1 Nadel- 2 Laubbäume und Keine Ahnung :( ---> Picea abies, Prunus sp., Quercus rubra

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
Mango
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2008, 11:57

1 Nadel- 2 Laubbäume und Keine Ahnung :( ---> Picea abies, Prunus sp., Quercus rubra

Beitrag von Mango » 02 Jan 2008, 12:20

Hallo liebe User,

habe bei euch ein wenig durchgelesen und gesehen, dass man hier immer gute Tipps bekommt, wollte euch bitten mir beim bestimmen von 3 Bäumen zu helfen. Habe leider nur die Blätter :(

Einen Nadelbaum (Fichte? Serbische? Gemeine?)

Bild


Einen Laubbaum, ist das eine Art Hainbuche? Kirsche? Ich bin völlig ratlos

Bild

zweiter Laubbaum, denke es ist eine Eiche, keine Stieleiche, vielleicht eine Sumpfeiche?


http://i16.tinypic.com/6jbrjbl.jpg

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

und ein gutes neues Jahr :)

tormi
Moderator
Beiträge: 5721
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 02 Jan 2008, 13:09

Hallo und willkommen im Forum,
1 eine Fichte, ob es eine serbische ist vermag ich so nicht zu sagen. Dafür bräuchte ich einen frischeren Trieb.

2 wenn mehrere Knospen am Triebende stehen ist es sicher ein Prunus.

3 Quercus rubra, Rot-Eiche


Versuche bitte nächstes Mal wenn Du Bilder einstellst, diese zu verkleinern. Eine Bildgrösse von 500 x 650 Pixel wäre optimal. Hier kannst Du dich informieren.

Dir auch ein schönes neues Jahr.

LG Nalis

Mango
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2008, 11:57

Beitrag von Mango » 03 Jan 2008, 09:50

Tut mir leid wegen den Bildern, aber vielen vielen Danke für deine Antworten :)
lg Mango
Edit: Meinst du ein Prunus Padus?

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3917
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 03 Jan 2008, 20:22

Hallo!

Ich denke, anhand des Zapfens kann man bei der Fichte sehr gut von omorika ausgehen, obschon ein frischer Trieb mit guter Knospenansicht/-beschreibung schon hilfreich wäre.
Was die Kirsche angeht, möchte ich eher in Richtung P. avium tendieren!
Roteiche stümmt ^^!

Grüße, Andreas

PS: Habe das große Eichenbild durch den Link ersetzt ;)!

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5496
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 04 Jan 2008, 00:32

Hallo Mango,
Prunus avium hat m.E. meist eine deutlicher ausgezogene Blattspitze, und die Blattspreite verschmälert sich nicht so plötzlich zur Spitze hin (ist vielleicht aber auch eine Sortenfrage).
(Bei P. padus und anderen passen die gesägten Blattränder nicht) Ich neige eher zu Prunus cerasifera. Vielleicht verführt mich aber auch die Farbe der Blätter zu sehr - sind das aktuelle Aufnahmen von mehr oder weniger stark zersetztem Laub oder könnte es auch von der Farbe her das Laub der Blutpflaume sein (P. cerasifera 'nigra')?
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Mango
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2008, 11:57

Beitrag von Mango » 04 Jan 2008, 11:41

Vielen Dank für die weiteren Antworten.

Hab Prunus Padus mal angeommen, da ich schon 5 davon auf dem Gelände hatte :oops:

Die Blätter sind schon über einen Monat alt, d.h. reif gesammelt und nun teilweise schon am Schimmeln :oops: :oops:

Ich hab mal einfach die gemeine Fichte genommen, bevor ich i-welche Experimente wage!?

Lg :)

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3917
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 04 Jan 2008, 11:54

Hallo!

Nun ja, wir haben hier im nahebei liegenden Park eine kleine Vogelkirschenpopulation (2 Altbäume, 3 daraus resultierende Nachwüchslinge), und die haben ziemlich entsprechendes Laub. Nicht unwahrscheinlich wäre aber dennoch, daß es entweder Kulturkirschen- Wildlinge oder Kultur-/ Vogelkirsch- Hybriden sind, da die 5 Bäume im Habitus doch reichlich variieren (der eine Altbaum 10 m hoch und ausladend, der andere eher gedrungen bei 5 m Höhe und 6 m ausladend, die Jungbäume mehr oder minder dazwischen), in Laub und Frucht aber sehr ähnlich sind...

Was die Fichte angeht, so haut Picea abies meines Erachtens nicht hin, wegen der recht gedrungenen Zapfen und im Verhältnis großen Schuppen, sowie der gerundet erscheinenden Nadeln mit, wie es scheint, hellen Nadelunterseiten und feiner Verzweigung, was viel eher auf P. omorika hinweist.
Gibt es eventuell Fotos der betreffenden Bäume/ der betreffenden Fichte?

Grüße, Andreas

Mango
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2008, 11:57

Beitrag von Mango » 07 Jan 2008, 14:35

Vielen Dank, ich glaube, dass ist sie. :? Bild
Ist das keine gewöhnliche?

Lg :)

Cryptomeria
Beiträge: 8706
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 07 Jan 2008, 15:23

Hallo Mango,

das ist Picea abies, die einheimische Fichte.

Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

tormi
Moderator
Beiträge: 5721
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 07 Jan 2008, 15:47

Dem stimme ich zu, das ist Picea abies, die Rot-Fichte. Die serbische Fichte, Picea omorika wächst schmaler und deren Nadeln sind grau-blau.

Wo steht die? Sieht aus als wäre es ein Strassenbaum.
LG Nalis

Mango
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2008, 11:57

Beitrag von Mango » 07 Jan 2008, 16:33

Die steht ein einem alten Klostergarten :)

Vielen Dank für eure tolle Hilfe, bin nun recht erleichtert :D

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria » 23 Feb 2008, 16:20

also eine roteiche ist da 100% nicht dabei. die sieht so aus: Bild

Myricaria
Beiträge: 1008
Registriert: 23 Feb 2008, 15:27
Wohnort: Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich

Beitrag von Myricaria » 23 Feb 2008, 16:20

also eine roteiche ist da 100% nicht dabei. die sieht so aus: Bild

Antworten