Was fuer ein Baum ist das??? ---> Phillyrea latifolia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

irisgermanica
Beiträge: 27
Registriert: 09 Okt 2020, 11:34

Was fuer ein Baum ist das??? ---> Phillyrea latifolia

Beitrag von irisgermanica »

Hallo,
meine Kollegin hat in Mittelfrankreich so einen Baum gefunden. Sie will gerne wissen, was es ist. Ich sage, ich wuerde es auch gerne wissen :) Ich bin zwar Botanikerin, aber mit Exoten hab ich manchmal Probleme. Leider weiss ich nicht, wie dieser Baum blueht, und welche Fruechte hat. Kann mir jemand helfen?

Gruesse
ig
Dateianhänge
Foto 1.jpg
Foto 1.jpg (135.67 KiB) 1845 mal betrachtet
Foto 2.jpg
Foto 2.jpg (136.58 KiB) 1845 mal betrachtet
Foto 3.jpg
Foto 3.jpg (143.23 KiB) 1845 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von AndreasG. »

Steineiche, Quercus ilex.

irisgermanica
Beiträge: 27
Registriert: 09 Okt 2020, 11:34

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von irisgermanica »

So dachte ich auch, die Steineiche soll aber (laut Literatur) die wechselstaendigen Blartter haben. Und die hier sind deutlich gegenstaendig... Was soll man damit?

ig

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von stefan »

Hallo,

Ich sehe auch gegenständige Blätter,
damit kann es keine Eiche sein.

Wo steht der Baum?

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

quellfelder
Beiträge: 4649
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

das wird ein Baum von den Stechpalmenhybriden sein. Das sind Kreuzungen von der Gemeinen Stechpalme und der Kanarischen Stechpalme. Die besitzen meist keine Dornen. Sind auch unempfindlicher gegen Luftverschmutzungen. Aber welche Sorte dies genau ist, kann ich nicht sagen .Könnte ein Klon von z.B. Ilex altaclarensis sein. Aber das ist ein weites Feld.

Viele Grüße

quellfelder

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10557
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von LCV »

Nun, leider hat die Gattung Ilex auch wechselständige Blätter.

JDL
Beiträge: 3527
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von JDL »

Phillyrea latifolia

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5514
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von bee »

Hallo,
eine "Beinahe-Olive" :D also.
Die Familie Oleaceae ist eigentlich immer recht naheliegend bei gegenständigen simplen Blättern.
Den Baum kenne ich selbst auch noch nicht aus eigener Anschauung, wusste auch nicht, dass man den angepflanzt vorfinden kann.
In Südspanien sah ich mehrfach Phillyrea angustifolia.

Die Unterschiede der beiden Arten und auch die erhebliche Varietät der Blätter von Phillyrea latifolia (stark oder kaum gesägt) kann man hier sehen:
http://www.mittelmeerflora.de/Zweikeim/ ... llyrea.htm
Viele Grüße von bee

irisgermanica
Beiträge: 27
Registriert: 09 Okt 2020, 11:34

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von irisgermanica »

Hallo :D
Danke fuer alle Vorschlaege. Alle die genannten Arten hab ich auch beruecksichtigt, in jeder Art aber passte mir etwas nicht :? Blaetter, Knospen, Borke... Wahrscheinlich bin ich zu wählerisch :wink:
Aber die Familie Oleaceae ist hoechstwahrscheinlich.
Ich hoffen nun, irgendwann wird der Baum endlich bluehen... Das wird ganz bestimmt die grosse Hilfe :)
Oder hat noch jemand eine andere Idee?

Liebe Gruesse
ig

JDL
Beiträge: 3527
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von JDL »

what's wrong with
Phillyrea latifolia :?:

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5514
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von bee »

Hallo,
vielleicht hat Irisgermanica meinen Beitrag gestern so verstanden, als würde ich damit Phillyrea latifolia in Zweifel ziehen.
Das tue ich natürlich nicht. Das ist Phillyrea latifolia. :)
Mein Beitrag sollte nur etwas zusätzliche Informationen und Bilddetails liefern, zur Verdeutlichung und damit das eigene Vergleichen leichter möglich ist.

@Irisgermanica
Wenn ein Mitglied (besonders ein sehr erfahrenes Mitglied) sich äußert á la: "das ist XY"... und nicht "ich vermute, ich denke an, vergleiche einmal mit ..." , dann drückt das sehr viel Sicherheit aus, die meist sehr begründet ist.
Sollte es tatsächlich einmal deutliche Unstimmigkeiten geben, dann würde sich innerhalb von ein paar Stunden Zweifel oder Widerspruch regen. Aber mein Beitrag drückte wie gesagt keinen Zweifel aus. :wink:
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5514
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von bee »

Es ist ja auch so, dass wir hier in Deutschland den Baum nicht als Zierbaum haben, er ist nicht winterhart genug - aber in England ist er im Handel.
Da sieht das dann so aus (nicht als Werbung gedacht, sondern wie die Pflanze da wirkt - eben anders als der mediterrane Wildwuchs)

https://www.burncoose.co.uk/site/plants.cfm?pl_id=5345
https://www.bluebellnursery.com/Phillyr ... folia.html

http://www.panglobalplants.com/plants-f ... rubs/2434/
http://architecturalplants.com/plants/i ... -latifolia
Viele Grüße von bee

irisgermanica
Beiträge: 27
Registriert: 09 Okt 2020, 11:34

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von irisgermanica »

Hallo Zusammen :) ,
also alles klar. Ich hoffe, Bee und JDL werden mir nicht mehr böse sein, dass ich gezweifelt habe. Entschuldigung! Ich kenne den Baum bloß nicht, und im Internet und Literatur hab ich zu viel Blattvarianten davon gesehen, deswegen war ich mir nicht sicher, ob es um eine und dieselbe Art geht. Und bevor ich von etwas 100% überzeugt bin, bezweifle ich es immer (die Wissenschaftler sind nun so… :wink: ).
Jetzt hab ich geguckt – bei uns im wilden Osten (Breslau, Polen) kann man die Pflänzlinge auch kaufen. Und sie sind als winterhart beschrieben…

An Stefan, der wissen wollte, wo der Baum steht: Der Baum wächst in Chateaudun, in der Mitte des Ortes, im Schulhof.

Liebe Grüße an Alle
ig


Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5514
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was fuer ein Baum ist das???

Beitrag von bee »

Hallo zusammen,
nun habe ich ein "Problemchen" mit der Winterhärte. :?
Im Fitschen sind sowohl P. angustifolia als auch P. latifolia mit einem Zeichen für sehr frostempfindlich versehen. Vorne nachgeschaut: "schon ab -12 Grad Celsius geschädigt" (was nicht gleichbedeutend mit kaputt ist).
Ich selbst wohne ja eigentlich in einem wärmeren Teil von Deutschland, in den Vorjahren hatten die Leute alles Mögliche im Garten, ausgepflanzte Oliven, Hanfpalmen, Wollmispeln ... und dann kommt ein Winter mit -15 oder -18 Grad, da überleben dann nur die, die sehr geschützt an einer Hauswand stehen.

Nun habe ich noch einmal nachgeschaut, es scheint - neuerdings ? - da etwas winterhärtere Selektionen zu geben, die zum Verkauf angeboten werden. Tatsächlich habe ich aber in meinem Umfeld noch keine ausgepflanzten Phillyrea gesehen.
Im Inventar des Bot. Gartens Basel sind allerdings beide Arten gelistet.
Bei arbolesornamentales mit Zone 7 angegeben (-12 bis -18 Grad!) Warum gibt es die Pflanzen dann nicht häufiger in Deutschland?
https://www.arbolesornamentales.es/PLAN ... ICIDAD.pdf

Polen, Breslau - ich weiß nicht exakt, welche Winterhärtenzone das ist.
Findet man den Ort hier ungefähr auf der Karte? Könnte eher Zone 6b sein (bis - 20 Grad) ?
Viele Grüße von bee

Antworten