3 Sträucher auf einem Spielplatz --> Crataegus x persimilis (?), Rosa cv., Pyracantha coccinea (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Lea
Beiträge: 34
Registriert: 26 Jun 2019, 16:05

3 Sträucher auf einem Spielplatz --> Crataegus x persimilis (?), Rosa cv., Pyracantha coccinea (?)

Beitrag von Lea »

Hallo zusammen,
auf einem Spielplatz sind mir heute die folgenden drei Arten begegnet, die ich nicht bestimmen konnte...
Freue mich über Tipps eurerseits!
Lea
Dateianhänge
Art 1
Art 1
01a.jpg (115.59 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 1
Art 1
01b.jpg (178.55 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 1
Art 1
01c.jpg (53.63 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 2 (eine Rose?)
Art 2 (eine Rose?)
02a.jpg (93.04 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 2
Art 2
02b.jpg (151.4 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 2
Art 2
02c.jpg (73.73 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 3 (dachte zunächst an Feuerdorn?)
Art 3 (dachte zunächst an Feuerdorn?)
03a.jpg (94.64 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 3
Art 3
03b.jpg (137.76 KiB) 1290 mal betrachtet
Art 3
Art 3
03c.jpg (182.87 KiB) 1290 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2891
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von AndreasG. »

Weiter als "Eine Rose" wird sich da wohl keiner vorwagen. Und Feuerdorn würde ich auch sagen.
Wurde an der Stelle sicherlich von Vögeln mitgebracht und wegen des suboptimalen Standorten gibt es keine Blüten.
Beim ersten würde ich vorsichtig auf Rhamnus catharticus tippen.

Lea
Beiträge: 34
Registriert: 26 Jun 2019, 16:05

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von Lea »

Wow, super, vielen Dank für die schnelle Antwort!

JDL
Beiträge: 3517
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von JDL »

Art 1 ähnelt Crataegus persimilis (Selektion)

grtjs

Jan

Spinnich
Beiträge: 3075
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von Spinnich »

Hallo Jan,

Spitze, damit kann ich mich sehr viel besser anfreunden, als mit dem vorsichtig vorgebrachten Tipp "Rhamnus catharticus"
Die Beschreibung des "Pflaumenblättriger Weißdorn" bei dieser Baumschule (eine der größten Baumschulen Europas) zeigt ein gutes Vergleichsbild mit Blättern und Dornen:
https://www.vdberk.de/baume/crataegus-persimilis/

Offensichtlich wurde diese "Hybride" Crataegus ×persimilis früher noch als Crataegus prunifolia bzw. C. × prunifolia geführt, so bei mehreren Anbietern zu finden.
Bezeichnung bei Baumschule Bruns Pflanzen:
CRATAEGUS x prunifolia (LAM.) PERS., Pflaumenblättriger Weißdorn
(vermutlich C. crus-galli x C. succulenta var. macrantha.) Seit 1783 in Deutschland in Kultur.(heute gültig: C. x persimilis)
Die Sorte scheint ja ganz gut zwischen diesen vermuteten Elternteilen zu vermitteln:
Der mehr strauchige Saft-Weißdorn (Crataegus succulenta var. macrantha) und der ebenfalls aus Nordamerika stammende Hahnensporn-Weißdorn (Crataegus crus-galli) - mit den längsten Dornen (bis 8 cm) aller Weißdorne, wobei auch C. x persimilis offensichtlich ordentlich lange Dornen vorweisen kann.
Übrigens schreibt Hortipedia (zum Elternteil Crataegus crus-galli): Wegen der Verletzungsgefahr durch die Dornen sollten sie nicht an Kinderspielplätzen gepflanzt werden.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

JDL
Beiträge: 3517
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von JDL »

das stimmt, natürlich muss es Crataegus ×persimilis sein :oops:
danke :wink:

grtjs

Jan

Spinnich
Beiträge: 3075
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: 3 Sträucher auf einem Spielplatz

Beitrag von Spinnich »

Das x wegzulassen ist nun aber kein Beinbruch, zumal wenn man Hybriden vor sich hat, deren genaue Herkunft nicht immer ganz eindeutig ist.

Das ist z. B. im Handel wohl ganz oft üblich (wenn auch nicht wissenschaftlich ganz korrekt).
Da liegt sowieso oft nicht immer aktuelles oder umfassendes Wissen vor. Bei gezüchteten Sorten erfährt man oft nur den Sortennamme statt den bot. Namen. Überholte Namen werden auch gerne mal beibehalten.
Beim Kauf eines Blumenstrauches hatte ich kürzlich in der Gärtnerei nach dem Namen einer Sorte nachgefragt, die auch auf dem Grab in voller Hitze gut haltbar ist.
Antwort Lu(i)sianthus, andere Namensbezeichnungen gäbe es nicht.
Ob ich und meine Frau trotz Nachfrage uns beim Vokal nur verhört hatten, o. k., mag sein. Dennoch wäre es nach korrekter Bezeichnung heute eine Eustoma grandiflorum (veraltetes Syn. Lisianthus russelianus) und deutsche Namen wie Prärieenzian, oder eher trivial Tulpenrose, Japanrose und Prärieglockenblume finden sich auch zu dem Gewächs.
Leider scheint es als Topfpflanze eher etwas problematisch, obwohl die Vermehrung einfach sein soll. Gekaufte Pflanzen sind zudem mit Stauchungsmittel behandelt (passend für die Fensterbank), aber nur die langstieligen Triebe natürlicher Pflanzen könnten den Flair wiedergeben, wenn man draußen im Hof einen passenden Platz finden würde und die Überwinterung gelingt, so dass sich das Stauchungsmittel verwächst.
Daher erst mal keine Option für mich und meine Sammlung.

LG Spinnich :lol:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten