Picea abies

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Picea abies

Beitrag von wolfachim_roland »

Im Arboretum Haerle zu Bonn steht eine Fichte mit der Bezeichnung
Picea abies `Acrocona`. Beim Rundgang fiel noch der Name pachyphylla.

Ich habe nachgeschaut und für beide Formen einen kleinen Wuchs der "Zapfenfichte" gefunden. Der Baum istr aber sehr groß (s.Foto), ca. 10m.
Gibt es eine Erfahrung dazu?

Wolf
Dateianhänge
3561w.jpg
3561w.jpg (219.61 KiB) 3017 mal betrachtet
Wolf Roland

Cryptomeria
Beiträge: 10206
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Wolf,

das ist" Acrocona". Es gibt aber wesentlich bessere Exemplare mit an fast jeder längeren Zweigspitze ein schön groß ausgebildeter Zapfen. Entdeckt in einem Wald in Schweden.
"Pachyphylla " bleibt m.W. ein Zwerg oder Halbzwerg.(Also höchstens wenige Meter hoch) Wächst auch unregelmäßig buschig, auch manchmal ohne Mitteltrieb. Ich habe noch keine mit Zapfenbildung gesehen.
s. auch www.hulsdonk.nl - Coniferen S. 16 und 18. Acrocona wird aber zu einem richtigen Baum, bleibt nicht klein.


Viele Grüße

Wolfgang
Zuletzt geändert von Cryptomeria am 20 Apr 2008, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Wolf,

eigene Erfahrungen kann ich leider nicht beisteuern.
Im Baumschulkatalog Bruns ist eine Wuchshöhe für P. abies 'Acrocona' bis 5 m angegeben, in dem von Lorenz von Ehren sind es 7 m.
Vielleicht hat man auch nachgeholfen und über einen längeren Zeitraum den Leittrieb immer wieder aufgebunden?

Viele Grüße

Raimond

Cryptomeria
Beiträge: 10206
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Raimond,

sie wachsen schön in die Höhe, nicht ganz so schnell wie die Wildform, mehr kompakt, dichter, etwas längere Nadeln, 5-7 m habe ich schon öfters gesehen. Wahrscheinlich werden sie auch noch höher. Aber so in etwa ist das o.k.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Wolfgang,

dann wäre es also nicht notwendig, den Leittrieb aufzubinden um eine größere Höhe, als in den Katalogen angegeben, zu erreichen?

Viele Grüße

Raimond

Cryptomeria
Beiträge: 10206
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Nein!
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten