Walnussgewächse in Mitteleuropa

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

j.d.frei
Beiträge: 7
Registriert: 12 Okt 2019, 10:04

Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von j.d.frei » 12 Okt 2019, 10:30

Hallo zusammen
Jetzt ist wieder Walnusszeit! Wer kennt die Arten?
Ein Thema, welches im Forum immer wieder auftaucht und zu dem ich einen Beitrag schreiben wollte weil die Vielfalt der Arten in europäischen Parks noch längst noch nicht allgemein bekannt ist. Drum anbei ein kleiner Überblick zu einem Teil der Nüsse der Walnussfamilie (Juglandaceae) die im mitteleuropäischen Klima gedeihen. (Gesamt bin ich bei meinen Recherchen in Mitteleuropa auf etwa 40 Arten und Hybriden gestossen). Die Nüsse stammen aus Parkanlagen und Botanischen Gärten wo ich sie (mit Erlaubnis :wink: ) gesammelt habe. Tip: Alle abgebildeten Arten stammen aus den Gattungen Juglans und Carya.

Wenn das Thema auf Interesse stösst werde ich bald eine Liste mit Artnamen nachposten. :)

Bester Gruss
Jonas
71949763_10156801001997725_4887285110509928448_n.jpg
71949763_10156801001997725_4887285110509928448_n.jpg (59.42 KiB) 236 mal betrachtet
72040428_10156801002027725_6375191081834774528_n.jpg
72040428_10156801002027725_6375191081834774528_n.jpg (40.72 KiB) 236 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 12 Okt 2019, 13:42

Ich freue mich mit Interesse auf Ihre Artenliste.

grtjs

Jan

Totto
Beiträge: 50
Registriert: 14 Jan 2018, 21:54
Wohnort: 7b Winterhärte

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von Totto » 12 Okt 2019, 23:27

Ich auch.
Stecke zur zeit die eine oder andere Nussbaum in den Wald oder in einen Ansaatbeet.
Eigene Walnüsse (Juglans) sind bei uns im Feld und es wird versucht die Bäumchen in Herbst vor den Flug zu retten....wenigstens immer ein paar.
Vielleicht wird sich da ja dann im Wald auch mal einer wie der in Holland mit den Riesennüssen entwickeln.
Gruß
Totto
Im Mittel haben Pendler 17km Arbeitsweg. Wenn 10 % aller Pendler auf Motorräder umsteigen würde sich 40% der Staus verringern. Da hat es sich dann mit dem Feinstaub. Bei 25 Prozent gäbe es gar keine Staus mehr.

j.d.frei
Beiträge: 7
Registriert: 12 Okt 2019, 10:04

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von j.d.frei » 13 Okt 2019, 16:46

Spannend! Und beeindruckend wie viele Arten in Europa gepflanzt werden. Hier die abgebildeten:

1 Echte Walnuss - Juglans regia
2 Japanische Walnuss - Juglans ailantifolia
3 Butternuss - Juglans cinerea
4 Schwarznuss - Juglans nigra
5 Arziona-Schwarznuss - Juglans major
6 Kleinfrüchtige Walnuss - Juglans micorcarpa
7 Claro Walnuss - Juglans hindisii
8 Kalifornische Walnuss - Juglans californica
9 Wasser-Hickory - Carya aquatica
10 Pekannuss - Carya illinoinensis
11 Bitternuss - Carya cordifromis
12 Schuppenrinden-Hickory - Carya ovata
13 Königsnuss - Carya laciniosa
14 Spottnuss-Hickory - Carya tomentosa
15 Ferkelnuss - Carya glabra
16 Muskat-Hickory - Carya myristiciformis

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 13 Okt 2019, 17:23

j.d.frei hat geschrieben:
13 Okt 2019, 16:46
Spannend! Und beeindruckend wie viele Arten in Europa gepflanzt werden. Hier die abgebildeten:

1 Echte Walnuss - Juglans regia
2 Japanische Walnuss - Juglans ailantifolia
3 Butternuss - Juglans cinerea
4 Schwarznuss - Juglans nigra
5 Arziona-Schwarznuss - Juglans major
6 Kleinfrüchtige Walnuss - Juglans micorcarpa
7 Claro Walnuss - Juglans hindisii
8 Kalifornische Walnuss - Juglans californica
9 Wasser-Hickory - Carya aquatica
10 Pekannuss - Carya illinoinensis
11 Bitternuss - Carya cordifromis
12 Schuppenrinden-Hickory - Carya ovata
13 Königsnuss - Carya laciniosa
14 Spottnuss-Hickory - Carya tomentosa
15 Ferkelnuss - Carya glabra
16 Muskat-Hickory - Carya myristiciformis
wunderschön

bitte beachten sie :wink: :
Juglans hindsii
Juglans microcarpa
Carya cordiformis


Maße helfen bei der Identifizierung, sind sie alle im gleichen Maßstab abgebildet?
Können Sie eine Maßstab hinzufügen?

grtjs

Jan

j.d.frei
Beiträge: 7
Registriert: 12 Okt 2019, 10:04

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von j.d.frei » 13 Okt 2019, 20:06

Danke für den Hinweis Jan, da haben sich gleich mehrere Tippfehler eingeschlichen.
Der Massstab ist für alle Nüsse gleich, kleinere Abweichungen sind aber möglich weil ich die Fotos digital zusammengefügt habe. Als Vergleich: Die Butternuss ist etwa 5cm hoch.
Gruss Jonas

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3922
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von bee » 13 Okt 2019, 20:47

Hallo,
sehr interessant. Ich hatte gestern mal versucht, ein paar Nüsse zuzuordnen ... war mir zu schwierig, bzw. zu zeitaufwändig.
Ich hatte erst einmal bei Wiki nur nach Juglans-Arten geschaut, auch die man nicht so kennt. Von manchen wusste ich nicht, dass sie hier gedeihen.

Meine Schwierigkeit wäre schon gewesen, zu entscheiden ob 1 oder 2 "unsere" normale Walnuss Juglans regia ist. J. cinera, nigra und mayor hätte ich nach Bildvergleich so zugeordnet. Dann hätte ich J. ailantifolia gesucht .... und nicht gefunden!

Ich hätte für J. ailantifolia so etwas erwartet:
https://www.lubera.com/de/shop/herznuss ... 76532.html

Aber es gibt ja zwei Formen ...
https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=6413 Ich hätte also var. cordiformis erwartet und hier wird die normale Form gezeigt.
Puhhh! :)
Viele Grüße von bee

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 13 Okt 2019, 21:05

für interessierte
Ich habe auch einige Juglandaceae Taxa auf der Website abgebildet (siehe Link unten)
Suche bei
Carya
Cyclocarya
Engelhardia
Juglans
Platycarya
Pterocarya
Rhoiptelea

Ich habe auch einen Schlüssel gemacht (+/-40 taxa).

grtjs

Jan

j.d.frei
Beiträge: 7
Registriert: 12 Okt 2019, 10:04

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von j.d.frei » 13 Okt 2019, 21:30

Danke Bee und Jan für diese Infos!
Die Fotos sind sehr spannend Jan. Weisst du wie winterhart J. mollis ist? Sie soll in Frankreich (Bordeaux) und GB an einigen Orten gepflanzt sein. Für Mitteleuropa habe ich noch nichts gefunden..

Und ja, nur anhand der Nüsse ist die Bestimmung wirklich nicht ganz einfach. Ich habe mir zur Hilfe eine Referenzsammlung angelegt (Siehe anbei, fast alle Nüsse stammen von Parkbäumen in Europa) Aber die Fruchthüllen/Fruchtanordnung und auch die Blätter und Knospen geben noch viele weitere wertvolle Hinweise wie man in in Jan's Schlüssel sieht :) Der Schlüssel ist enorm hilfreich, bin schon länger mal drauf gestossen, er hat mir auch beim Bestimmen dieser Arten geholfen! Gruss Jonas
Dateianhänge
juglanscarya.png
juglanscarya.png (1.36 MiB) 108 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 13 Okt 2019, 21:35

wow :mrgreen: Ich bin köstlich
Ihre Nusssammlung ist beeindruckend

artähnlich
Engelhardia
Juglans mollis
Juglans californica
Rhoiptelea chiliantha (1 gefunden)
Pterocarya tonkinensis
(noch nicht gefunden)

sind wirklich selten, es gibt nur wenige ECHTE Exemplare in Europa

Jan
Zuletzt geändert von JDL am 14 Okt 2019, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

fockea
Beiträge: 394
Registriert: 02 Mai 2010, 00:10

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von fockea » 13 Okt 2019, 23:03

Und welche davon sind eßbar ?

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 14 Okt 2019, 10:47

es würde mich überraschen, wenn es eine giftige dazwischen gibt
aber "lecker sein" ist eine andere frage ...

j.d.frei
Beiträge: 7
Registriert: 12 Okt 2019, 10:04

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von j.d.frei » 14 Okt 2019, 11:06

Danke für die Infos, Jan.

Pterocarya tonkinensis soll in GB mindestens an einem Standort stehen. Rhoiptelea chiliantha hatte es mal eine in Westonbirt, handelt es sich bei deinem Exemplar auch um eine Pflanze im Grünhaus?

Als Juglans californica sind in Mitteleuropa meines Wissens vor allem falsch beschriftete Exemplare verbreitet. Es gibt in der Literatur einige in GB in der Literatur (gesammelt am Originalstandort daher wohl «echt»), zudem in Südfrankreich und Spanien (da habe ich die abgebildete Nuss her). Aus der Gattung Engelhardia gibt es offenbar E. roxburghiana im Warmhaus in GB.. In Mitteleuropa gibt es noch Juglans neotropica im Warmhaus sowie Juglans australis im Freiland.

@fockea Ja, giftig sind meines Wissens keine der Nüsse, die meisten sogar sehr schmackhaft. Nur die Bitternuss und Wasserhickory sind sehr bitter/adstringierend und wirklich nicht geniessbar. Abgesehen von der Echten Walnuss und der Pekannuss sind aber eigendlich alle Arten schwer knackbar/kleinkernig und deshalb höchstens regional wirtschaftlich für den Nussanbau. (Carya cathayensis, hier nicht abgebildet ist in China eine Ausnahme. Bester Gruss Jonas

JDL
Beiträge: 1464
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von JDL » 14 Okt 2019, 11:17

Rhoiptelea chiliantha im Westonbirt (wächst draußen, im Kalthaus Dies ist oft Rhus chinensis)
Pterocarya tonkinensis (immer falsch gesehen, Standort Willkommen)...

grtjs

Jan

rolf7
Beiträge: 1517
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Re: Walnussgewächse in Mitteleuropa

Beitrag von rolf7 » 14 Okt 2019, 18:42

Hallo Jonas

Deine Nuss-Sammlung ist beeindruckend. Mir fehlt noch ein Standort von Carya aquatica, kannst du mir sagen, wo du diese gefunden hast?

Herzliche Grüsse
Rolf

Antworten