welche Ahornart? ----> Acer negundo

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Fraxinus
Beiträge: 85
Registriert: 06 Apr 2006, 20:41
Wohnort: Lichtenfels

welche Ahornart? ----> Acer negundo

Beitrag von Fraxinus »

Hallo liebe Baumfreunde,

neulich machte ich einen Ahorn platt. Er stank furchtbar!!! :shock: Nach irgendetwas medizinischem zwischen Hustensaft und Desinfektionsmittel. Dieser 30jährige Baum war etwa 8 m hoch, langsamwüchsig und kleiner Baum kommt mir da in den Sinn. Er war bereits übersät von Flechten.

Hier noch einige Merkmale:
Das markanteste sind die grasgrünen Jungtriebe, selbst 4jährige Triebe behalten dieses Merkmal. Die Borke reißt früh auf und ist im Riss rot gefärbt. Die Blätter dieses Baumes (Sorte) waren panaschiert, "unten" trieb bereits die Wildform wieder aus. Sein Holz ist weiß ohne Unterschied zwischen Kern und Splint, wie doch bei allen Ahornen, oder?

Könnte das ein Eschenahorn gewesen sein? Dagegen spricht die länger glatt bleibende Borke, außerdem habe ich Eschenahorne mächtiger (mittlere Bäume) in Erinnerung. Eschenahorn ist auch der einzige, den ich mit panaschierten Blättern kenne.

Mit Blättern oder Früchten kann ich leider nicht dienen.

Viel Spaß beim Grübeln

Fraxinus
Dateianhänge
P1010131.JPG
P1010131.JPG (65.79 KiB) 2759 mal betrachtet
P1010129.JPG
P1010129.JPG (9.1 KiB) 2759 mal betrachtet
Man sollte Papier nie so wichtig nehmen wie Bäume, aus denen es hergestellt wird.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6505
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Fraxinus,
die grüne Rinde junger Zweige ist typisch für den Eschenahorn.
Entscheidend sind natürlich die Blätter: waren/sind sie gefiedert?
In der Baumliste ist beim Eschenahorn auch ein panaschiertes Blatt (gefiedert!) abgebildet (http://www.baumkunde.de/baumdetails_bil ... es%20Blatt).
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Fraxinus
Beiträge: 85
Registriert: 06 Apr 2006, 20:41
Wohnort: Lichtenfels

Es war ein Eschenahorn

Beitrag von Fraxinus »

Hi Stefan,

danke für die Bestätigung. Ich bin mir jetzt auch sicher, dass es ein Eschenahorn war. Ich dröselte heute diese austreibende Knospe auf und erkannte wirklich das gefiederte Blatt, jedenfalls kein typisch gelapptes Ahornblatt. Ich ging immer von 5 Fiederblättchen aus, doch der Trieb zeigte nur 3 und das Foto auf Baumkundede zeigt ebenfalls nur 3 Fiederblättchen.

Jetzt stelle ich mir jedoch die Frage, ob es noch andere Ahornarten mit grünen Jungtrieben und/oder panaschierten Blättern gibt. Vielleicht hilft mir dieser Ausschluss bei zukünftigen Bestimmungen.

Wer eine Antwort weiß, soll nicht zögern!

Ich bedanke mich für diese schnelle Information.

Mit besten Grüßen

Fraxinus
Man sollte Papier nie so wichtig nehmen wie Bäume, aus denen es hergestellt wird.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6505
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Fraxinus,
beim Acer negundo gibt es auch 5-fiedrige Blätter.
Panaschierte Ahorne dürfte es viele geben, ein Beispiel hier ein Bergahorn: http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?p=10212Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Antworten