Ist das ein Ahorn und wenn ja, welcher? ---> Liquidambar styraciflua

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
philina
Beiträge: 2
Registriert: 12 Nov 2007, 11:25

Ist das ein Ahorn und wenn ja, welcher? ---> Liquidambar styraciflua

Beitrag von philina » 12 Nov 2007, 11:46

Hallo,

im Garten einer Nachbarin steht ein Ahorn (?), der mir sehr gefällt. Er hatte eine relativ luftige Krone, und im Sommer hell-mittelgrünes Laub (das Blatt auf dem angehängten Foto gehört zu den eher dunkleren). Im Herbst bekommen die Blätter eine wunderschöne Farbe - erst gelb, dann ein tolles rot.
So einen Baum würde ich gerne in unseren neuen Garten setzen, aber meine Nachbarin kann mir leider nicht sagen, wie der Baum genau heißt.
Die Blätter sind übrigens wechselständig an den Zweigen.

Es wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!

Vielen Dank, und liebe Grüße,
Kirsten

[edit moderator stefan: Bild auf 640 px verrkleinert]
Dateianhänge
IMG_0252.JPG
IMG_0252.JPG (23.86 KiB) 2956 mal betrachtet

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland » 12 Nov 2007, 12:24

schau mal hier:
http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0136

Viel Erfolg mit dem neuen Garten!
wünscht

Wolf
Wolf Roland

macrophylla
Beiträge: 50
Registriert: 11 Nov 2007, 20:52
Wohnort: Essen

Beitrag von macrophylla » 12 Nov 2007, 12:32

Moinsen !

Ich bin zwar neu hier ! Aber ich denke , dass es sich hierbei um einen Amberbaum handelt .(Liquidambar styraciflua) ist der amerikanische Vertreter ! Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Arte , wie z.b. liquidambar formosana ) . Leider weiss ich nicht viel ueber die genauen Erkennungsmerkmale der verschiedenen Arten bescheid , vielleicht aber einer der vielen Experten hier.
Auf jedenfall wird der amerikanische Amberbaum bei uns am haeufigsten gepflanzt. weil er als ausreichend frosthart gilt.
Da die Blaetter sehr "ahornaehnlich" aussehen, kommt es nicht selten zu einer Verwechselung.

Gruss , der Hannes :wink:

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5679
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 12 Nov 2007, 13:00

Hallo Kirsten,
ich halte - wie Wolf und Hannes - das Blatt für Liquidambar styraciflua.
Wenn Du insbesondere die Früchte und die Borke in der Baumliste vergleichst (Wolfs link), dann sollte es für Dich eindeutig werden.
L. formosana hat m.E. deutlich andere Blätter,
L. orientalis haben wir auch in der Baumliste - der ist es auch nicht.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 12 Nov 2007, 15:39

Die Blattform von L. formosana und L. acalycina unterscheidet sich deutlich vom Amerikanischen Amberbaum.
Siehe Bilder:
LG Nalis

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen » 12 Nov 2007, 20:17

Hallo
ich stimme euch zu. Da ich auch einen Amberbaum pflanzen will habe ich mir die Blattformen des Amerikanischen und des normalen Amberbaumes informiert.

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

philina
Beiträge: 2
Registriert: 12 Nov 2007, 11:25

DANKE!

Beitrag von philina » 13 Nov 2007, 19:41

Vielen Dank erstmal für Eure hilfreichen Antworten!
Ich war ja völlig überrascht, daß es wohl doch kein Ahorn ist .... aber die Bilder sind wirklich ziemlich ähnlich ;)))

Der Stamm ist zwar relativ glatt, aber die Korkbildung tritt wohl erst später auf (was auch immer das heißt...)

Bei Gelegenheit werde ich also mal rüber gehen, und schauen, ob ich doch irgendwelche Frucktstände entdecke.

viele Grüße,
Kirsten

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata » 13 Nov 2007, 19:49

Hallo Kirsten,

wenn es um die Schönheitskonkurrenz der Bäume mit den besten Herbstfarben geht, steht der Amberbaum (insb. Liquidambar styraciflua) ganz oben! Ich kann nur empfehlen, ein solches Exemplar zu pflanzen. Elegant und gut aussehend, das ganze Jahr. Was will man mehr?
LG Roseo

Taxus
Beiträge: 271
Registriert: 23 Jun 2006, 23:56
Wohnort: Bad Endbach

Beitrag von Taxus » 14 Nov 2007, 18:04

Nicht alle Amberbäume bilden auffallende Korkleisten. Manche Stämme und Äste bleiben rel.glatt.- Grüße Uli

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 14 Nov 2007, 19:02

Wenn man sich für den Amberbaum entscheidet, so soll man ihn während der Herbstfärbung in der Baumschule aussuchen und reservieren gehen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Baum nur eine laue Herbstfärbung bekommt. Das wäre schade, denn das ist ja meistens der Hauptgrund warum man diesen Baum setzt.
LG Nalis

Cryptomeria
Beiträge: 8915
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 14 Nov 2007, 19:08

Es gibt heute auch schon eine Vielzahl von Auslesen mit besonderer Herbstfarbe ( s. auch www.esveld.nl)

Viele Grüße

Wolfgang

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen » 14 Nov 2007, 20:22

Hallo
ich werde aber den Amberbaum selbst pflanzen, dadurch kann ich mir die Herbstfärbung nicht aussuchen :cry: . Wobei ich mich schon freue, wenn ich ihn anpflanen darf/ kann.

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Antworten