Sambuco nigra oder anderer ---> Sambucus nigra

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Clara
Beiträge: 6
Registriert: 05 Jun 2019, 21:57

Sambuco nigra oder anderer ---> Sambucus nigra

Beitrag von Clara »

Danke, geklärt
auch: schwarzer Hollunder
Kupferteichweg_101_0465_Baum.jpg
Kupferteichweg_101_0465_Baum.jpg (143.74 KiB) 1979 mal betrachtet
Im Februar in Hamburg fand ich diesen gestutzten ast vor. Ich vermute auf grund des neuen Austriebs, dass es sich um einen Sambuco nigra handelt.
Ich hatte hier schon herumgeguckt, bin aber mit Borken nicht sicher - eigentlich in gar nichts. :mrgreen:

Guten Tag zum Ersten
ich bin neu hier.
Clara
Zuletzt geändert von stefan am 08 Jun 2019, 22:24, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5512
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Sambuco nigra oder anderer oder oder

Beitrag von bee »

Hallo,
ich halte das auch für Schwarzen Holunder, Sambucus nigra. Bestimmung nur mit Knospen und Rinde ist natürlich oft mal etwas fehlerbehaftet ... aber mir erscheint das typisch, auch das weiße Mark im Astquerschnitt.
Aus den Knospen treiben dann die Blätter aus.

https://www.baumkunde.de/Sambucus_nigra/

Zusätzlich zu den Infos hier auf Baumkunde:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer ... ra_sl4.jpg
https://www.lfl.bayern.de/iab/kulturlan ... /index.php
http://www.heckipedia.at/mwiki/index.ph ... ucus_nigra
http://plants-of-styria.uni-graz.at/ima ... nigra.html (da, wie es aus den Knospen austreibt)
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 10174
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Sambuco nigra oder anderer oder oder

Beitrag von Cryptomeria »

Ich stimme bee zu.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Clara
Beiträge: 6
Registriert: 05 Jun 2019, 21:57

Re: Sambuco nigra oder anderer oder oder

Beitrag von Clara »

ich danke euch, fand den auch am passendsten, aber nur vom Sehen, nicht von den bes. Eigenarten - bin da absoluter Laie.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5512
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von bee »

Was mich hier bei den Bildern ein bisschen gewundert hatte, waren die deutlichen gut entwickelten Beiknospen unterhalb der Hauptknospen.
Man findet da kaum etwas zu, in keinem Bestimmungsbuch und so auf Anhieb in keiner Beschreibung.
Bei der Bildersammlung der Uni Graz gibt es ein Bild wo ganz kleine Beiknospen unterhalb der Hauptknospe markiert sind.
http://plants-of-styria.uni-graz.at/ima ... gra-29.jpg

Im Web habe ich ein ebook eines uralten Buches gefunden
Lehrbuch der botanik: bd. Allgenmeine botanik I. 1834 von Gottlieb-Wilhelm Bischoff,
darin sind die Beiknospen für Sambucus nigra genannt (unter der Hauptknospe) und für Sambucus racemosa (neben der Hauptknospe).

Dass diese Beiknospen hier so deutlich entwickelt sind, liegt vielleicht am Beschnitt, als Wachstumsanregung?
Viele Grüße von bee

Clara
Beiträge: 6
Registriert: 05 Jun 2019, 21:57

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von Clara »

noch einmal ein Ausschnittsvergrösserung -
es sieht nach Blättern aus, aber komisch finde ich dass sie am Stamm_Ast wachsen -
Dateianhänge
Kupferteichweg_101_0466_BaumA.jpg
Kupferteichweg_101_0466_BaumA.jpg (127.14 KiB) 1907 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10174
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von Cryptomeria »

Nach Schnitt ist das normal.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von AndreasG. »

Clara hat geschrieben:
07 Jun 2019, 01:13

es sieht nach Blättern aus, aber komisch finde ich dass sie am Stamm_Ast wachsen -
Da sämtliche Äste und Zweige entfernt wurden, haben sie keine andere Wahl. :mrgreen:

Unter oder neben einem Ast befinden sich häufig sogenannte schlafende Augen. Das ist bei vielen Baumarten so. Falls also irgendwann ein Ast abfällt oder sonstwie geschädigt wird, kann der Baum an dieser Stelle wieder neu austreiben.
Holunder kann man auch ratzekahl am Boden abrasieren, und er wird wieder austreiben.

Clara
Beiträge: 6
Registriert: 05 Jun 2019, 21:57

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von Clara »

ich hab noch mal ne Frage - zu den Früchten
warum nennen wir Norddeutschen die Fliederbeeren und daraus den Saft Fliederbeersaft?
manchmal eine Streitfrage zum "Gebüsch"

Spinnich
Beiträge: 3431
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Sambuco nigra oder anderer -bestätigt-Sambucus nigra

Beitrag von Spinnich »

Ich verstehe die Frage nicht recht.

Es liegt ja auf der Hand, dass der Saft eines Fliederbeerenstrauches auch als Fliederbeersaft bezeichnet wird.
Dass es regional unterschiedliche Bezeichnungen für unsere (ebenso auch für ausländische) Gewächse bzw. Gehölze gibt, sollte auch niemand verwundern.
Wer sich jemals mit den regionalen Bezeichnungen und der Vielfalt von Dialekten beschäftigt hat, wird da nicht überrascht sein, wenn er auf solche unterschiedlichen Namensbezeichnungen und im Hochdeutschen oft nicht mal bekannte Wortkonstrukte stößt.
Hinweise zu der angesprochenen Bezeichnung sind im Internet reichlich zu finden:
https://www.gartenjournal.net/holunder- ... nterschied
https://www.mein-schoener-garten.de/lif ... lich-35156
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Holunder

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten