Exotisch, aber nicht tropisch ---> Nothofagus antarctica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Exotisch, aber nicht tropisch ---> Nothofagus antarctica

Beitrag von wolfram »

Stefans tropische Rätsel sind sehr schön, aber es fehlt mal wieder etwas aus unseren Breiten, noch dazu, da tormi sich am Mittelmeer sonnt. Es ist merklich ruhiger geworden im Forum, zu ruhig.
Wir haben also Zeit, mal etwas Leichtes zu raten, wie z.B. das auf dem beigefügten Bild.
pn-Antworten wären wünschenswert.
Dateianhänge
080818_06.JPG
080818_06.JPG (33.15 KiB) 6326 mal betrachtet
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12332
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Wolfram,

ich dachte, Du wolltest "endlich" ein rätselfreies Wochenende genießen.
Es ist normal, dass es im Augenblick etwas ruhiger ist, Urlaub und Schwimmbad/Baggersee gehen wahrscheinlich bei einigen jetzt vor.

War gestern mal wieder im Kurpark Bad Bellingen und habe einige Rätselfotos mitgebracht. Dummerweise sind sie für mich auch rätselhaft und außer an einem Liriodendron tulipifera habe ich keine Schildchen an
den Pflanzen gefunden. Wenn ich aber etwas herausgefunden habe, lasse ich Euch daran teilhaben.

Mit Deinem Rätsel werde ich mich später etwas auseinandersetzen.

Gruß Frank

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Es ist nicht Sanddorn.
Viele Grüße, Wolfram

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Nachdem mir mitgeteilt wurde, daß das Rätsel sehr schwer sei, will ich einen Hinweis geben, oder zwei:
Die Art ist schon mehrmals im Forum gewesen, auch als WER. Das abgebildete Pflanzenteil ist sehr stark vergrößert. Aber gerade dadurch erkennt man die Ähnlichkeit mit verwandeten Arten, die uns sehr gut bekannt sind. Nur mit Googeln allein wird man hier auch nicht weiterkommen.
Viele Grüße, Wolfram

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Wolf ist der erste (und hoffentlich nicht der einzige), der das Minirätsel gelöst hat. Gratulation!!
Viele Grüße, Wolfram

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Es hat auch nichts mit Hamamelis zu tun.
Die Gebilde sind etwa 4-5 mm groß.
Viele Grüße, Wolfram

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Bedauerlich, aber wahr, nur einer (Wolf) hat das Rätsel diesmal gelöst. Zwei weitere haben sich wenigstens noch Mühe gegeben, aber das Handtuch geworfen. Dabei haben es alle schon mal gelöst: hier.
Dieses Rätsel beinhaltet lediglich das, was aus der weibliche Blüte (im roten Kreis) geworden ist. Die Verwandtschaft mit Fagus ist doch erkennbar.
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6777
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Wolfram,
trotz Deiner Hinweise - auf Kleinheit und die Tatsache der Widerholung - die Verbindung habe ich nicht gesehen :?
Danke!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12332
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Wolfram,

das war mein allererster Gedanke, aber nicht, weil ich es kannte oder erkannte, sondern weil ich so das Gefühl hatte, das ist Dein Lieblingsbaum. Da ich mangels biologischen Wissens den Text und Details (wie das Datum des Fotos) immer genau studiere, um einen Anhaltspunkt zu erhalten, muss ich leider sagen, dass Du mich in die Irre geschickt hast. Lies mal selber Deinen Text. Ist dieser Baum vielleicht in unseren Breiten heimisch? So hatte ich ihn ausgeschlossen. Habe dann noch an Fagus sylvatica herumgesucht, nur findet man nirgendwo solche Makroaufnahmen.

Ist alles nicht so schlimm, aber vielleicht die Erklärung, dass nur eine Lösung kam.

Gruß Frank

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Frank,
das war nicht meine Absicht Euch in die Irre zu schicken. "Unsere Breiten", wenn Du das meist, hieß ja nur: nicht aus den Tropen. Und das stimmt ja auch, denn Nothofagus steht ja jetzt in jedem Park oder vielen Anlagen.
Man geht an diesen kleinen Dingen so oft vorbei und nimmt sie aber nicht wahr. Oder doch? Ich fand die Ähnlichkeit zu den Bucheckern so enorm, daß ich das als Rätsel für traurige Tage aufbewahren wollte. Die Gelegenheit kam schneller als erwartet.
Lieblingsbaum? Kann man eigentlich nicht sagen. Fasziniert war ich im späten Frühjahr von dem wunderbaren Harzduft, der von den Bäumen ausgeht.
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6777
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Frank,
LCV hat geschrieben:... Ist dieser Baum vielleicht in unseren Breiten heimisch?
da hast Du aber nicht genau genug gelesen :wink: - der Titel heißt doch "exotisch - aber nicht tropisch" - also sicher nicht heimisch; aber er wächst bei uns.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12332
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Stefan,

er schreibt, "etwas aus unseren Breiten", das heißt für mich Nordamerika bzw. China, Japan, wenn es gleichzeitig exotisch, aber nicht tropisch ist. Dieser Baum ist doch in Patagonien zu Hause und hier bei uns nicht heimisch - oder?

Gruß Frank

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6777
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Frank,
das stimmt natürlich, wenn Du's so wörtlich liest, dann hätte er von der Nordhalbkugel stammen müssen. :?
Ich habe es - auch gerade eben noch - aber als selbstverständlich angenommen, daß damit nicht die Herkunft sondern die geeignete Wachstumsregion gemeint ist, d.h. daß man es bei uns im Garten findet!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Antworten