Pappelallee zwischen Windkraftwerken in Friedrichskoog, Reg.-Nr. 6088 (neu)

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Antworten
Benutzeravatar
JoachimSt
Beiträge: 1824
Registriert: 18 Apr 2020, 20:04
Wohnort: Harrislee bei Flensburg

Pappelallee zwischen Windkraftwerken in Friedrichskoog, Reg.-Nr. 6088 (neu)

Beitrag von JoachimSt »

Hallo zusammen,

hier präsentiere ich euch eine tolle Pappelallee in Dithmarschen. Sie steht auf dem platten Land zwischen großen Windkraftanlagen und prägt zusammen mit den Rotoren die Landschaft. Die Maschinenhäuser sind 90 m hoch, mit Rotor ca. 140 m. - Die demgegenüber klein wirkenden 34 m hohen Pappeln sah ich zuerst von Büsum aus, ca. 14 km Luftlinie über die Nordsee, auf dem Handyfoto rechts vom Kutter am Horizont.

Die Allee verläuft am "Norderdeich" parallel zum Sommerdeich am "Steert Loch". Vor der Eindeichung des Kooges 1853/1854 war es ein Priel, heute ein Fleet. Die Allee ist ca. 1,3 km lang. An den Enden sind ein paar Lücken. Die Anzahl der Bäume schätze ich auf knapp 200. Sie sind bis zu 34 m hoch und haben Stammumfänge von unter 3,0 m bis 3,4 m.

Die vermutlich dickste Pappel steht direkt bei der Kreuzung Norderdeich/Doseweg an der Nordwest-Ecke.
Ihr BHU beträgt 3,41 cm, die Höhe 34 m.
Geo-Koordinaten: N54°00.3595', E8°56.9684' (N54.005992, E008.949473).

Bei der Baumart bin ich vorsichtig. Die Bestimmungshilfen leiten zur Schwarz-Pappel, aber wahrscheinlicher sind es Hybride aus der Kanadischen Schwarz-Pappel (Populus deltoides) und der Europäischen Schwarz-Pappel (Populus nigra), also Kanada-Pappeln.

Schöne Grüße, Jo
Dateianhänge
Blick von Büsum über die Meldorfer Bucht
Blick von Büsum über die Meldorfer Bucht
Pappelallee (11).jpg (492.38 KiB) 141 mal betrachtet
Ostseite, südlicher Teil
Ostseite, südlicher Teil
Pappelallee (1).JPG (372.59 KiB) 141 mal betrachtet
Westseite, nördlicher Teil
Westseite, nördlicher Teil
Pappelallee (2).JPG (561.96 KiB) 141 mal betrachtet
Vermutlich dickste Pappel am Doseweg
Vermutlich dickste Pappel am Doseweg
Pappelallee (4).JPG (1.05 MiB) 141 mal betrachtet
Blick vom Doseweg nach Südost
Blick vom Doseweg nach Südost
Pappelallee (5).JPG (1.1 MiB) 141 mal betrachtet
Südliches Ende
Südliches Ende
Pappelallee (6).JPG (852.48 KiB) 141 mal betrachtet
Westseite
Westseite
Pappelallee (7).JPG (443.88 KiB) 141 mal betrachtet
Blätter
Blätter
Pappelallee (8).JPG (220.13 KiB) 141 mal betrachtet
Ein Baum spiegelt das Sein. Er wandelt sich. Verändert stellt er sich selbst wieder her. Und bleibt immer der gleiche. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8825
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Pappelallee zwischen Windkraftwerken in Friedrichskoog

Beitrag von baumlaeufer »

Es meldet nach einer Woche im reizvollen S-H Land aus der Heimat wieder der
Baumlaeufer .

Allein von der Holzmasse her und dem landschaftsprägenden Element im nördlichsten Bundesland ist ein Vermerk im Register angezeigt !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
JoachimSt
Beiträge: 1824
Registriert: 18 Apr 2020, 20:04
Wohnort: Harrislee bei Flensburg

Re: Pappelallee zwischen Windkraftwerken in Friedrichskoog, Reg.-Nr. 6088 (neu)

Beitrag von JoachimSt »

Die hervorragende Pappelallee ist nun im Register, Nr. 6088 neu verwendet.

In der Marsch gibt es kaum alte Bäume, denn der Friedrichskoog wurde erst vor knapp 170 Jahren eingedeicht. - Bis dahin wuchs dort der wie Mini-Kaktus aussehende Queller.

Schöne Grüße, Jo
Ein Baum spiegelt das Sein. Er wandelt sich. Verändert stellt er sich selbst wieder her. Und bleibt immer der gleiche. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 4307
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Pappelallee zwischen Windkraftwerken in Friedrichskoog, Reg.-Nr. 6088 (neu)

Beitrag von Klaus Heinemann »

Pappelallee zwischen Windkraftwerken
das hat bei mir alte Erinnerungen geweckt - Anfang der 80er Jahre hat ca. 6 km südlich der Growian gestanden.
Eine Pionieranlage der Windkraft, eine Zeit lang die größte Windkraftanlage der Welt.
Bei einer Urlaubsfahrt haben wir sie bestaunt, als Fotomotiv gab es sie als Postkarte zu kaufen...

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten