Erfahrungen mit Ginkgo biloba 'Blagon'

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Mahaleb
Beiträge: 854
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Erfahrungen mit Ginkgo biloba 'Blagon'

Beitrag von Mahaleb »

Hallo,

hat jemand schon einige Jahre die Sorte Blagon beobachten können?
Ich wüsste gerne, außerhalb der Katalogversprechen der Fa. Lappen, wie der Ginkgo sich so verhält.

Herzlichen Dank im Vorab,
Bernd

Cryptomeria
Beiträge: 10177
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Bernd,

ich denke du meinst "Fastigiata Blagon" ? Ich habe keine Erfahrung, nur eine Beschreibung des Wuchses. Biloba sollte da vielleicht Erfahrung haben. Vielleicht schickst du ihm eine pn?

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Ansonsten könntest du auch Herrn Holzschuher von Aboretum Gera-Liebschwitz mal fragen!

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

biloba
Beiträge: 1911
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Cryptomeria hat geschrieben:Ich habe keine Erfahrung, nur eine Beschreibung des Wuchses. Biloba sollte da vielleicht Erfahrung haben.
Leider hat er keine.
Es dürfte sich um eine Sorte handeln, die es vor zehn Jahren noch nicht gab. Ich fürchte, da wird außer dem Anbieter niemand mit Langzeiterfahrungen dienen können.
Praktisch kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Pflanzen bereits bekannter ungewöhnlicher Sorten einfach mit einem neuen Sortennamen vermarktet werden. Wie sonst ist zu erklären, dass es zwischen manchen Sorten für meine laienhaften Augen keine Unterschiede zu sehen sind?

Piru hat geschrieben:Ansonsten könntest du auch Herrn Holzschuher von Aboretum Gera-Liebschwitz mal fragen!
Eine Abfrage der dortigen Datenbank ergab für diese Sorte leider keine Fundstelle. Allenfalls könnte er im Besitz eines winzigen Sämlings oder einer frisch veredelten Pflanze sein.

Mahaleb
Beiträge: 854
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Habt vielen Dank für Eure Antworten. :D

Ich habe da eine größere Zahl dieser Art im Visier und werde ich die Bepflanzung mal ganz genau beobachten. Denke, so in zwei Jahren können die ersten Fotos gezeigt werden.

Herzlichen Gruß,
Bernd
Zuletzt geändert von Mahaleb am 22 Aug 2008, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Hallo Biloba,

ich weiß das Herr Holzschuher wesentlich mehr Ginkgosorten hat, als er dort aufgeführt hat. Und ich weiß auch das er zu vielen Leuten Kontakt hat die sich damit bestens auskennen und auch er hat sehr viel Wissen und ist gerne bereit es weiter zu geben!

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

biloba
Beiträge: 1911
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Habe Erkundigungen eingezogen. Selbstverfreilich hat Herr Holzschuher ein Exemplar dieser Sorte zeigen können:

Bild

Bild

Die Fotos entstanden bereits am 19.9. (Durch unglückliche Umstände finde ich erst heute Zeit, sie zu zeigen.) Es war in der Sammlung auffällig das Exemplar mit der bereits am weitesten eingetretenen Gelbfärbung. Herr Holzschuher versicherte mir, es sei beginnende Herbstverfärbung und nicht krankhaft.
Ob es sich um eine sortentypische Eigenart oder um eine Eigenart dieses Exemplares handelt, konnte er mir nicht sagen.


Er nannte mir aber Eigenschaften dieser Sorte, die er sich verspricht: Garantiert männlich, strenger Fastigata-Habitus, nicht höher als 12 Meter wachsend, anschließend Wuchs in die Dichte.


Ich hoffe, das war hilfreich.

Piru
Beiträge: 1038
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

ggg....siehste hat doch etwas geholfen. :wink:

Auf den Herren ist eben verlass!

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Mahaleb
Beiträge: 854
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Super und 'n herzliches Danke !!! :D

Gruß, Bernd

Antworten