Unbekannter Strauch ---> Amelanchier laevis

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12305
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Unbekannter Strauch ---> Amelanchier laevis

Beitrag von LCV »

Hallo,

bei meinem heutigen Ausflug entdeckt, leider aber die Blüte verpasst. Die Früchte kann ich nach unserer Bestimmungsliste nicht zuordnen. Reichen die beiden Bilder oder soll ich noch Blätter holen?

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß, Frank
Dateianhänge
K6120016.jpg
K6120016.jpg (31.22 KiB) 6481 mal betrachtet
K6120014.jpg
K6120014.jpg (33.35 KiB) 6481 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Frank,
besser wäre ein Foto der Pflanze. Ich kann mir nichts darunter vorstellen.
Viele Grüße, Wolfram

Sebastianii
Beiträge: 462
Registriert: 30 Mai 2008, 22:28

Beitrag von Sebastianii »

Ich würd sagen
http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0085
Amelanchier ovalis
oder eine andere Art

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Ja, Amelanchier auf jeden Fall, welche Art ist schwierig zu erkennen. Ein Blattbild würde helfen. Die leckeren Früchte sind aber leider noch nicht reif.
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12305
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

danke. Werde da mal etwas forschen.
Ein Blatt hole ich noch.

@ Wolfram: Dieser Strauch steht mitten in einer breiten Gebüscheinfassung des Schulgeländes. Alles ineinandergewachsen.
Ein Foto des Habitus ist somit unmöglich.

Gruß Frank

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Frank,

Das ist eine Amelanchier.
Häufig gepflanzt werden A. ovalis, A. laevis und A. lamarckii.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12305
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Auf diesem verunglückten Bild sieht man die Blätter besser.
Dateianhänge
K6120013.jpg
K6120013.jpg (31.85 KiB) 6457 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

LCV hat geschrieben:@ Wolfram: Dieser Strauch steht mitten in einer breiten Gebüscheinfassung des Schulgeländes. Alles ineinandergewachsen.
Ein Foto des Habitus ist somit unmöglich.
Dann bin ich auch für Amelanchier, aber nicht für ovalis.
Viele Grüße, Wolfram

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Nachdem ich das eben übersehene 2.Bild angeschaut habe, bin ich für laevis mit der schönen Blattspitze über ovaler Fläche und mit den zurückgeschlagenen Kelchblättern.
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12305
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

um alle Zweifel zu beseitigen, habe ich noch ein Blatt geholt.

Gruß Frank
Dateianhänge
K6120003.jpg
K6120003.jpg (28.49 KiB) 6440 mal betrachtet
K6120004.jpg
K6120004.jpg (26.63 KiB) 6440 mal betrachtet

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Frank,

das Blatt (letzte Bilder) könnte von der Form auch fast zu A. lamarckii passen, aber so weit ich das erkennen kann, ist der Blattstiel nicht behaart.
Das würde für A. laevis, die Kahle Felsenbirne sprechen.

Viele Grüße

Raimond

Cryptomeria
Beiträge: 10616
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Nach meinen Erfahrungen wird die heimische ovalis recht selten gepflanzt. Vor Jahren wollte ich welche kaufen, das war kaum möglich. Während es die anderen beiden Arten fast in jeder Baumschule gibt. So kann man, wie oben auch von euch angedeutet, von lamarckii bzw. laevis ausgehen. Die feinen Unterschiede müsste man dann noch herausarbeiten.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12305
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

@ Raimond: Habe einen ganzen Zweig geholt. Die Blattstiele sind absolut kahl und glatt. Übrigens habe ich ein Bild gesehen, wo A. laevis rote Blattstiele hatte. Aber erstens muss nicht jedes Bild korrekt sein und zweitens könnte die rote Färbung ja auch auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt sein.

Ich könnte übrigens so eine halbreife Frucht zerschneiden, wenn das hilft.

Gruß, Frank

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Frank,

ich weiss leider nicht, wie das Innere der Frucht auszusehen hat.
Das die Blattstiele nicht rot ausgefärbt sind, kann auch an dem eingeengten Standort liegen. (Lichtmangel)
Auf einem der Bilder schimmern die Blätter leicht bläulich, das und die Anzahl der Blattnervenpaare, nämlich 12, wenn ich richtig gezählt habe, würden auch für A. laevis sprechen und natürlich die Ausführungen von Wolfram. Und wie bereits bemerkt, die kahlen Blattstiele, diese sind bei A. lamarckii behaart.

Viele Grüße

Raimond

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Frank,

hier noch ein Bild mit der Frucht von A. lamarckii.

Viele Grüße

Raimond
Dateianhänge
Amelanchier lamarckii<br />Kelchblätter aufrecht
Amelanchier lamarckii
Kelchblätter aufrecht
Amelanchier lamarckii Frucht 2.JPG (23.24 KiB) 6360 mal betrachtet

Antworten