Kirschart? ---> Prunus serotina (ohne Bild)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
kati
Beiträge: 2
Registriert: 30 Okt 2007, 21:10
Wohnort: Berlin

Kirschart? ---> Prunus serotina (ohne Bild)

Beitrag von kati »

Hallo Ihr schlauen Leute,
bitte helft mir doch. Wir haben ein Grundstück am Rande von Berlin gekauft auf dem viele Kiefern und ein Menge wilder kirschähnlicher Bäume drauf stehen. Stamm und Blatt ist wie Kirsche aber keine Blüten oder Früchte zusehen. Ich habe mal gehört, dass es eine Pflanze sein soll die hier in Nadelwäldern den Boden verändern sollte und, dass dies wohl schief gegangen ist, das sich dieser Baum wie Büsche oder vielleicht doch durch kleine Früchte stark vermehrt hat und zur Plage geworden ist. Also Wie heißt dieser Baum und gibt es Möglichkeiten ihn zu Fällen wenn er als Obstbaum zählt? Danke

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6315
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Kati,
mir fällt bei Deiner Beschreibung die Traubenkirsche, Prunus padus, ein.
Die ist - soviel ich weiß - wohl auch ziemlich anspruchslos, daß sie möglicherweise zur Kultivierung und Aufforstung armer Standorte verwendet worden sein könnte.
Hast Du Bilder? Das könnte die Antwort erleichtern.
Wer hat andere Vorschläge?
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,
das könnte doch auch ganz einfach Prunus avium, die Vogel-Kirsche sein.
Bilder würden, wie Stefan schon sagt sehr helfen.
LG Nalis

Andreas75
Beiträge: 4050
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Ich als Berliner und ehemaliger Ökoverein- Zivi kenne das Problemchen mit diesem Gehölz, es ist Prunus serotina, die Späte Traubenkirsche.

Was das Fällen anbelangt, so würde ich hier bitten, sich nach der neuen Baumschutzverordnung zu erkundigen, die wurde vor nicht allzu langer Zeit aktualisiert, und in vielen Bereichen gelockert, so daß jetzt zB auch größere fremdländische Koniferen und Walnußbäume ohne weitere Genehmigung o. ä. gefällt werden dürfen, was vorher nicht ging.

Prunus serotina darf als Gehölz und kleiner Baum ohne weiteres gerodet werden (wobei es wichtig ist, auch die Wurzeln zu roden, da sonst Wurzelausschlag erfolgt, was ein Teil des entstandenen Problems mit der Pflanze ist), wie es bei größeren Bäumen über 30 cm Stammdurchmesser ist, weiß ich nicht, auch hier bitte extra erkundigen (sollte beim Grünflächenamt zu machen sein).
Bei Kiefern (Pinus sylvestris) hingegen braucht man zumindest bei höheren Jungbäumen und auf jeden Fall bei älteren eine Fällgenehmigung, da diese Art in Berlin als standorttypische Baumart besonders geschützt ist, so nicht in forstlichen Kulturen angepflanzt, einige Jungpflanzen bis 2 m Höhe zu entfernen, sollte aber kein Problem darstellen.

Grüße, Andreas

HVGeraDürrenebersdorf
Beiträge: 197
Registriert: 09 Jul 2007, 09:29
Wohnort: Gera-Dürrenebersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von HVGeraDürrenebersdorf »

Kiefer hat geschrieben:Hallo!

Was das Fällen anbelangt, so würde ich hier bitten, sich nach der neuen Baumschutzverordnung zu erkundigen, die wurde vor nicht allzu langer Zeit aktualisiert, und in vielen Bereichen gelockert, so daß jetzt zB auch größere fremdländische Koniferen und Walnußbäume ohne weitere Genehmigung o. ä. gefällt werden dürfen, was vorher nicht ging.
Hallo,

da haben wir es schon wieder, alles was nicht ins Konzept passt wird gefällt, deshalb wurde die Walnuss auch zum „Baum des Jahres 2008“.

Gruß
Liebe Grüße
Andreas Gronauer
Heimatverein Gera- Dürrenebersdorf e.V.
Hofer Straße 1a
07548 Gera- Dürrenebersdorf
Homepage: http://hvgeraduerrenebersdorf.wordpress.com/

kati
Beiträge: 2
Registriert: 30 Okt 2007, 21:10
Wohnort: Berlin

Lieben herzlichen Dank

Beitrag von kati »

Ich bin überwältigt. Innerhalb eines Tags so viele Antworten.

Danke für die Hilfe!

Kati. :D

Antworten