Die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 551
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche

Beitrag von Palme » 25 Jul 2019, 12:34

Hallo Baumfreunde,
die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche auf einem Sattel des östlich auslaufenden Bergrückens der „Endbacher Platte“. Über diesen Sattel verlief ehemals, die aus dem Perftal kommende, über Bottenhorn und weiter über Wommelshausen und Hütte verlaufende, einzige zollfreie direkte Nord-Süd Verbindung des Hessischen Hinterlandes nach Gießen (Westfalenweg) und weiter bis nach Darmstadt. Die Hinterländer Untertanen, die als Wanderarbeiter (Erntehelfer, Schnitter und Drescher) oder Wanderhändler (Wollwarenhändler, „Strumpfmänner“ genannt) in die südlicheren hessischen Regionen zogen oder die zum Militärdienst in die hessen-darmstädtischen Garnisonen einrückten, mussten hier vorbei und wurden bei der Heul-Eiche tränenreich verabschiedet – daher ihr Name. Horst W. Müller: "Heul-Eiche und Dicke Eiche", Hinterländer Geschichtsblätter, Biedenkopf, Nr. 3, Oktober 2002, S. 49–51
Keine besonders dicke Eiche aber eine gute Geschichte.
BHU 4,06m auf Position 50.74368° N, 8.51157° E
Übrigens, die etwas südlich beschriebene Zollbuche habe ich nicht gefunden.


2019-07-25 12.26.26.jpg
2019-07-25 12.26.26.jpg (1.24 MiB) 112 mal betrachtet
2019-07-25 12.26.56.jpg
2019-07-25 12.26.56.jpg (1.24 MiB) 112 mal betrachtet
2019-07-25 12.27.24.jpg
2019-07-25 12.27.24.jpg (1.04 MiB) 112 mal betrachtet
2019-07-25 12.27.54.jpg
2019-07-25 12.27.54.jpg (1.17 MiB) 112 mal betrachtet
2019-07-25 12.28.21.jpg
2019-07-25 12.28.21.jpg (1.02 MiB) 112 mal betrachtet
2019-07-25 12.28.50.jpg
2019-07-25 12.28.50.jpg (686.96 KiB) 112 mal betrachtet
:) Martin

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche

Beitrag von baumlaeufer » 25 Jul 2019, 17:57

Palme hat geschrieben:
25 Jul 2019, 12:34
... mussten hier vorbei und wurden bei der Heul-Eiche tränenreich verabschiedet – daher ihr Name. Horst W. Müller: "Heul-Eiche und Dicke Eiche", Hinterländer Geschichtsblätter, Biedenkopf, Nr. 3, Oktober 2002, S. 49–51
...



Interessant: Hier in Norddeutschland kennt man Hollandgängereichen mit ähnlicher Geschichte
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 551
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche

Beitrag von Palme » 13 Sep 2019, 21:08

Die Heul-Eiche ist jetzt im Register.
:) Martin

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Die "Heul-Eiche", eine jahrhundertealte Grenz-Eiche

Beitrag von Klaus Heinemann » 14 Sep 2019, 12:37

Hallo Martin,

ein Eichenveteran mit Geschichte - immer interessant!
Unter den Naturdenkmalen in dem Gebiet sind noch mehr Bäume mit Geschichten.
Die 500 jährige "Dicke Eiche" (N50 45.705 E8 30.238) und die "Hermann Löns Buche" (N50 46.852 E8 27.588) sind wohl Kandidaten für das Register.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten