Weiß jemand was das für ein Strauch/Baum ist ?? ---> Cotoneater x watereri ?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
martina3860
Beiträge: 4
Registriert: 25 Feb 2008, 16:53
Wohnort: Schwarzwald

Weiß jemand was das für ein Strauch/Baum ist ?? ---> Cotoneater x watereri ?

Beitrag von martina3860 »

Hallo,

kennt jemand diese Blätter ? Es handelt sich um einen großen Strauch (Baum), der seine Blätter im Winter nicht verloren hat.
Leider waren die Blätter schon etwas trocken, als ich das Bild gemacht habe. Vielleicht erkennt sie aber doch jemand.

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß Martina :)
Dateianhänge
baum unbekannt.JPG
baum unbekannt.JPG (57.93 KiB) 5291 mal betrachtet

Matlan
Beiträge: 258
Registriert: 30 Jul 2007, 23:16
Wohnort: Wien

Beitrag von Matlan »

Hallo Martina,
könnte Loquat (Japanische Wollmispel) Eriobotrya japonica sein. Aber die Spezialisten wissen das sicher genauer...
LG,
Matlan

Cryptomeria
Beiträge: 9648
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo,

Wollmispel würde ich verneinen. Könnte es irgendein immergrüner Cotoneaster sein?

Als Idee!

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo,

sieht wirklich aus wie Wollmispel, aber: die hat kleine Blattzähne an den Stellen, wo die Nerven auf den Blattrand trefen. Un das kann ich hier nicht erkennen.
Die Blattunterseite ist leider nicht fotografiert :cry:

Was sonst??

Gruß
Wolfram

Cryptomeria
Beiträge: 9648
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Die Wollmispeln, die ich kenne haben aber erheblich größere Blätter. Vielleicht direkt nach dem Austrieb???

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Ich tippe auf

http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0284

Runzelblättriger Schneeball, Viburnum rhytidophyllum; Halbimmergrün

lG,
Johann

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Da finde ich wieder die Blätter nicht runzlig genug, aber die Idee ist schon was wert, wenn man vielleicht in deren Verwandtschaft nachschaut. Mir fehlt leider die Idee dazu. Wo bleibt unser Cotonester-Joker tormi?

Wolfram

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,
ich schliesse mich Cryptomeria an, irgendein immergrüner Cotoneaster, sowas wie C. salicifolius. Es müsste aber ein besseres Bild eingestellt weden um genauer zu bestimmen. Wie Wolfram schon angefordert hat, die Blattunterseite zB.
Eriobotrya japonica hat wie schon erwähnt wurde grössere Blätter die ausserdem gezähnt sind.
Bei Viburnum rhytidophyllum, dem runzelblättrige Schneeball stehen die Blätter gegenständig und die Triebspitzen sind deutlich behaart.

LG Nalis

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Wolfram,
ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube, dass die Blätter der Schneebälle alle gegenständig stehen. Das wird die kleine alltägliche Aufgabe das herauszufinden :wink: .

LG Nalis

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

könnte eine Sorte von Cotoneater x watereri sein. Wuchshöhe je nach Sorte 3-6 m, immergrün/wintergrün, mindestens genauso breit wie hoch werdend, rote Früchte, je nach Sorte 4-12 mm dick.

Raimond

martina3860
Beiträge: 4
Registriert: 25 Feb 2008, 16:53
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von martina3860 »

Hallo an Alle !

Das ist ja klasse wie hier gleich los diskutiert wird. Ich glaube, hier bin ich genau richtig mit meiner Frage :P

Der Tipp von John Doe ist es nicht. Die Blätter sind glatter, nicht so "samtig" in der Oberfläche.
Ich hab mal noch ein Bild von der Unterseite gemacht. Aber der Zweig wird immer trockener und gibt nicht mehr richtig wieder wie die Blätter in natura aussehen. Normal sind die Blätter am Rand auch nicht so aufgerollt.

Noch kurz zur Geschichte dieser Pflanze:
Wir haben dsie letztes Wochenende von einem Grundstück ausgegraben, daß bebaut wird. Und weil mit der Strauch so gefallen hat haben wir ihn "gerettet" und bei meinem Vater der ein großes Grundstück hat, wieder eingegraben.
Ich habe sowieso Zweifel, daß er das überlebt. Denn er ist sicher schon einige Jahr alt, ca. 2 meter hoch und mindestens genauso breit.
Wir haben ihn gleich nach dem Einpflanzen zurechtgestutzt.
Hoffe, das war kein Fehler...
Am Wochenende bin ich wieder bei meinem Vater, da werde ich neue Bilder machen, auch mal eine Gesamtaufnahme.

Vielen Dank schonmal für Euren Einsatz !!!

Gruß Martina
Dateianhänge
baumunbekannt2.JPG
baumunbekannt2.JPG (37.18 KiB) 5230 mal betrachtet

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
vieleicht auch ein Rhododendron?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Cryptomeria
Beiträge: 9648
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Martina,

ich kenne keinen Cotoneaster, dem Schneiden extrem missfällt. Ich denke , er wird angehen und dann kannst du ihn nochmal hier zeigen. Dann wird das sicher klarer.

Viel Spaß und vor allem Erfolg! :wink:

Wolfgang
Zuletzt geändert von Cryptomeria am 28 Feb 2008, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Ja, genügen wässern, dann wird er wieder austreiben.


LG Nalis

Antworten