Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Pausie
Beiträge: 2
Registriert: 10 Sep 2019, 09:56

Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Pausie » 10 Sep 2019, 10:16

Hallo zusammen,

man verzeihe mir bitte meinen nicht-vorhandenen grünen Daumen...

Wir haben in unserem Garten 2 Bäume gefällt,
da diese für das Grundstück (300qm) wirklich zu groß geworden waren.
Als Auflage bekamen wir jedoch von amtswegen eine Ersatzpflanzung auferlegt -
820€ zahlen oder einen Baum 20-25cm Umfang nach einer Vorgaben-Liste pflanzen.

Das hintere Drittel des Gartens haben wir mit den Nachbarn zusammengelegt,
durch das Fällen Platz geschaffen, Rasen gesät, Schaukel etc aufgestellt,
damit deren Kinder ordentlich Platz zum toben haben.

Ich hadere mit der Auflage vom Amt,
entweder zahlen (was mir eigentlich zu viel ist), damit der Garten so bleiben kann wie er ist -
ein Baum würde schon sehr viel Platz einnehmen -
oder nen Baum setzen...

Und dabei tue ich mich schwer und suche Hilfe->

Anbei die Liste der vorgegebenen Baumarten-
ich suche einen Baum, der möglichst
-Pollen-arm (Allergie)
-langsam wächst
-nicht sehr hoch wächst
-wenig Pflegeaufwand
-preislich im Rahmen bleibt

Könnte mir jemand eine Empfehlung geben, welcher Baum sich eignen würde?

LG Peter
1.jpg
1.jpg (112.72 KiB) 139 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2315
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von AndreasG. » 10 Sep 2019, 11:02

Pflanze doch einen oder zwei Apfelbäume. Je nach Pfropfunterlage werden die nicht sehr groß und man kann sogar noch etwas Obst ernten. Mittelgroß wachsende Äpfel gibt es in jeder Baumschule. Du musst dort nach sogenannten Halbstämmen fragen.
Das würde laut Liste gerade noch unter Malus Hybriden laufen.

Pausie
Beiträge: 2
Registriert: 10 Sep 2019, 09:56

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Pausie » 10 Sep 2019, 11:22

Vielen Dank für den Tipp,
werde ich mir mal anschauen!
Wir hatten uns nachbarschaftlich auf Wunsch Kirsche geeinigt,
aber der Anruf beim Amt ergab lediglich Birne als Obstbaum erlaubt.
Erstes Googeln nach Malus Hybriden sieth aber gut aus!
AndreasG. hat geschrieben:
10 Sep 2019, 11:02
Malus Hybriden

Cryptomeria
Beiträge: 8918
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Cryptomeria » 10 Sep 2019, 16:46

Irgendein schöner Zierapfel ist eine gute Empfehlung. Wenn es nur um den Platzbedarf geht, kannst du auch zu Catalpa bignonioides Nana oder eine zwergige Fagus sylvatica Sorte greifen wie z.B. Mercedes oder kleinbleibend rotlaubig hängend ( da gibt es auch versch. Sorten ). Wenn die Kinder Platz zum Spielen brauchen , könntest du auch 2 säulenförmige nehmen. Sind genug in deiner Liste und gleich so pflanzen, dass sie später als Fußballtor oder für eine Hängematte dienen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8364
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von LCV » 10 Sep 2019, 17:11

Hallo,

nachdem wir ja in letzter Zeit besonders heiße Sommer erleben konnten,
wäre auch der Aspekt "Schattenspender" zu bedenken.

Ansonsten muss man seine Prioritäten setzen:
- schöne Blüten (aber leider nur kurz)
- schönes Herbstlaub (auch nicht sehr lange)
- essbare Früchte (Fallobst kann auch Wespen anlocken, falls man empfindlich gegen Stiche wäre)
- geeigneter Habitus
- erreichbare Endgröße
- günstig bezüglich Pollenallergien

Ich empfehle, die in der Liste genannten Bäume in unseren Baumlisten aufzurufen.
Dann bekommt man schon einen gewissen Eindruck.

Grundsätzlich würde ich Windbestäuber außen vor lassen. Da fliegen natürlich die
Pollen und können Allergien, Heuschnupfen usw. auslösen.

Gruß Frank

Gata
Beiträge: 1256
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Gata » 10 Sep 2019, 17:15

Pausie hat geschrieben:
10 Sep 2019, 11:22
Kirsche geeinigt,
aber der Anruf beim Amt ergab lediglich Birne als Obstbaum erlaubt.
OT, aber mich interessiert es trotzdem: macht es Sinn, eine Kirsche abzulehnen, aber eine Birne zu erlauben?
Sinnvoll oder eher Behördenwillkür?

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8364
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von LCV » 10 Sep 2019, 17:39

[/quote]

OT, aber mich interessiert es trotzdem: macht es Sinn, eine Kirsche abzulehnen, aber eine Birne zu erlauben?
Sinnvoll oder eher Behördenwillkür?
[/quote]

Verstehe ich sowieso nicht, es stehen doch drei Kirschen auf der Liste.

Spinnich
Beiträge: 2028
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Spinnich » 14 Sep 2019, 02:12

Auch wenn ich die Ablehnung der doch eigens aufgeführten 3 Kirscharten nicht verstehe (Vogelkirsche käme allerdings wegen der Endgröße eher nicht in Frage) finde ich einen Kulturapfel als Obstbaum schon sinnvoller.
Wenn es keine weiteren Restriktionen genen die Baumliste gibt, kann man als 2-tes Gehölz ja auch ein Vogelnährgehölz wie die Vogelbeere pflanzen.
Sind ohnehin kleine Bäume und die Säuleneberesche kann platzsparend in jeder Ecke untergebracht werden.


LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Mostviertler
Beiträge: 289
Registriert: 28 Aug 2010, 18:08
Wohnort: A-3393 Mannersdorf 11

Re: Suche Baum-Empfehlung -> Ersatzpflanzung

Beitrag von Mostviertler » 16 Sep 2019, 21:15

Hallo Peter,
ich habe erst jetzt deine Frage gelesen.
Bei den Bäumen auf der von dir vorgestellten Baumliste würden die Crataegus-Arten (Weißdorn, Rotdorn etc.)am ehesten deinen Vorstellungen entsprechen. Der Wuchs ist nicht allzu schnell, die Endhöhe mit bis maximal 6 Meter auch noch vertretbar. Es gibt schöne Blüten, und im Herbst (bedingt) verwertbare Früchte.
Aber ich fürchte bei der Vorgabe 20 - 25 cm Umfang wirst du wohl bei zwei Bäumen ähnlich so viel ausgeben, wie wenn du den Betrag gleich an das Amt zahlst. Ich kann mich Täuschen, aber "Bäumchen" mit 6 - 7 cm Stammdurchmesser, kriegst du kaum als Schnäppchen.

Gruß und viel Glück und Geduld bei der Entscheidung.

Hannes

Antworten