Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2028
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Beitrag von Spinnich » 13 Sep 2019, 00:03

Hallo Baumfreunde,

Bin gerade aus einem 10 Tage Urlaub aus Mitterteich, LKR Tirschenreuth zurück.
Erstaunlicherweise konnte ich auf unserer Registerkarte keinen einzigen Baumstandort für meine Urlaubsplanung finden, quasi ein weißer Fleck.
In der Registersuche werden zwar Bäume erwähnt, aber keinerlei aktuelle Daten oder Fotos der Objekte.
Auch die Suche bei

Code: Alles auswählen

https://www.monumentaltrees.com/de/deu/bayern/tirschenreuth/
ergibt nicht viel. Nur Reiner lippert hat dort für eine Linde Bilder eingestellt. Eichen ???, vielleicht auf seiner Seite (habe noch nicht nachgesehen).
Immerhin konnte ich einige der Bäume aufsuchen, teils gar nicht so leicht zu finden und werde demnächst hier ein paar Daten und Bilder spendieren.

Gruß Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2412
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Exkursion Oberpfalz

Beitrag von Klaus Heinemann » 13 Sep 2019, 17:55

werde demnächst hier ein paar Daten und Bilder spendieren
sehr gute Idee - in Bayern haben wir noch etliche weiße Flecken zu füllen!


Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Spinnich
Beiträge: 2028
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Exkursion Oberpfalz

Beitrag von Spinnich » 14 Sep 2019, 00:47

Von unserem Campingplatz bei Mitterteich, OT Großbüchlberg sind wir nach unserem Einchecken am 02. September zuversichtlich am nächsten Tag aufgebrochen um uns im Landkreis eines der üblichen Reiseziele (in Tirschenreuth) anzuschauen.
Dabei bot es sich an, einen "kurzen" Abstecher nach Friedenfels (nicht Friedensfels!) einzubauen, um dort die alte (ca.300 Jahre) Buche aufzusuchen, die in unserem Register der Baumveteranen im LKR Tirschenreuth gelistet und in der Quelle: "Unterwegs zu Naturschönheiten in der Oberpfalz" mit fölgenden Informationen hinterlegt ist: "in der Nähe des Waldfriedhofs Friedenfels. Vom nordöstlichen Ortsende Richtung Wieseau-Marktredwitz auf einem rechts abzw. Feldweg Richtung Waldfriedhof und Waldrand etwa 400 Meter".
Zunächst mal gestaltete es sich unheimlich schwierig überhaupt ohne enormen Umweg zu der Ortschaft zu gelangen, da mindestens jede 2-te Bundes- und/oder Staatsstraße in der Oberpfalz zur Zeit ganz oder in Teilen gesperrt ist.
Friedenfels war da das gravierendste Beispiel, da waren auch alle Nebenstrecken gesperrt. Schließlich gelangte ich doch über Schleichwege, zuletzt einen Radweg (frei für Land und Forstwirtschaft, das passte dann ja fast) zu einem Nachbarweiler und von dort ungehindert nach Friedenfels.
Da die Verortung des nordöstlichen Ortsendes nicht so ganz einfach bzw. nicht nachvollziehbar war, haben wir den nächst besten Eingeborenen gefragt und wurden schon mal ans richtige Ortsende verwiesen. Ein Dorfladen und ein Schloß sollten ganz in der Nähe sein. Dort an der Sieglestr. angelangt, fanden wir auch eine Parkmöglichkeit und einen Hinweis auf einen Friedhof, zugleich einen großen Schloßpark. Dieser Friedhof war aber leider nicht der gesuchte, jedoch konnte uns der Gärtner des Schloßparkes auf den richtigen Weg bringen und zeigte uns den kleinen Flurweg der gegenüber dem Ortsausgangsschild Richtung Poppenreuth auf den auch ein Hinweis (Holzpfeil an einem Baum) zu dem Notthaftweg und zum Waldfriedhof (Begräbnisstätte der Nothafft, Freiherrn von Weissenstein) verweist. (Leider durften wir trotz Verständnis des Gärtners für unser Interesse den privaten Schlosspark nicht besichtigen).
Vom Waldfriedhof geht es nur noch einige Meter weiter bis zu Waldrand wo die etwas lädierte Buche steht, die leider schon mehrere Kronäste eingebüßt hat. aber dennoch einen sehr würdigen Eindruck hinterlässt.
Aber seht selbst.
Der Umfang bei 1,3m beträgt nach meiner Messung ca. 6,3 m gegenüber der Quellenangabe, die wohl schon recht alt ist und den Baum mit 5,7 m und Alter 300Jahe beziffert. Nach der Tafel am Baum soll er jetzt aber schon 350 Jahre alt sein.

Auf der Weiterfahrt gab es noch eine schöne etwa 1km lange Ahornallee (wohl Acer pseudoplatanus, vereinzelt auch Pappeln dazwischen) als schönen Eindruck dieser Region wahrzunehmen.

LG Spinnich 8)
Dateianhänge
P1010649.JPG
Pfad recht am Ortsrand
P1010649.JPG (1.28 MiB) 74 mal betrachtet
P1010650.JPG
Hinweistafel: Waldfriedhof, nicht sehr auffällig
P1010650.JPG (1.39 MiB) 74 mal betrachtet
P1010651.JPG
endlich, der Waldfriedhof
P1010651.JPG (1.63 MiB) 74 mal betrachtet
P1010652.JPG
Gedenktafel, Grabmal der Nothafft
P1010652.JPG (1.32 MiB) 74 mal betrachtet
P1010654.JPG
und jetzt im Blick, die Buche mit Infosäule
P1010654.JPG (2.02 MiB) 74 mal betrachtet
IMG_20190903_120028951.jpg
Handyfoto 1
IMG_20190903_120028951.jpg (1.18 MiB) 74 mal betrachtet
IMG_20190903_120123331.jpg
Handyfoto 2
IMG_20190903_120123331.jpg (1.09 MiB) 74 mal betrachtet
P1010655.JPG
Frontal 1
P1010655.JPG (1.55 MiB) 74 mal betrachtet
P1010657.JPG
Frontal 2
P1010657.JPG (1.49 MiB) 74 mal betrachtet
P1010658.JPG
Frontal 3
P1010658.JPG (1.84 MiB) 74 mal betrachtet
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Spinnich
Beiträge: 2028
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Exkursion Oberpfalz

Beitrag von Spinnich » 14 Sep 2019, 01:17

Leider sind nach einer Textkorrektur die weiteren Bilder verschwunden,
Probiere jetzt diese noch mal's anzuhängen.
Dateianhänge
P1010659.JPG
Seitenansicht von links
P1010659.JPG (1.8 MiB) 73 mal betrachtet
P1010660.JPG
Seitenansicht von links hinten
P1010660.JPG (1.79 MiB) 73 mal betrachtet
P1010661.JPG
Kronenansicht von links hinten
P1010661.JPG (1.78 MiB) 73 mal betrachtet
P1010662.JPG
Stamm von links hinten und Astreste vom Astbruch
P1010662.JPG (1.52 MiB) 73 mal betrachtet
P1010663.JPG
Ahornalle nach Thumsenreuth an der Kreuzung Erlhammer
P1010663.JPG (1.43 MiB) 73 mal betrachtet
P1010664.JPG
weiterer Verlauf der Ahornallee in Fahrtrichtung
P1010664.JPG (1.13 MiB) 73 mal betrachtet
P1010665.JPG
Stockausschlag eines Baumes mit jungen Blättern am Fuß des Stammes
P1010665.JPG (1.62 MiB) 73 mal betrachtet
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2412
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Beitrag von Klaus Heinemann » 14 Sep 2019, 13:25

Hallo Spinnich,

eine unterhaltsame Kurzgeschichte mit einem bemerkenswerten Baumveteran,
der nun auch Fotos für das Register gebracht hat.
Den Standort habe ich nach Deiner Beschreibung auf Google Maps gesetzt, passt er?

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Spinnich
Beiträge: 2028
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Beitrag von Spinnich » 14 Sep 2019, 23:23

Hallo Klaus
mit dem Koordinatenumrechner komme ich auf folgende Koordinaten:
https://www.koordinaten-umrechner.de/De ... ap&zoom=15
Deine eingetragenen Koordinaten (Dezimal) sind sozusagen identisch: 49.88522, 12.11177

Danke für den Eintrag und die ergänzenden Angaben

LG Spinnich
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2412
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Beitrag von Klaus Heinemann » 15 Sep 2019, 10:08

Deine eingetragenen Koordinaten (Dezimal) sind sozusagen identisch
in der Schule haben wir öfter "Schiffe versenken" gespielt, da hieß es in so einem Fall:
"Treffer und versenkt"

Einen schönen Sonntag
Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Exkursion Oberpfalz, Buche bei Friedenfels, Register-Nr.: 834

Beitrag von baumlaeufer » 16 Sep 2019, 00:01

Klaus Heinemann hat geschrieben:
14 Sep 2019, 13:25
Hallo Spinnich,

eine unterhaltsame Kurzgeschichte mit einem bemerkenswerten Baumveteran,
der nun auch Fotos für das Register gebracht hat.
....

Gruß Klaus
Die Buche lohnt sich zu besuchen ! Sollte man aber zügig machen, mehr als 10 Jahre hält sie vermutlich nicht mehr durch :(
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten