Lärche dem Tode geweiht?

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Jason
Beiträge: 20
Registriert: 01 Mär 2017, 23:09

Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Jason » 01 Nov 2019, 13:14

Hallo Baumfreunde, ich hol mal kurz aus. Neben dem Wald habe ich einen Wiesenabschnitt aufgeforstet. Einen Teil habe ich mit Lärchen bepflanzt, welche auf dem feuchten Boden sehr stark wachsen. Doch haben jetzt ein paar von unten einen weißen Belag am Stamm, dieser läßt sich abschaben. Was ist dass? Ein Pilz? Und was wird aus den befallenen Bäumen, werden die dass ohne Behandlung überleben, öder kann/soll ich Ihnen helfen?
Hoffe auf eure Hilfe
MfG Jason
P.S. habe Bilder angehängt...
Dateianhänge
20191101_130134.jpg
20191101_130134.jpg (202.54 KiB) 221 mal betrachtet
20191101_130056.jpg
20191101_130056.jpg (200.9 KiB) 221 mal betrachtet
20191101_130043.jpg
20191101_130043.jpg (192.97 KiB) 221 mal betrachtet

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Spinnich » 01 Nov 2019, 22:11

Das müsste man mal mit Lupe untersuchen. Scheint an abgestorbenen Blättern anzuhaften. Kann Pilz oder möglicherweise auch eine Art Woll/Schmierlaus sein?
Vielleicht kennt jemand das spezifische Befallsbild, sonst mal bei waldwissen.net suchen.

LG Spinnich :|
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Jason
Beiträge: 20
Registriert: 01 Mär 2017, 23:09

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Jason » 03 Nov 2019, 23:00

Hallo Spinnich,
habe mir den Befall nochmal angeschaut- ich gehe von einem Pilz aus.
Auffällig ist dass die zwei betroffenen Bäume ansonsten Gesund aussehen. Können sie den Pilz überleben?

Können sich die anderen Lärchen anstecken? Wäre es vielleicht gut die zwei kranken Bäume zu entfernen um die anderen zu retten??

Bitte schreib mir deine Einschätzung
Dankeschön

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Spinnich » 04 Nov 2019, 00:52

Da können Dir andere, forstlich bewanderte Forumsmitglieder sicher eher eine brauchbare Einschätzung abgeben. Ich bin mit solchen Problemen nur oberflächlich vertraut.

Sorry, Spinnich :|
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Babs
Beiträge: 256
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Babs » 07 Nov 2019, 11:34

Hallo,
Kannst du ein Foto machen,
auf dem man den Belag genauer anschauen kann?
Also viel näher ran?
LG Babs

Yogibaer
Beiträge: 838
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Yogibaer » 09 Nov 2019, 08:40

Möglicherweise ist es ein Pilz aus der Gattung Lachnella. Wollläuse sind natürlich auch nicht auszuschließen, eine Nahaufnahme bringt sicher neue Erkenntnisse.
Gruß Yogi

Babs
Beiträge: 256
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Babs » 09 Nov 2019, 19:56

Eben, an Lachnella bzw. Lachnelulla hab ich auch gedacht.
LG Babs

Jason
Beiträge: 20
Registriert: 01 Mär 2017, 23:09

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Jason » 10 Nov 2019, 15:10

Hallo Leute, ich hab mal neue Bilder gemacht (mein Handy macht leider nicht die tollsten...)
Ich vermute schon dass es ein Pilz ist. Wie gesagt man kann dass Zeug abschaben und ich vermute dass ihm der feuchte Grasboden gefällt unten sind die Lärchen ganh weiß nach oben wird es weniger, ab einer Höhe von 60 cm ist der Spuck vorbei...
Wen es Lachnella ist, überleben dass die Bäumchen?

MfG
Dateianhänge
20191110_145719.jpg
20191110_145719.jpg (161.36 KiB) 46 mal betrachtet
20191110_145803.jpg
20191110_145803.jpg (172.59 KiB) 46 mal betrachtet
20191110_145704.jpg
20191110_145704.jpg (144.63 KiB) 46 mal betrachtet

Babs
Beiträge: 256
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Lärche dem Tode geweiht?

Beitrag von Babs » 10 Nov 2019, 20:43

Hallo Jason,
Man sieht nicht wirklich viel.
Hier mal ein link zu Lachnellula willkommii, Lärchenkrebsbecherchen.
https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4rc ... 521751.jpg

Sieht allerdings nicht ganz so aus, auf deinem Bild.
Vergleich das doch mal.
Wolllaus würde ich nicht ausschließen.
Wenn's eine Weisstanne wär, würde ich Stammlaus sagen - aber an Lärche?
LG Babs

Antworten