Xanthocyparis vietnamensis

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Botanica
Beiträge: 475
Registriert: 08 Apr 2009, 20:24
Wohnort: zwischen Bonn und Kön

Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Botanica »

Hallo zusammen,

auch diese Woche wieder ein Baum, von dem ich glaube, das er hier im Forum noch nicht ausführlich gezeigt worden ist . Deswegen wollte ich die Gelegenheit nutzen, diese Art einmal vorzustellen.

Xanthocyparis vietnamensis wurde erst 1999 entdeckt. Er kommt im Norden Vietnams vor, mittlerweile sidn mindestens drei Vorkommen beschrieben worden. Dieser Baum wurde fäschlicherweise erst als Thuja beschrieben, bevor Farjon ihn in die neue Gattung Xanthocyparis einordnete. Diese Gattung ist nicht unbestritten, einige Autoren stellen diese Art in die Gattung Cupressus.

Der Baum wird etwa 10-15m hoch auffallend ist das Laubwerk, das ich als "fleischig" beschreiben möchte, es ist etwas dicker als das Laubwerk anderer Zypressenarten

Da die Art auch in Botanischen Gärten nihct häufig anzutreffen ist, habe ich sie etwas ausführlicher dokumentiert. Ich hoffe das ist in Ordnung


Viele Grüße

Harry


Habitus
k-Xanthocyparis vietnamensis_01_Habitus.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_01_Habitus.JPG (214.56 KiB) 4781 mal betrachtet
Laubwerk
k-Xanthocyparis vietnamensis_02_Laubwerk.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_02_Laubwerk.JPG (162.3 KiB) 4781 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_03_Laubwerk.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_03_Laubwerk.JPG (154.61 KiB) 4781 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_04_Laubwerk.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_04_Laubwerk.JPG (135.75 KiB) 4781 mal betrachtet
.
Zweige mit Details
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_05_Zweig Detail.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_05_Zweig Detail.JPG (101.09 KiB) 4781 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_06_Zweig Detail.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_06_Zweig Detail.JPG (79.11 KiB) 4781 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_07_Zweig Unterseite.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_07_Zweig Unterseite.JPG (74.25 KiB) 4781 mal betrachtet
.
Zapfen
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_08_Zapfen geschlossen.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_08_Zapfen geschlossen.JPG (104.95 KiB) 4781 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_09_Zapfen offen.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_09_Zapfen offen.JPG (73.69 KiB) 4781 mal betrachtet

Botanica
Beiträge: 475
Registriert: 08 Apr 2009, 20:24
Wohnort: zwischen Bonn und Kön

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Botanica »

Und hier noch einige Details:

Pollenzapfen
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_10_männliche Blüte.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_10_männliche Blüte.JPG (78.87 KiB) 4780 mal betrachtet
Weiblicher Blütenstand (mit Samenanlage)
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_11_weiblicher Blütenstand.jpg
k-Xanthocyparis vietnamensis_11_weiblicher Blütenstand.jpg (55.07 KiB) 4780 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_12_weiblicher Blütenstand.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_12_weiblicher Blütenstand.JPG (73.89 KiB) 4780 mal betrachtet
.
k-Xanthocyparis vietnamensis_13_weiblicher Blütenstand.JPG
k-Xanthocyparis vietnamensis_13_weiblicher Blütenstand.JPG (86.25 KiB) 4780 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10175
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Cryptomeria »

Ja, wieder schöne Dokumentation, Harry! Hat ja am Standort dort, die Tiefsttemperaturen vergangener Wochen problemlos weggesteckt.
Vielen Dank!
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

GartenGrimm
Beiträge: 1
Registriert: 24 Apr 2021, 22:43

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von GartenGrimm »

Hallo,
hat die Pflanze tatsächlich den vergangenen Winter im Freiland überlebt? Die Jahresmitteltemperatur am Naturstandort soll 14-18°C betragen. Habe mein einziges Exemplar (2018 auf der Raritätenbörse im Botanischen Garten in Wien "entdeckt") bisher als Kübelpflanze gehalten, da ich keinerlei Ahnung bezüglich der Frosthärte bzw. des Vorkommens von Minustemperaturen am Naturstandort habe. Kann man die in Oberbayern, 500 m über NN, ins Freie pflanzen?
Würde mich über Feedback freuen.
Schöne Grüße aus der Holledau
vom GartenGrimm

Cryptomeria
Beiträge: 10175
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Cryptomeria »

Für Oberbayern kann ich das nicht beantworten, aber eine Einschätzung geben. Ich habe letztes Jahr ein ca. 1 m großes Exemplar ausgepflanzt. Im Winter mit etwas Reisig geschützt und es gab bei uns auch etwas Schnee. Die temps waren an 3 Tagen -13°C, 1x sogar bis -19°C. Über der Reisigauflage ist das Exemplar sehr geschädigt, ob es da noch einen neuen Austrieb gibt, wird man sehen, ist noch zu früh. Unter Reisig ist alles weitgehend ungeschädigt, dort wird die Pflanze wieder weiterwachsen und neu austreiben. Nun muss man wissen, bei uns ist zwischen den Meeren immer sehr viel Wind ( Standort Nähe Flensburg ). Dieser schädigt manchmal mehr als tiefe Temperaturen. Also auch hier Extremstandort. Für die milden Lagen in Deutschland, am Anfang etwas unter Schirm gepflanzt und in den ersten Jahren mit Winterschutz, sehe ich gute Chancen. Wie es allerdings in Oberbayern aussieht, ganz viel hängt auch vom Kleinklima ab, kann ich nicht beurteilen. Da muss man selbst einen Versuch wagen.
Aber sicher kann auch Harry " sein " Exemplar dieses Jahr wieder besuchen und schauen , wie es aussieht. Ich vermute in der Größe und dort am Standort keine Probleme.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von stefan »

GartenGrimm hat geschrieben:
24 Apr 2021, 22:52
Hallo,
hat die Pflanze tatsächlich den vergangenen Winter im Freiland überlebt? ...
Ich vermute, dass dieser Baum im Botanischen Garten in Bonn steht - das ist eine der wintermildesten Regionen Deutschlands!
In vielen anderen Regionen wird er deshalb vermutlich nicht den Winter überstehen.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 10175
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Cryptomeria »

In der Sequoiafarm in Kaldenkirchen hat ein Bekannter von mir auch ein Exemplar ausgepflanzt und in diesem Winter völlig unbeeindruckt. Wie gesagt, das Kleinklima , wie oben beschrieben, ist entscheidend.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Botanica
Beiträge: 475
Registriert: 08 Apr 2009, 20:24
Wohnort: zwischen Bonn und Kön

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Botanica »

Hallo zusammen,

"meine" beiden Exemplare stammen in der Tat aus dem Botanischen Garten Bonn. Sie haben den Winter hier mit Minusgraden von max -3°C sehr gut überstanden, aber windgeschützt durch eine Reihe von großen stark belaubten Koniferen rings umher. Man muss wissen, dass der Köln-Bonner Raum zu den wärmebegünstigsten Standorten zählt. Ich hatte mit Kiefernspezi einen Austausch betreffend dem Thema "Winterfestigkeit", weil im Köln Bonner-Raum Pflanzen den Winter überstehen, die an Standorten in anderen Regionen im Winter eingehen.

Ich kenne natürlich nicht das Kleinklima in jeder Region in Oberbayern, hatte aber ausreichen Gelegenheit, die Winteratmosphärte dieser Region während meiner Bundeswehrzeit kennen zu lernen. Meine, mittlerweile etwas verschwommenen, Erinnerungen lassen aber eine Freilandüberwinterung als wenig aussichtsreich erscheinen.

Viele Grüße

Harry

Kiefernspezi
Beiträge: 8702
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Xanthocyparis vietnamensis

Beitrag von Kiefernspezi »

Nun, eigentlich sieht diese Art nur als Jungpflanze richtig gut aus....
Es gibt ja immer noch Streitigkeiten, wo man dieses arme Pflänzchen taxonomisch einsortieren soll. Vielleicht geht es noch ein paar mal Hin- und her.

Das Treffen mit Botanica war sehr gut. Es ist eben was anderes, als nur miteinander zu schreiben. Ich denke gerne an das Baumkunde-Treffen in Eschborn zurück. Schade, dass wir sowas nicht noch mal hinbekommen.

LG

Antworten