† Rotbuche bei Altmugl, Register-Nr.: 3108

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2279
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

† Rotbuche bei Altmugl, Register-Nr.: 3108

Beitrag von Spinnich » 23 Sep 2019, 00:17

Hallo Baumfreunde,
bei einer weiteren Ausflugstour in der Oberpfalz waren wir am Samstag 07. Sept. 2019 bei leichtem Nieselregen nach Konnersreuth gefahren, um dort den nachgestalteteten Garten der Resl zu besuchen. Die stigmatisierte Therese Neumann war ja mal so bekannt wie Konrad Adenauer, und dort in ihrem Geburtshaus wird sie - auch wenn es nach ihrem Ableben 1962 ruhiger geworden ist - immer noch von zahlreichen Neugierigen und Anhängern besucht. Das Haus ist wohl täglich geöffnet, auch der Ortspfarrer und Freunde der Familie kommen sofort auf alle Besucher zu, um Fragen zu beantworten. Wir haben uns dort ein kleines informatives Filmchen angesehen, aber in erster Linie den schönen Garten bewundert. Nach dem Mittagessen in einer gemütlichen Dorfgaststätte ging es über einen Abstecher nach Waldsassen weiter nach Neualbenreuth/zum Kurgarten in Sibyllenbad.
Eine Zwischenstation in Altmugl war da natürlich auch Pflicht. Zwar musste die ehemalige 25m hohe Riesenbuche (8m Umfang) 1999 gefällt werden, trotz vorher durchgeführter Sanierungsversuche, aber ein imposanter 2m hoher Stumpf lässt noch etwas von der Stärke des Baumes erahnen.
Man findet den Baumrest an der Straße Mähring - Altmugl (St2175), muss also von Neualbenreuth kommend noch durch Altmugl hindurchfahren. Entsprechende Hinweise sind dort am Ortsanfang vorhanden, auch auf den Mittelpunkt Europas der nahe der Lokalität verortet ist.

Eine weitere besondere Buche ganz in der Nähe haben wir ebenfalls aufgesucht. Dazu folgt ein eigener Thread

LG Spinnich :)
Dateianhänge
IMG_3674.JPG
Hinweistafeln am Ortsangfang an der Kreuzung Muglmühle
IMG_3674.JPG (1.07 MiB) 720 mal betrachtet
IMG_3667.JPG
Ansichten der Auffälligen Baumruine -1
IMG_3667.JPG (877 KiB) 720 mal betrachtet
IMG_3668.JPG
Ansichten der Auffälligen Baumruine -2
IMG_3668.JPG (1.38 MiB) 720 mal betrachtet
IMG_20190907_144652652.jpg
Ansichten der Auffälligen Baumruine -3
IMG_20190907_144652652.jpg (1.24 MiB) 720 mal betrachtet
IMG_3671.JPG
Ansichten der Auffälligen Baumruine -4
IMG_3671.JPG (711.57 KiB) 720 mal betrachtet
IMG_3672.JPG
Ansichten der Auffälligen Baumruine -5
IMG_3672.JPG (1.16 MiB) 720 mal betrachtet
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2682
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: † Rotbuche bei Altmugl, Register-Nr.: 3108

Beitrag von Klaus Heinemann » 23 Sep 2019, 15:18

Hallo Spinnich,

wenn man bedenkt, dass der Rest dort am Straßenrand schon seit 20 Jahren steht, kann man nur staunen.
Den Eintrag habe ich aktualisiert.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Spinnich
Beiträge: 2279
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: † Rotbuche bei Altmugl, Register-Nr.: 3108

Beitrag von Spinnich » 23 Sep 2019, 16:55

Anmerkung:
Meine Angaben zu Höhe 25m und Umfang 8m (zu Lebzeiten) hatte ich aus den Registerdaten entnommen.

In der dort angeführten Quellenangabe: "UNTERWEGS ZU NATURSCHÖNHEITEN IN DER OBERPFALZ" wird die ehemalige Höhe aber mit 35m angegeben, ebenso in Wikipedia, wo die Umfangsangabe dagegen 7,7m beträgt.
Da der Baum auseinanderzubrechen drohte, wurde er dann ja leider 1999 gefällt, aber bereits 1980 versuchte man eine Sanierung.
Kann es sein, dass die Kronenäste damals um 10m eingekürzt wurden, oder woher kommen die abweichenden Höhenangaben in unserem Register. :?:

Wenn es stimmt, dass die Nigerlbuche ebenfalls 35m hoch ist (siehe selbe Quellen), dann gehe ich davon aus, dass die Angabe 25m für die Riesenbuche nur nach einer Kronenreduktion stimmen konnte, und das sollte eigentlich auch im Register vermerkt werden!

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2682
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: † Rotbuche bei Altmugl, Register-Nr.: 3108

Beitrag von Klaus Heinemann » 24 Sep 2019, 18:58

Hallo Spinnich,
oder woher kommen die abweichenden Höhenangaben in unserem Register. :?:
die 25 m hatte ich aus deinem ersten Textbeitrag genommen.
Jetzt ist die Ex-Buche mit 35 m eingetragen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten