Aesculus x hybrida DC. in einem Villengrundstück ---> Aesculus x hybrida

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Aesculus x hybrida DC. in einem Villengrundstück ---> Aesculus x hybrida

Beitrag von holzwurm-dd » 17 Sep 2008, 09:14

Hallo an alle,
heute mal nichts tropisches und auch kein Rätsel.
Fast vor der Haustür hatte ich im Frühjahr diese Kastanie in einem Dresdner Villengrundstück entdeckt.
Ich vermute ja, dass es eine Hybride ist und vielleicht finde ich auch noch paar Früchte von diesem Baum.

Viele Grüße
Dateianhänge
Aesculus-Berischstr.-01.JPG
Aesculus-Berischstr.-01.JPG (113.01 KiB) 5716 mal betrachtet
Aesculus-Berischstr.-02.JPG
Aesculus-Berischstr.-02.JPG (89.77 KiB) 5716 mal betrachtet
Aesculus-Berischstr.-06.JPG
Aesculus-Berischstr.-06.JPG (43.95 KiB) 5716 mal betrachtet
Aesculus-Berischstr.-07.JPG
Aesculus-Berischstr.-07.JPG (55.11 KiB) 5716 mal betrachtet
Aesculus-Berischstr.-09.JPG
Aesculus-Berischstr.-09.JPG (55.03 KiB) 5716 mal betrachtet
Aesculus-Berischstr.-11.JPG
Aesculus-Berischstr.-11.JPG (49.93 KiB) 5716 mal betrachtet
Zuletzt geändert von holzwurm-dd am 19 Sep 2008, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.

deutsche aishe
Beiträge: 421
Registriert: 06 Sep 2006, 17:16
Wohnort: Berlin Wilmersdorf

Beitrag von deutsche aishe » 17 Sep 2008, 14:47

Hallo Mike,
Schau Du doch mal hier :
http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0460
Sabine
LG, Sabine

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

- Oskar Kokoschka - Bild

Mahaleb
Beiträge: 850
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 17 Sep 2008, 16:52

Hallo,

das sieht nach A. flava f. vestita aus, hellgelbe Blüte mit großen rosa Fleck.
Die Blüten sind meines Erachtens für A. indica eher untypisch.
Die Größe passt auch, ein echt stattliches Exemplar. :D

Gruß, Bernd

deutsche aishe
Beiträge: 421
Registriert: 06 Sep 2006, 17:16
Wohnort: Berlin Wilmersdorf

Beitrag von deutsche aishe » 17 Sep 2008, 17:33

An Aesculus flava denke ich nicht.
Hier ein Auszug :
Das größte bekannte Exemplar am Naturstandort ist 42 m hoch und 16 m breit. In Europa erreicht sie diese Höhe nicht. Hier wächst sie zu einem mittelgroßen Baum heran. Mitunter bleibt sie aber auch nur ein großer mehrstämmiger Strauch. Die Sorte 'Vestita' (1970) bleibt mit 12 bis 15 m Höhe niedriger als die Art. Die Triebe und Blattunterseiten sind dicht behaart. Die Blüte ist grünlichgelb mit roten oder purpurrosa Flecken.

:roll: Sabine

http://www.lwg.bayern.de/landespflege/p ... ung/17405/
LG, Sabine

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

- Oskar Kokoschka - Bild

Cryptomeria
Beiträge: 8890
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 17 Sep 2008, 19:04

Hallo ,

ich tippe auch auf Aesculus flava. Der Stamm ist typisch, bei indica löst sich die Borke oft in Streifen ab und die Blätter von flava sind 5-zählig, von indica 7-zählig. Ich denke, das sieht man deutlich.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5667
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 17 Sep 2008, 19:15

Hallo Baumfreunde,
ich habe noch keine gute Idee - aber an Aescculus flava glaube ich eigentlich nicht.
Die Blüten müßte viel gelber oder gelblich-grün sein, auch für 'vestita' werden sie so beschrieben, auf dem Bild sind sie mir viel zu weiß!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 8890
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 17 Sep 2008, 19:25

Hallo Stefan,

irgendwo hatte ich einmal gelesen, dass die Kastanien ihre Saftmale verändern, je nachdem ob befruchtet oder noch nicht. Ich würde hier vermuten, dass sie sich vielleicht von gelb nach rot verändern. Aber das ist nur eine Vermutung.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Mahaleb
Beiträge: 850
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 17 Sep 2008, 20:45

Hallo zusammen,

die Varianz in der Natur ist zu komplex, der Artikel aus Bayern ist da nicht hilfreich, weil er nur Bekanntes zitiert und dabei Fehler kopiert, schade :( .
So ist die Erwähnung einer Einführung im Jahr 1970 falsch. Krüssmann kannte die Art schon vor diesem Datum in den 1960er Jahren. Damals lief sie noch als Varietät von A. octandra...

Die aus Nordamerika stammenden Arten haben ihre Eigenheiten und die aus der Gruppe zu der A. pavia und A. flava gehören, sind teilweise so verrückt, dass man nicht darauf kommt was es nun ist.
Dazu kommt noch das Phänomen, dass diese Gruppe sich gerne kreuzt, ich gehe also davon aus, dass A. flava im Boot ist.
Nun kenne ich A. flava 'Vestita' aus der Praxis, die ist im Aufblühen grüngelb, wird dann Blassgelb und verabschiedet sich mit einem rötlichen oder rosa Verfärben des Flecks bei fast weißem Hintergrund.
Die Blattbehaarung bleibt nicht sehr lange, sie ist bei den von mir beobachteten Bäumen innerhalb von 4 Wochen nach dem Austrieb abgestossen, dann braucht die Art den Schutz nicht mehr.

Sorry, aber ich hasse blosses Zitieren von Veröffentlichungen. :x

Gruß, Bernd

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Aesculus

Beitrag von holzwurm-dd » 18 Sep 2008, 09:12

Hallo Baumfreunde,
ich hatte euch ja versprochen, nach Früchten zu kucken. Es gibt keine, weder Kastanien, noch Schalen habe ich gefunden oder noch am Baum hängen sehen.
Entweder fehlen da die Bestäuber oder, was ich eher denke, ist es wirklich eine Hybride!!???

Gleichzeitig habe ich noch paar Fotos von einer A. flava. Diese Art würde ich aber schon der abschilfernden Borke wegen ausschließen.
Dateianhänge
Aesculus-flava-10.JPG
Aesculus-flava-10.JPG (83.39 KiB) 5602 mal betrachtet
Aesculus-flava-11.JPG
Aesculus-flava-11.JPG (58.85 KiB) 5602 mal betrachtet
Aesculus-flava-12.JPG
Aesculus-flava-12.JPG (76.92 KiB) 5602 mal betrachtet
Aesculus-flava-13.JPG
Aesculus-flava-13.JPG (121.83 KiB) 5602 mal betrachtet
Aesculus-flava-14.JPG
Aesculus-flava-14.JPG (58.67 KiB) 5602 mal betrachtet
Aesculus-flava-15.JPG
Aesculus-flava-15.JPG (108.39 KiB) 5602 mal betrachtet

Mahaleb
Beiträge: 850
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Aesculus ???? in einem Villengrundstück

Beitrag von Mahaleb » 18 Sep 2008, 09:42

Hallo,

was kann es dann sein? :oops:
Ich tendiere zu A x hybrida DC. , die hieß auch mal A. versicolor - die verschiedenfarbige, was passt.

Wahrscheinlich ist dass es hier ein Elternteil von A. x hybrida DC. sich dominant vehält. Das wäre dann für die Größe A. flava, die rosa Blütendominanz mit leichtem Gelbton würde sich von dem anderen Elternteil A. pavia ableiten lassen. In welchem Vorort von DD steht das Bäumchen eigentlich? Wäre interessant für die nächst Tour dorthin, Antwort via PN wäre nett.
Auch von der Rinde ginge das und würde sich mit einem mir bekannten Exemplar aus dem Bochumer Stadtgarten vergleichen lassen. So gegen heute Abend bin ich schlauer und lasse von mir lesen. :)

Und nochmals die Bitte um Nachsicht wegen meiner explodierten Hutschnur von gestern. Gerade im Forum sollte nachgedacht und nicht schnell gegooglet werden, das ist mir Bücherwurm und chronisch hinterfragendem einfach zu einfach :wink:

Gruß, Bernd

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Beitrag von holzwurm-dd » 18 Sep 2008, 12:27

Hallo Bernd,
das "Bäumchen" steht in Dresden Striesen, im Osten der Stadt - Behrischstrasse 19.
Ich habe gerade versucht, den Rechner auszutricksen und hoffe das google map-Bild ist noch lesbar.
Und wenn du dann mal da bist, klingle doch mal bei mir vorbei.

Viele Grüße
Mike
Dateianhänge
Standort Kastanie-Dresden Striesen.JPG
Standort Kastanie-Dresden Striesen.JPG (39.41 KiB) 5567 mal betrachtet

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Beitrag von holzwurm-dd » 18 Sep 2008, 20:15

Hallo Kämpfer, ein Foto von heute Morgen.
Damit ihr nicht nur nach den "Ergüssen" der Taxonomen hascht, noch etwas für die Stimmung.

Viele Grüße
Mike
Dateianhänge
P9180019.JPG
P9180019.JPG (205.45 KiB) 5542 mal betrachtet

Mahaleb
Beiträge: 850
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 18 Sep 2008, 20:57

Hallo Mike,

es ist A. x hybrida DC. :D

Diese hybridogene Art ist so vielgestaltig im Blütenaufbau, als auch der Wuchshöhe, dass man verzweifeln könnte, wenn man denn wollte.
Früchte macht die Art keine, ist damit wohl steril.

Übrigens war die Form in Bochum von einigen Kamikaze-Miniermotten befallen, alle tot, im letzten Larvenstudium im Blatt verblieben. Kein Vogel geht dran. Die wissen wohl dass A. x hybrida giftig ist. :wink:

Und Dank mit dem Tipp, werde mich vor dem nächsten DD-Besuch im kommenden Frühjahr nochmal melden.

Gruß, Bernd

Antworten