Ich tipe auf Rot-Eiche ---> Quercus x leana (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
ulmenmaser
Beiträge: 31
Registriert: 10 Nov 2007, 14:53
Wohnort: Utzenstorf

Ich tipe auf Rot-Eiche ---> Quercus x leana (?)

Beitrag von ulmenmaser »

Hallo Baumfans
Als Neuling möchte mich mit diesem Thema auch noch gleich vorstellen.
Zu den Bäumen, komme ich eigentlich von Hölzigen her ( Drechseln, Schreinern als Hobby ),
bin jedoch auch am Baum, so wie er ist Intressiert.
Desshalb lese ich schon seit einiger Zeit im Baumforum. Ich werde eher als Frager hier im Forum auftreten,
denn ab den Fachkenntnissen von Euch kann ich nur staunen. :shock:

Es geht hier um einen Baumriesen von Stammdurchmesser 1,5 Meter der leider gefällt werden muss.
Die Pilze haben den Stamm schon derart zerstört, dass man Ihre Fruchtkörper überall sieht. :cry:

Anhand der Blätter ( Siehe Fotos ) bin ich auf Rot-Eiche gekommen?



Der Baum hat ganz extreme Maserknollen entwickelt welche zum Teil, eben erst mit frischen
Blättern ausgeschlagen haben.... trotz Herbst. :?

Kann es sein das der Baum derart unter Stress steht durch den Pilz, dass er so
reagiert....Knollen.... frische Blätter.... haufenweise neue Äste?

Was würde passieren, wenn er durch den Wind, auf natürliche Weise umfällt?

Meine These: :oops:

Der Baum bildet auf der unteren Seite Wurzelsprossen und auf der oberen Seite neue
Äste welche später zu neuen Bäume werden, desshalb diese vielen Knollen?
oder
Durch die vielen Jungen Äste (1-3Jährig) macht er nach dem Fall, neue Stecklinge,
wie mann es bei der Weide kennt.....?

So viel geschrieben, bin gespannt auf Eure Meinungen!!! :D

Gruss Ulmenmaser ( André )

Ps: habe leider nur Fotos von den Blättern
Dateianhänge
DSCN1187.JPG
DSCN1187.JPG (68.12 KiB) 5550 mal betrachtet
DSCN1185.JPG
DSCN1185.JPG (64.65 KiB) 5550 mal betrachtet
DSCN1184.JPG
DSCN1184.JPG (77.56 KiB) 5550 mal betrachtet

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Willkomen im Forum und danke für die Blumen.

Zu den Blätter kann ich momentan noch nicht viel sagen. Die Rot-Eiche Quercus rubra, als Art schliesse ich anhand der Bilder aus.
Haben alle Blätter die gleiche unregelmässige Form?
Wo steht der Baum? In eienm Park, Privatgarten, Strassenrand,..?

LG nalis

ulmenmaser
Beiträge: 31
Registriert: 10 Nov 2007, 14:53
Wohnort: Utzenstorf

Beitrag von ulmenmaser »

Hallo tormi

Ich war auch nicht sicher wegen der Quercus rubra, dagegen sprechen die gegenständigkeit der zwei grossen Blätter,
und entsprechende Früchte habe ich auch keine gefunden. Es hatte trockene Blätter, welche ähnlich viel gelappt
waren mit den markanten fast stechigen Spitzchen an den Lappen.

Ich werde noch ein Foto vom Baum machen und den Boden noch genauer nach Früchten oder sonstigen Hinweisen absuchen. (nächsten Dienstag )

Der Baum steht frei in einem Privaten Park ( Fabrikantenvilla ) welcher neu öffentlich ist.

Gruss ulmenmaser

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
könnte es nicht die Spanische Eiche, Quercus x hispanica 'Lucombeana' oder die
Stein-Eiche, Quercus ilex

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo alle,
Quercus ilex ist ausgeschlossen (immergrün, viel kleinere Blätter)
Quercus hispanica lucombeana halte ich auch für falsch, Blätter anders geschnitten.

Aber Quercus x leana könnte es sein (nicht das Bild im R/B verwenden), nach Krüssmann variieren die unregelmäßig und undeutlich gelappten Blätter sehr. Die kleinen Stachelspitzchen gehören auch hierher.

Viele Grüße
Wolram

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Ich stimme Wolfram zu. In meinem alten Krüssmann ist ein Bild von Q. leana (Q. imbricaria x velutina), das den gezeigten Bildern entspricht.

Wolf
Wolf Roland

ulmenmaser
Beiträge: 31
Registriert: 10 Nov 2007, 14:53
Wohnort: Utzenstorf

Beitrag von ulmenmaser »

Hallo Zusammen

der Baum ist kahl bis auf die Neuaustriebe.

Gruss ulmenmaser

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Ich habe mich ausschliesslich nach Hybriden der Sektion Lobatae (Rot-Eichen) umgeschaut. Die einzige die passen würde ist die Q. x leana, die schon von den Wölfen angegeben wurde.
100%ig sicher bin ich mir nicht.
Wäre es möglich ein Bild von den Knospen oder den Eicheln zu bekommen?
LG Nalis

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Wolfram,
Q. x leana ist, wie schon erwähnt wurde, eine Hybride zwischen Q. imbricaria und Q. velutina. Die Form der Blätter dieses Baumes können entweder näher dem Elternteil Q. velutina, sowie wie es bei Ulmenmasers Baum ist, oder dem Elternteil Q. imbricaria, sowie im R/B, entsprechen.
Das macht die Sache natürlich nicht einfacher.
LG Nalis
Zuletzt geändert von tormi am 12 Nov 2007, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

ulmenmaser
Beiträge: 31
Registriert: 10 Nov 2007, 14:53
Wohnort: Utzenstorf

Beitrag von ulmenmaser »

Hallo Tormi

Bilder kann ich Morgen nachliefern, bin dann wieder in dieser Gegend.

Danke vorerst mal für die Antworten :wink:

Gruss ulmenmaser

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo tormi,

Du hast völlig recht, ich hatte mit meiner Bemerkung zu R/B nur sagen wollen, daß man sich auf die eine Abbildung nicht verlassen sollte. Im Krüssmann sind 3 verschiedene Blätter abgebildet, und da sieht es schon besser aus.

Viele Grüße
Wolfram

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

ok, ich hätte eigentlich davon ausgehen müssen dass du das wustest. Den respektiv, einen Krüssmann über Laubgehölze habe ich leider nicht. Steht aber auch auf der Wunschliste.
LG Nalis

Antworten