Laubbäume auf Kreta --> Ceratonia siliqua & Pistacia therebintus

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
chris2508
Beiträge: 6
Registriert: 21 Sep 2020, 18:05

Laubbäume auf Kreta --> Ceratonia siliqua & Pistacia therebintus

Beitrag von chris2508 »

Guten Tag, Baumforum!

Ich habe neulich das Dorf Spili auf Kreta besucht. Oberhalb dieses Dorfes befindet sich eine steile Felswand durchsetzt mit verschiedenen Laubbäumen, u.a. Johannisbrotbaum. Leider habe ich nicht alle bestimmen können :
1) Strauchförmiger Baum (Blattprobe + Baumansicht)
2) Kleinerer Baum mit rötlichen Früchten, 2-3 M. hoch (Frucht + Blattprobe, Vollansicht)
Könnte Nr. 2 vielleicht ein Feigenbaum sein?
Ausserdem entdeckte ich eine Eichenart, die ich vergass zu fotografieren. Grösse wie Nr. 2, trug Eicheln die ca 1- 1,5 Zentimeter lang waren und in einer Art Becher steckten. Blätter ziemlich klein.

MfG,

Chris Heinrich
Dateianhänge
DSC01385.JPG
DSC01385.JPG (98.53 KiB) 518 mal betrachtet
DSC01386.JPG
DSC01386.JPG (215.99 KiB) 518 mal betrachtet
DSC01388.JPG
DSC01388.JPG (148.82 KiB) 518 mal betrachtet
DSC01389.JPG
DSC01389.JPG (186.71 KiB) 518 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9485
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von LCV »

Die Blätter sehen aber genauso aus wie von
Ceratonia siliqua.

Die rote Frucht sagt mir nichts, d.h. zu wenige Details.
Tipp: Nach dem Fotografieren aufschneiden und auch
das Innenleben ablichten. An Ficus glaube ich nicht.
Allerdings gibt es hunderte von Ficusarten.

Der Becher (Cupula) gehört zu jeder Eichel. Nur fällt die
Frucht oft heraus.

Spinnich
Beiträge: 2960
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von Spinnich »

Nr 1 ist für mich unstrittig Ceratonia siliqua.

Das Blatt mit der roten Frucht und das nachfolgende Habitusbild könnten zu einer Atlantischen Pistazie (Pistacia atlantica) oder auch zu einer Terpentin-Pistazie (Pistacia terebinthus) gehören.
Die Blätter können recht variabel sein, vgl. mal b) im nachfolgenden Link:
https://www.semanticscholar.org/paper/M ... /figure/12
Die Terebinthe hat normalerweise Blätter mit aufgesetzter Spitze, aber auch das kann einer gewissen Variabilität unterliegen:
http://www.summagallicana.it/lessico/t/ ... #Terebinth

Beide sollten in der Regel Rispen mit zahlreichen Früchten haben, aber bei dem rosa Gebilde wäre auch eine Galle möglich, denn an der Spitze sehe ich ein welkes Blatt daneben.

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Yogibaer
Beiträge: 1177
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von Yogibaer »

Ich vermute zu Nr. 2 Pistacia terebinthus mit einer Galle ( utricolari di Terebinto) auf dem Blatt.
http://www.francescominapalumbo.it/?p=5
Gruß Yogi

Edit. https://www.pflanzengallen.de/gallen/bi ... ia9opt.jpg
Pistacia terebinthus L. 1753
Terpentin Pistazie
Geoica wertheimae Brown u. Blackman,1994 (= G. utricularia Pass.1856)
(Hom.) Blattlaus
Blatt
Nr. bei BUHR (1964/65):
Frankreich, Provence
01.08.2011

Spinnich
Beiträge: 2960
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von Spinnich »

Habe noch mal hier verglichen:
Da wird auch eine rosa Blattgalle an Terebinthe gezeigt.
Pistacia terebinthus wird häufig von den Blattlausarten Forda formicaria oder Baizongia pistaciae befallen, wodurch sich an den Blättern auffallende und große Gallen bilden.

Allerdings sollte, falls denn unpaarige Blätter vorliegen, bei der Terebinthe und auch bei der Hybride Pistacia x saportae die Endfieder kleiner sein, als die seitlichen!
Hier ist sie jedoch größer, andererseits wäre bei der atl. Pistazie die Rachis der Blattspindel leicht geflügelt.
Leider ist die Aufnahme etwas zu unscharf, aber Galle ist nach Vergrößerung dann klar erkennbar.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

chris2508
Beiträge: 6
Registriert: 21 Sep 2020, 18:05

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von chris2508 »

Servus!

Habet alle vielen Dank für die ausführlichen Antworten mit Hinweisen. Werde mich beim nächsten Kreta-Besuch bemühen, mehr detaillierte und schärfere Aufnahmen zu machen.
Bei Nr. 1 konnte ich aber keine Johannisbrotfrucht am Baum entdecken. Wahscheinlich war der Baum dann wohl abgeerntet. Oder habe ich einfach schlecht hingesehen?
Zur Frage betreffend die Eiche: Könnte es sich hier um eine Steineiche handel?
Gruss,

Chris Heinrich

.

Spinnich
Beiträge: 2960
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Laubbäume auf Kreta

Beitrag von Spinnich »

welche Eiche, welche Bilder,
das was hier im Beitrag eingestellt wurde, da sehe ich keine Eiche?

Ach so, es gab keine Bilder, dann musst du eventuell mal nachsehen welche Quercus dort vorkommen und dir diese mal genauer ansehen.
Da wir kein Bild sehen können wir da kaum weiterhelfen.

LG Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten