Birkenart? ---> Populus x canescens ?, P. tremula ?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Birkenart? ---> Populus x canescens ?, P. tremula ?

Beitrag von LCV » 06 Jan 2008, 20:01

Hallo,

im Auwald am Rhein wachsen massenhaft diese Bäume. Ohne Laub und Früchte bin ich unsicher. Ist es eine Birkenart?

Danke für Tipps.

Viele Grüße
Frank
Dateianhänge
Baumbestimmung-02.jpg
Baumbestimmung-02.jpg (77.82 KiB) 6197 mal betrachtet
Baumbestimmung-01.jpg
Baumbestimmung-01.jpg (87.65 KiB) 6197 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 06 Jan 2008, 20:09

Hallo Frank,
das sind keine Birken sondern Pappeln, wahrscheinlich Grau-Pappeln. Schau mal bei den Baumlisten des Forums rein, da wirst Du auch die auffällige Borke sehen.

VG Wolfram

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland » 06 Jan 2008, 20:18

Die Pappelborke weist rautenartige Muster auf. Daran kann man sie gut von den Birken unterscheiden.

Wolf
Wolf Roland

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 06 Jan 2008, 20:31

Danke, Frank

Kadl
Beiträge: 476
Registriert: 22 Mai 2007, 20:05
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Kadl » 07 Jan 2008, 14:07

Meiner Meinung nach könnte es auch eine Zitterpappel sein.

mfg

kadl
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 07 Jan 2008, 18:28

Hallo,

irgendwie passt alles nicht hundertprozentig. Zur Grau- und Zitterpappel würde ich auch noch die Birkenpappel als möglichen Kandidaten sehen. Aber nur mit Habitus und Borke kann man das wohl nicht endgültig klären. Sobald die ersten Blätter kommen, werde ich nochmals fotografieren. Dann wissen wir mehr.

Übrigens, kann es sein, dass der spezielle Standort (Auwald direkt am Altrheinarm) das Aussehen der Bäume beeinflusst? Der Boden ist etwas morastig.

Danke für die Tipps. Immerhin kann man das schon eingrenzen.

Viele Grüße
Frank

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata » 07 Jan 2008, 19:58

Warum sollen es keine Zitterpappeln sein? Das war mein erster Eindruck. Borke und Habitus weisen m.M. nach drauf hin. Man kann ja auch die Knospen sich ansehen - muss also nicht unbedingt bis zum Blattaustrieb warten.
LG Roseo

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 07 Jan 2008, 21:02

Hallo,

es können durchaus Zitterpappeln sein. Nur kann ich beim Vergleich mit den Bildern in den Baumlisten die Grau- und Birkenpappel nicht komplett ausschließen. Die Bilder habe ich mit Zoom gemacht, weil es hier so stark geregnet hat, dass ich nicht in diesen Morast hineingehen mag. Sobald es wieder trocken ist, schaue ich mir das aus der Nähe an.

Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 07 Jan 2008, 23:11

Hallo Baumfreunde,
ich möchte noch einen Namen in den Raum werfen: die Silberpappel (Populus alba).
Einigermaßen sicher wird's erst mit Blättern!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 08 Jan 2008, 00:29

Hallo Stefan,

wenn die Abb. der Borke in der Baumliste korrekt ist, kommt die Silberpappel nicht in Betracht.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 08 Jan 2008, 09:24

Hallo Frank,
ich habe mich über die Abbildung der Borke in der Baumliste auch gewundert und gefragt, wie typisch sie ist.
Ich habe sowohl in Auenbereichen am (Nieder-)Rhein als auch im Rhonetal in der Provence Bäume gesehen, die nach den Blättern m.E. eindeutige Silberpappeln sind und deren Borke nach meiner Erinnerung/Fotos Deinen Bildern sehr ähnelt.
Genau deshalb hatte ich auch die Silberpappel zusätzlich zur Diskussion gestellt.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 08 Jan 2008, 10:01

Hallo Stefan,

als blutiger Laie hatte ich mich erst gefragt, ob meine Frage nach diesen Bäumen den Experten im Forum vielleicht nur ein müdes Lächeln abringt. Nun zeigt sich aber, dass es doch nicht ganz so einfach ist und es ist einfach toll, dass man hier ernsthaft um eine Lösung bemüht ist. Wenn sich dabei herausstellt, dass in der Baumliste das Foto der Borke unter Silberpappel eher atypisch oder gar falsch ist, umso besser. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich die ziemlich glatte Oberflächengestalt bei den schon so großen Bäumen im hohen Alter noch zu einer solch zerklüfteten Form entwickelt. Ich bleibe aber dran und werde im Laufe des Frühjahrs weitere Fotos machen.

Viele Grüße
Frank

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt » 08 Jan 2008, 12:12

Hallo
Ich stelle euch hier 4 Bilder ein. 0703 und0702 sind Birken, 0699 und 0701 sind Zitterpappeln. Alle Bäume BHD25cm. Auf Wunsch könnte ich noch vergrösserte Ausschnitte liefern. Die Bilder wurden vor 1/2 Stunde aufgenommen.

Gruss
Kurt

Antworten