Schon wieder ein Neuer ---> Acer campestre & Fallopia aubertii (syn. Polygonum a.)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Schon wieder ein Neuer ---> Acer campestre & Fallopia aubertii (syn. Polygonum a.)

Beitrag von kurt »

Hallo zusammen

Ist mir heute aufgefallen. Wächst direkt neben dem Stamm eines alten Birnbaums. Schaut euch die auffällige Rinde und die crataegusähnlichen Blätter an. Was ist das? Mein Katalog wird sich über einen Neuzugang freuen.

Gruss
Kurt
Dateianhänge
Dscf2187scal .jpg
Dscf2187scal .jpg (170.3 KiB) 4330 mal betrachtet
Dscf2188scal .jpg
Dscf2188scal .jpg (161.66 KiB) 4330 mal betrachtet
Dscf2186scal .jpg
Dscf2186scal .jpg (125.66 KiB) 4330 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Sieht aus wie Acer campestre.
Viele Grüße, Wolfram

kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Houston, ich habe ein Problem. Es ist der einzige Acer camprestre, den ich habe. Aber eben, am Fuss eines alten Birnbaums, der von einem Knöterich durchwachsen ist, der auch ein Recht auf Leben hat. Frage: Wird der Acer campestre überleben, wenn ich alles so lasse, wie es ist?

Gruss
Kurt
Dateianhänge
Dscf2187scal 1 .jpg
Dscf2187scal 1 .jpg (227.12 KiB) 4319 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Kurt,
ich weiß nicht, was Houston dazu sagen wird.
Aber ich denke, daß der Acer strauchig wachsen wird und überlebt.
Viele Grüße, Wolfram

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

Hallo, guten Abend, ich hatte auch gleich an Feld-Ahorn gedacht. Aber was sind denn das für Längsrillen am Ast? Ist das normal für A. campestre?
LG Roseo

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6740
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Roseo,
ja das ist normal für Acer campestre, der bildet oft mehr oder weniger stark ausgeprägte Korkleisten aus.
Gruß, Stefanie
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Ich will den Feld-Ahorn unbedingt erhalten und einen schönen Baum daraus machen. Er ist mein einziges Exemplar. Ich kann versuchen, ihn mit Wurzel auszugraben, was mir hoffnungslos vorkommt. Seine Wurzeln sind mit denen des Birnbaums und der inzwischen abgeschnittenen Hainbuche verwickelt. Die 2. Möglichkeit ist Stecklingsvermehrung. Geht das bei A. campestre gut? Wenn ja, vermutlich erst im Frühjahr.
Und ein Foto des Knöterichs. Wie ist der korrekte deutsche und botanische Namen?

Gruss
Kurt
Dateianhänge
Dscf2214scal 640 .jpg
Dscf2214scal 640 .jpg (181.34 KiB) 4256 mal betrachtet
Dscf2209scal640 .jpg
Dscf2209scal640 .jpg (233.44 KiB) 4256 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12122
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Kurt,

wg. Knöterich, schau mal hier:

http://wiki25.parsimony.net/cgi-bin/wik ... ichSpecial

Gruß Frank
Zuletzt geändert von LCV am 04 Sep 2008, 18:00, insgesamt 4-mal geändert.

kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo Lcv

Diese Horrormeldungen waren mir schon bekannt, als ich den Knöterich pflanzte. Zwei alte Birnbäume stehen Seite an Seite, die Aeste greifen ineinander, die Gruppe ist jedoch rundherum ohne Kontakt zu anderen Bäumen. Ein Uebergreifen ist also nicht zu befürchten. Siehe Foto. Die 2 Birnbäume sollen als Rankhilfe dienen und tun das auch. Für den jungen Feldahorn am Fuss des rechten Baumes (in Bildmitte) könnte der Knöterich später zum Problem werden. Deshalb will ich ihn verpflanzen oder Vermehren. Laut Google am besten über junge, noch nicht verholzte Stecklinge. Wer hat damit Erfahrung?

Gruss
Kurt
Dateianhänge
Knöterich, Birnbaum und Feld-Ahorn
Knöterich, Birnbaum und Feld-Ahorn
Dscf2219scal640 .jpg (182.83 KiB) 4219 mal betrachtet
Die Birnbaum-Zweiergruppe
Die Birnbaum-Zweiergruppe
Dscf2221scal640 .jpg (192.77 KiB) 4219 mal betrachtet

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria »

Laut Bärtels ist der Schlingknöterich auch in Österreich eingebürgert. An verwilderten Stellen ist er wohl sehr invasiv? Breitet er sich auch erfolgreich durch Samen aus?

Lg.
Johannes

Antworten