlich Blätter, nur tlw in Gelb, ein weibliches Exemplar war überhaupt noch nicht gefärbt.
Ausnahme machte da ein älteres Exemplar, das in einer Art Trog mit erhöhtem Bodenprofil wohl weniger Regenwasser mitbekommt. Erstaunlich, muß im Frühjahr mal darauf achten. ob sie in der gleichen Reihenfolge auch wieder ihre Blätter bekommen.
Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Hallo Wolfgang,

das wäre SEHR interessant zu wissen und vor allem der Unterschied zwischen männlich und weiblich!!!

:wink:

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria »

Schade, dass die Linzer BoGa-Gingkos scheinbar nur Männchen sind- keine Früchte zu erkennen. Gingkoanzucht steht am Plan für 2009- für heuer ist es schon genug, zumal ich erstmal Plätze für all die kleinen Bäume finden muss, wenn sie es überstehen.

Antworten