Unbekannter Strauch, Geißblattgewächs -> Lonicera maackii

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 374
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Unbekannter Strauch, Geißblattgewächs -> Lonicera maackii

Beitrag von Christian »

Hallo nochmal,

im Gegensatz zu unserem Geißblatt, das als Kletterpflanze an der Hauswand emporwächst, handelte es sich bei dem gesuchten Gehölz um einen einen fast solitär stehenden, mehrstämmigen Strauch (keinerlei Kletterhilfe vorhanden, aber auch nicht benötigt). Die Blätter, Blüten u. Früchte erinnern trotzdem an Lonicera; gibt es hiervon auch eine nicht kletternde, strauchförmige Variante ?

Beste Grüße
Christian
Dateianhänge
unbekannt2_blüten.jpg
unbekannt2_blüten.jpg (66.5 KiB) 6477 mal betrachtet
unbekannt2_frucht2.jpg
unbekannt2_frucht2.jpg (110.9 KiB) 3579 mal betrachtet
unbekannt2_blatt.jpg
unbekannt2_blatt.jpg (78.07 KiB) 6475 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10209
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Christian,

es gibt eine ganze Menge nicht schlngender Lonicera-Arten. Ich habe die strauchförmige Lonicera tatarica, allerdings rotblühend. Ich kenne mich zu wenig aus,um auf Anhieb etwas sagen zu können. Ich denke, wir werden uns aber wie immer gemeinsam wieder rantasten.

Bis dann

Wolfgang

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Christian,

es wird sich wohl um Lonicera maackii handeln.

VG Wolfram

Cryptomeria
Beiträge: 10209
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Nee, Wolfram,

der ist es nicht, den habe ich zufällig auch, der hat ganz andere, viel längere und spitze Blätter.

Wolfgang

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Wolfgang,
ich kann mangels besserer Erkenntnisse anhand der Fotos nichts anderes sagen. Aber ich beharre keineswegs auf meiner Meinung.

Die Kollektivarbeit hat also bereits begonnen!

VG Wolfram

Cryptomeria
Beiträge: 10209
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Wolfram,

vielleicht Lonicera chrysantha. Da muss wieder tormi ran.

Da tappe ich auch im Dunkeln.

Viele Grüße

Wolfgang

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Wolf,
diesen Vorschlag kann man nicht von der Hand weisen.
Leider sind Christians Angaben sehr spärlich, für die Bestimmung von Lonicera reichen sie nicht aus. Wann z.B. blühte diese Pflanze?
Nur nach Blättern kann man nicht exakt bestimmen und an den Blüten erkennt mal keine wichtigen Details.

VG Wolfram

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 374
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Hallo Wolfram,

das Foto der Blüten wurde am 02.05. dieses Jahres aufgenommen. Leider bin ich schon länger nicht mehr in der Nähe des Strauchs vorbei gekommen; ich konnte die Angaben also nur noch aus der Erinnerung heraus machen.

Drei weitere Fotos habe ich beigefügt: Blatt-Rückseite sowie Zweig mit Frucht und Rinde.

Grüße
Christian.
Dateianhänge
unbekannt2_blatt2.jpg
unbekannt2_blatt2.jpg (35.17 KiB) 6444 mal betrachtet
unbekannt2_blatt_Rv.jpg
unbekannt2_blatt_Rv.jpg (77.11 KiB) 6444 mal betrachtet
unbekannt2_rinde.jpg
unbekannt2_rinde.jpg (172.38 KiB) 6439 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Danke für die Nachreichung. Was man aber zum Bestimmen braucht, das sind auch lupenreine Merkmale, wie z.B. Behaarung der Blüten, Blätter Zweige.Da sind Fotos eben oft nicht drauf ausgerichtet. Man weiß ja nicht, was nötig ist zum Zeitpunkt des Fotos.

Wenn ich die Rinde sehe, dann allerdings glaube ich wieder L.maackii vor mir zu haben. So jedenfalls habe ich die Art selbst fotografiert.
Es ist wahr, wie Wolfgang schreibt, die Blätter müßten spitzer sein.
Also, warten wir ab, was andere noch zu sagen haben.

VG Wolfram

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
ich stimme Wolfram zu. Wobei ich manchmal Blätter im Internet gefunden habe, die um einiges spitzer waren, und trotzdem het es geheßen, dass es Lonicera maackii.

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Cryptomeria
Beiträge: 10209
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Christian,

schau mal bei www.esveld.nl unter Lonicera selbst durch. Auch Lonicera " Honey Baby" sieht von der Blüte sehr ähnlich aus. Das Blatt allerdings etwas anders, nicht ganz so zugespitzt. Aber vielleicht erinnerst du dich an Details, wenn du die Fotos bei van Gelderen siehst.

Viele Grüße

Wolfgang

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,
mein erster Eindruck war auch L. maackii. Von den Blüten her kommen einige Arten in Betracht. Nach der Anzahl der Blattnerven bleiben nur noch L. chrysantha, L. maackii, L. morowii und L. ruprechtiana. Deren Früchte entwickeln ich zudem auch rot. Vergleiche ich diese mt Christians Bilder bleibt mir nur noch Maacks-Heckenkirsche. Diese Art wurde übrigens von einem gewissen Maximowicz beschrieben.

Ich bin mir aber nicht 100%ig sicher, ob ich nicht evtl eine Art vergessen habe mit einzubeziehen.
Wolfram hat es nett umschrieben: die Kollektivarbeit hat begonnen.
LG Nalis

Cryptomeria
Beiträge: 10209
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Christian,Wolfram,tormi,Martin,

ich war nochmal im Garten und habe mir die letzten verbliebenen Blätter bei maackii angeschaut. Die Blätter scheinen sehr variabel zu sein. Meiner hat gezähnte Blattränder. Die var. podocarpa soll nach Warda breitere Blätter besitzen.
Warda schreibt: Blätter veränderlich, eiförmig bis elliptisch oder auch eiförmig-lanzettlich, 5-8cm lang, lang zugespitzt.
Mein maackii hat überhaupt keine zugespitzten Blättrt ( dafür gezähnt).

Bei dieser Variabilität der Blätter und der Blüte wie maackii und der eindeutig faserigen,grauen Rinde sollten wir uns auf Lonicera maackii einigen. Ich schließe mich euch allen damit an. Da er auch oft als einer der schönsten Heckenkirschen angepriesen wird ( kann ich nicht nachempfinden) wird er sicher von allen hier genannten auch am häufigsten angepflanzt.

Viele Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 374
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Besten Dank an euch alle. Ich habe den bereits vorhanden gewesenen Eintrag zu L. maackii um einige Bilder und eine Beschreibung ergänzt:
http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0204

Beste Grüße
Christian.

Antworten