Broussonetia papyrifera

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10558
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Broussonetia papyrifera

Beitrag von LCV »

Hallo Baumfreunde,

es ist ja allgemein bekannt, dass der Papiermaulbeerbaum schon vor über 2000
Jahren den Rohstoff zur Herstellung besonderer Papiere lieferte. Es gibt
verschiedene Papierarten, die in China und Japan hergestellt wurden und auch
heute noch "handgeschöpft" produziert werden.

Zufällig kam in einer Quizsendung nun etwas über eine ganz besondere Art,
das sog. Tengujo-Papier. Dieses ist nur 0,02 mm stark und nahezu transparent.
Es wird zur Restaurierung alter Bücher und Dokumente verwendet. Hierfür
wird ein spezieller Klebstoff aufgetragen und dann das Papier aufgebracht.
Es füllt kleine Vertiefungen und schützt das Dokument vor weiterer Beschädigung.
Da das Papier so extrem dünn ist, kann man es nach erfolgter Restaurierung
nicht mehr wahrnehmen.

Ich denke, in diesem Fall ist das Naturprodukt allen künstlichen Konservierungen
überlegen. Interessant wäre mal, die eigentliche Herstellung dieses Tengujo-Papiers
zu sehen.

Gruß Frank

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Broussonetia papyrifera

Beitrag von AndreasG. »

LCV hat geschrieben:
15 Dez 2021, 13:13
Interessant wäre mal, die eigentliche Herstellung dieses Tengujo-Papiers
zu sehen.

Gruß Frank
Voila

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10558
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Broussonetia papyrifera

Beitrag von LCV »

Hallo Andreas,

danke, das ist wirklich interessant.

Gruß Frank

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Broussonetia papyrifera

Beitrag von AndreasG. »

Ich habe diese Herstellung einmal live gesehen, bei einer Ausstellung in Berlin. Damals waren es Chinesen, die aus einem großen Kessel Papier geschöpft haben. Ich glaube, es war Reispapier, also aus Reisstroh, aber auch das war sehr dünn und nahezu durchsichtig.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10558
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Broussonetia papyrifera

Beitrag von LCV »

Ich habe irgendwo gelesen, dass der Begriff Reispapier
mehr so eine Art Sammelbezeichnung ist und auch verwendet
wird, wenn Reis garnicht beteiligt ist.

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Broussonetia papyrifera

Beitrag von AndreasG. »

Ich besitze ein altes chinesisches Buch (kann ich gar nicht lesen,macht aber nix, sieht trotzdem cool aus) und das Papier ist sehr dünn. Viel dünner als vergleichbare europäische Bücher aus der Zeit, so circa 150 Jahre. Das ist auch aus Reispapier hergestellt.

Antworten