Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt] --> Sorbus aucuparia & Betula pendula

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
MelSpi1975
Beiträge: 23
Registriert: 19 Apr 2013, 19:28
Wohnort: Berlin

Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt] --> Sorbus aucuparia & Betula pendula

Beitrag von MelSpi1975 »

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich sehr, wieder bei euch zu sein und hoffe, es ist euch allen gut ergangen.. :D
Leider hat es mein Bäumchen nicht geschafft, mich zu überleben :cry: ...aber ich habe daraus gelernt!!
(siehe: https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=10991)

Ich habe mich nun letztes Jahr im Oktober, meinem Geburtsmonat, einer neuen Sache gewidmet-meinen Lebensbaum (eine Eberesche) zu pflanzen..
Ich habe mir Samen besorgt (Rowan Tree), sie ausgesät und im Kompost überwintert. Im Mai diesen Jahres kamen dann tatsächlich die ersten Keimlinge.

Nun, einen guten Monat später, habe ich festgestellt, daß ich offensichtlich 2 verschiedene Keimlinge habe oder irre ich mich?! Die blau eingekreisten sind meines Erachtens eindeutig Ebereschen..die rot eingekreisten sehen von den Blättern her aber anders aus..

Was meint Ihr?! Und entschuldigt bitte meine Unwissenheit.. :?
Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Meinungen.

Liebe Grüße
Melanie
IMG_20190626_071550.jpg
IMG_20190626_071550.jpg (166.46 KiB) 1776 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2891
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von AndreasG. »

Entschuldigung, aber in diesem Stadium kann man keine zuverlässige Bestimmung durchführen. Warte einfach ein bisschen, bis die Pflanzen wenigstens 10 cm hoch sind und arttypische Blätter ausgebildet haben. Wenn überhaupt, sind eher die rot markierten Bäumchen Ebereschen, denn diese Art besitzt nun mal gefiederte Blätter.

PS In Berlin wachsen Ebereschen durchaus wild, z.B. im Grunewald. Da muss man nicht unbedingt per Internet Samen bestellen, wenn man gleichzeitig die Suche nach einem fruchtenden Baum mit einem Spaziergang kombinieren kann. September/Oktober wäre eine passende Zeit für einen Ernteausflug.
Zuletzt geändert von AndreasG. am 26 Jun 2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6270
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von stefan »

Hallo Melanie,
die rot umrandeten könnten wegen der Fiederblätter Sorbus aucuparia - Gewöhnliche Eberesche - sein,
(S. aria war ein Tippfehler)
die blau umrandeten sind möglicherweise Birken!

Wenn Du noch etwas wartest, wird es einfacher.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

AndreasG.
Beiträge: 2891
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von AndreasG. »

Noch ein Hinweis, um eventuellen Enttäuschungen vorzubeugen....
Ebereschen lassen sich, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, dauerhaft nur sehr schwer in Töpfen kultivieren. Sie sind bei zu viel Feuchtigkeit recht sensibel. Entweder den Topf groß genug wählen, oder einen Standort im Freien suchen, was in Berlin vermutlich nicht ganz einfach ist. Im Freiland sind sie dagegen nicht sehr wählerisch, denn es handelt sich um Pionierpflanzen.

MelSpi1975
Beiträge: 23
Registriert: 19 Apr 2013, 19:28
Wohnort: Berlin

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von MelSpi1975 »

Vielen Dank lieber Andreas und lieber Stefan für den netten Rat und eure fachkundige Meinung :)
Na, das wäre ja ein Ding, wenn ihr Recht habt..da sähe ich vermeintlich Rowan Tree Samen und bekomme Mehlbeeren und Birken.. :shock:
Ich verspreche, wenn sie 10 cm. haben, melde ich mich nochmal mit einem neuen Foto zur Bestimmung bei euch.
Bis dahin vielen lieben Dank und genießt den Sommer :wink:
Liebe Grüße
Melanie

AndreasG.
Beiträge: 2891
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von AndreasG. »

Die Birken haben sich vermutlich von selbst eingestellt, denn Birken verbreiten ihre Samen per Wind und zwar in durchaus größeren Mengen. Aber sie sehen ja auch recht hübsch aus, wenn sie mal ihre weiße Rinde haben.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6270
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp.

Beitrag von stefan »

MelSpi1975 hat geschrieben:
26 Jun 2019, 10:09
... und bekomme Mehlbeeren und...
Entschuldigung - ich habe mich verschrieben, ich meine wegen der Fiederblätter Sorbus aucuparia, die Gewöhnliche Eberesche!
Und die Birken sind zugeflogen (wenn es welche sind)

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Spinnich
Beiträge: 3075
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp., Sorbus-Sämlinge

Beitrag von Spinnich »

Hier im Forum gibt es einen Beitrag mit passenden Vergleichsbildern zur Eberesche (Sprösslinge/Keimlinge)!
Übrigens halte ich einen Bonsai der Eberesche seit mehreren Jahren in einer ganz flachen Schale mit etwas aufgehäufter Erde und Steinen.
Urspünglich wurde der Spross durch einen Stein geführt, leider ist der Bundsandstein inzwischen verwittert und zerfallen. Dennoch wächst die Pflanze frost- und hitze verträglich mit sehr wenig Erde und scheint doch selbst unter solchen extremen Bedingungen sehr robust. Nur Blüten (Früchte) wurden bisher noch keine angesetzt. Weshalb so eine robuste anspruchslose Pionierpflanze nicht "als Mega-Bonsai" auch bei entsprechender Drainage in einem entsprechend großen Kübel wachsen soll, kann ich mir nicht recht vorstellen.
Sehr groß angelegte als Bonsai gestaltete Bäumchen findet man in letzter Zeit ja häufiger (z. B am Tag der offenen Gartentür 2018 gesehen). Im allgemeinen sollten diese eher leichter zu pflegen sein, da kleinere Pflanzentöpfe doch schnell mal extrem austrocknen und im Winter die Minitöpfe sehr stark durchfrieren (es sei denn man schlägt sie in Erde ein).

Hier auf der Seite des Bochumer Botanischer Verein e. V. kannst Du übrigens Bilder von Keimlingen und Jungpflanzen einiger Gehölze unter anderem Sorbus acuparia - Eberesche, als auch Betula pendula - Hänge-Birke direkt vergleichen. Daneben noch wild aufwachsende, häufig zu findende Gattungen/Arten von einigen "Allerwelts-Gehölzen".

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

MelSpi1975
Beiträge: 23
Registriert: 19 Apr 2013, 19:28
Wohnort: Berlin

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von MelSpi1975 »

Danke lieber Stefan für den Nachtrag-jetzt bin ich ein wenig beruhigt :)

Lieber Spinnich, auch dir von Herzen DANKE..genau das war nämlich mein Plan mit meinem Lebensbaum und jetzt habe ich auch den Mut, mit dieser Idee weiter zu machen :D Die Vergleichsbilder sind super und sehen genauso aus,
wie meine rot eingekreisten Keimlinge.
Übrigens werde ich die anderen als gute "Baummutti" natürlich nicht einfach entsorgen im nächsten Jahr. Geplant ist dann ein Waldspaziergang, bei dem ich die anderen Jungpflanzen einpflanzen werde.
Vielen Dank nochmal an alle für eure Meinungen und Ratschläge.
Liebe Grüße
Melanie

AndreasG.
Beiträge: 2891
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Bäumchen ist das? ---> Cotoneaster sp., Sorbus-Sämlinge

Beitrag von AndreasG. »

Spinnich hat geschrieben:
27 Jun 2019, 13:58
Weshalb so eine robuste anspruchslose Pionierpflanze nicht "als Mega-Bonsai" auch bei entsprechender Drainage in einem entsprechend großen Kübel wachsen soll, kann ich mir nicht recht vorstellen.
Ich habe das mal versucht, allerdings auf einem Balkon, und nach ein paar Monaten war die Pflanze hinüber.

MelSpi1975
Beiträge: 23
Registriert: 19 Apr 2013, 19:28
Wohnort: Berlin

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von MelSpi1975 »

Mmmh...da ich einen Garten habe, einen Schuppen zum evtl. Überwintern und auch mind. 2 Keimlinge könnte ich ja auch beide Varianten ausprobieren..
Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es bei mir läuft, Danke euch beiden.
Liebe Grüße
Melanie

nobbi
Beiträge: 242
Registriert: 18 Mai 2019, 12:00
Wohnort: Essen

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von nobbi »

Übrigens könnte es bei den rot eingekreisten Bäumchen um Weißdornbabys handeln. Die blau eingekreisten sind wahrscheinlich Birken.
Gruß Norbert

Spinnich
Beiträge: 3075
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von Spinnich »

Hi Norbert,

wo sollten die Hagedorne im Aussaat-Substrat denn herkommen. Anders als Birken werden die ja wohl kaum zugeflogen sein? Von einem Vogel vielleicht, dann aber eher einzelnes und nicht mehrere Bäume.
Passt auch optisch nicht wirklich wie der Keimlingsvergleich zur Eberesche belegt:
http://www.schulbiologiezentrum.info/Ba ... %E4ume.htm

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

nobbi
Beiträge: 242
Registriert: 18 Mai 2019, 12:00
Wohnort: Essen

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von nobbi »

Danke für den Link, Spinnich. Du hast mich überzeugt, bei den rot eingekreisten handelt es sich um Ebereschen.

Bei der Gelegenheit konnte ich damit auch gleich mal ein anderes Baumbaby in meinem Garten sicher bestimmen. Da kristallisierte ein winziges Bäumchen zwar immer mehr zur Linde heraus, jetzt bin ich mir sicher, dass es eine Sommerlinde ist.

Nachtrag: So sicher bin ich mir jetzt doch nicht, ich habe mir mal den anderen Link vom Bochumer Botanischen Verein angesehen. Die Keimblätter der Sommer- und Winterlinde kann ich nicht unterscheiden. Naja, zumindest bin ich mir sicher dass da eine Linde wächst.

Melanie, durch das von dir aufgegriffene Thema bin ich zufällig auch bei der Bestimmung eines Bäumchens in meinem Garten ein Stück weiter gekommen, danke.
Gruß Norbert

MelSpi1975
Beiträge: 23
Registriert: 19 Apr 2013, 19:28
Wohnort: Berlin

Re: Welches Bäumchen ist das? [abgetrennt]

Beitrag von MelSpi1975 »

ICH danke EUCH !! :D

Antworten