Baum gesichtet ---> Catalpa sp. [ohne Bild]

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Vater37
Beiträge: 2
Registriert: 12 Okt 2007, 16:09

Baum gesichtet ---> Catalpa sp. [ohne Bild]

Beitrag von Vater37 »

Servus Leute,

ich habe einen Baum gesehen, den ich nun gar nicht kenne. Mit jugendlicher Begeisterung ging ich darauf zu und riß eine Frucht vom besagtem Baum ab.

Die Frucht war länglich, sah beinahe aus wie eine Bohne, sie war grün und etwa 25-30 cm lang, mit einem Durchmesser von etwa 1cm.

Ich brach sie durch, innen war sie weiß und holzig und ich fand ein paar platte Samen, bräunlich würde ich sagen.

Es trat eine weißliche, zumindest helle Flüssigkeit aus, ich roch daran, aber sie war geruchlos, aber...nun kommt das ABER. Die Flüssigkeit verteilte sich auf meiner linken Hand, genauer gesagt auf dem Handrücken und sofort trat eine ätzende Reaktion auf. Meine Haut brannte und es trat auch eine Rötung ein. Nach dem Händewaschen hatte ich noch gut 1 Stunde lang Hautreizungen.

Das war ein seltsamer Baum. Wer weiß, wie der heißt und warum dieser Baum so böse auf neugierige Besucher reagiert. Ist der Baum gefährlich oder gar giftig?

Grüße
Vater37

wolfachim_roland
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo Vater37:

sah die Frucht so aus wie im link?
http://www.baumkunde.de/baumdetails.php?baumID=0144

Wolf
Wolf Roland

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo Vater 37
Ich habe auch sofort auf Catalpa getippt. Das will aber nicht viel heissen. Zu schwacher Giftigkeit und daraus resultierender Hautreizung kann ich nichts sagen, da meine Haut durch Gene oder dauernden Kontakt mit der Natur gegen leichte Reizungen völlig unempfindlich geworden ist. Selbst als für die Haut hochgiftig deklarierte Kontaktkleber zeigen bei mir keine Wirkung. In Google habe ich jedoch folgendes gefunden:
Catalpa bignonioides ist als wenig giftig klassifiziert. Alle Pflanzenteile sind giftig. der Hauptwirkstoff Catalpin, kommt in allen Pflanzenteilen mit Ausnahme der Samen vor. In den Blättern kommt p-Cumarsäure, Ursolsäure und Kaffesäure vor (Roth/Daunderer/Kormann S. 200).
Gruss
Kurt

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Vater 37,

Catalpa ist ja wohl klar. Mit der Giftigkeit ist das so ein Ding ... Keiner der von Kurt zitierten Inhaltsstoffe erfüllt nach meiner Kenntnis diesen Tatbestand. Vielleicht die Ursolsäure. Sie erhöht den Stoffwechsel der Haut, was bei Dir der Fall gewesen sein kann. Andererseits wir sie für Kosmetika verwandt.

Wenn Du mal wieder Pflanzen "berupfst", die Du nichts kennst, dann halte es mit Heinrich Waggerl:
"Wie lieblich duftet uns im März
der Seidelbast, doch innerwärts
ist er voll Gift und Galle,
weil wir in diesem Falle
das Wunder nur bestaunen sollen.
Man muß nicht alles kauen wollen!"

Gute Besserung wünscht
Wolfram

Vater37
Beiträge: 2
Registriert: 12 Okt 2007, 16:09

Beitrag von Vater37 »

Servus,

ja danke erst mal für so viele schnelle Antworten. Die Frucht ist gleich der verlinkten Bilder...also ein Trompetenbaum. Da muß ich so alt werden, um zum ersten mal einen Trompetenbaum zu sehen...hätte wirklich nicht gedacht, daß das ein einheimischer Baum ist.

Die Empfindlichkeit auf die Fruchsäure ist dann wohl eher Personenabhängig und bedeutet nicht, daß der Baum giftig ist.

Trotzdem werde ich meinen Forscherdrang etwas eindämmen und mich an das "Berbranntes Kind, scheut das Feuer Prinzip" halten. :D


Grüße aus Rhein-Hessen
Vater37

Antworten