Baum mit nussartigen Früchten - Name gesucht ---> Carya cordiformis

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Peter S
Beiträge: 5
Registriert: 26 Aug 2008, 09:08
Wohnort: Biederitz

Baum mit nussartigen Früchten - Name gesucht ---> Carya cordiformis

Beitrag von Peter S »

Hallo, bin zum ersten mal, weil ich den namen für einen Baum suche.
Ich denke es ist etwas exotisches, er ist in Magdeburg in einem älteren Park angepflanzt, gut 12 m - 15 m hoch. hat Blätter, die mich an die Esche oder den Walnußbaum erinnern und eigenartige, gerippte Früchte, die jeweils einzeln am Ende eines Zweiges sitzen.

Wäre nett, wenn jemand helfen könnte.

Danke Peter
Dateianhänge
K640_DSC05970.JPG
K640_DSC05970.JPG (83.31 KiB) 13300 mal betrachtet
K640_DSC05973.JPG
K640_DSC05973.JPG (56.91 KiB) 13300 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6144
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Peter,
ich halte das für eine Carya-Art - gleiche Familie wie Walnuß, daher die Ähnlichkeit.
Bei Carya (deutsche Sammelbezeichnung Hickory-Nuß) müßte man mal nach der konkreten Art suchen, möglicherweise Carya ovata; C. illinoensis müßte wohl mehr Fiedern haben.
Da kommt bestimmt noch ein Baumfreund mit mehr Carya-Erfahrung!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Peter S
Beiträge: 5
Registriert: 26 Aug 2008, 09:08
Wohnort: Biederitz

Beitrag von Peter S »

Hallo Stefan,

nachdem ich kurz mal gegoggelt habe, stelle ich fest: Carya - das kommt hin. Nur bei der Art hab ich noch keinen Volltreffer landen können. Mal warten, wer noch was sagen kann.
Aber erst einmal schon vielen Dank.

Beste Grüße, Peter

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,

ja, Carya auf jeden Fall, Carya illinoinensis hat, wie Stefan schon schrieb mehr Fiederblättchen. Ich tendiere zu Carya cordiformis, der Bitternuss. Die Blättchen sind an beiden Enden zugespitzt.
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9289
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

ich würde auch Carya cordiformis sagen, denn diese auffällige "Rippe" auf der Fruchthülle ist bei C. laciniosa, C. glabra und C. ovata nicht oder nur andeutungsweise vorhanden. Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit noch den Habitus und das Rindenbild fotografieren?

Gruß Frank

Peter S
Beiträge: 5
Registriert: 26 Aug 2008, 09:08
Wohnort: Biederitz

Beitrag von Peter S »

Hallo, ja alles was ich bis jetzt ergoogelt habe macht C. cordiformis sehr wahrscheinlich. Ich gehe heute nachmittag nochmal hin und fotografiere Habitus und Rinde und etwas intensiver blätter und Früchte.

ich danke aber schon mal für die Hilfe.
beste grüße an alle - Peter

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo alle,
auch ich habe das gleiche Ergebnis: Carya cordiformis. Früchte, Blätter, Blattrand, alles stimmt.

PS. Die Fotos von Habitus und Rinde halte ich für überflüssig.
Viele Grüße, Wolfram

holzwurm-dd
Beiträge: 276
Registriert: 21 Aug 2008, 10:59
Wohnort: Dresden

Carya

Beitrag von holzwurm-dd »

An alle eine schöne Mittagspause,
ich tendiere mehr zur Pekanuss (Carya illinoensis) obwohl sie ja wie schon angeführt mehr Fiedern haben müsste.
Doch die abgebildeten Blätter sind im Gegensatz zu denen von C. cordiformis unbehaart und oberseits etwas glänzend.
…. und vielleicht sind die Eltern auch fremd gegangen???

Viele Grüße
Mike

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Mike,

Die Os der Blätter von C. cordiformis soll kahl sein. Das kann man auch erkennen. Auch die Blattfarbe passt. Die Us ist auf keinem der Bilder richtig zu erkennen. Auch schwer C. cordiformis und C. illinoiensis so zu unterscheiden da beide unterseits zumindest anfangs behaart sind. Die Blättchen der Pekanuss sind oft sichelförmig gebogen, das kann ich auch nicht erkennen.

Auch die Frucht müsste länglicher, grösser sein, die hier ist m.E. rundlicher oder birnenförmiger, was wieder für C. cordiformis spricht.

Ich glaube aber, dass man anhand der Anzahl der Blättchen davon ausgehen kann, dass es eine C. cordiformis ist.

Um sicher zu gehen könnte man sich noch Knospe, Frucht und Blattunterseite genauer anschauen.
LG Nalis

Peter S
Beiträge: 5
Registriert: 26 Aug 2008, 09:08
Wohnort: Biederitz

Beitrag von Peter S »

Hallo an alle, die hier mitgeholfen haben,
ich war eben noch mal da und habe Habitus, Frucht, Blatt und Rinde fotografiert und schließlich fiel mir ein, dass am Parkeingang eine Tafel steht, auf der Standort und Name einiger der im Park stehenden Bäume verzeichnet ist: Carya cordiformis.
Hätte ich doch auch gleich gucken können, aber so habe ich die guten Erfahrungen hier im Forum gemacht - vielen Dank.
Auf dem Habitusbild sind es die zwei großen, eher schlanken Bäume in der Bildmitte - rechts und links vom Hund (der kleine braune Punkt in der unteren Bildmitte, wiegt übrigens 50 kg, so zur Dimensionierung des Baumes).

:lol:

Peter
Dateianhänge
K640_DSC06006.JPG
K640_DSC06006.JPG (79.22 KiB) 13231 mal betrachtet
K640_DSC05991.JPG
K640_DSC05991.JPG (66.12 KiB) 13231 mal betrachtet
K640_DSC05985.JPG
K640_DSC05985.JPG (34.27 KiB) 13231 mal betrachtet
K640_DSC05987.JPG
K640_DSC05987.JPG (50.63 KiB) 13231 mal betrachtet

Antworten