Welches Holz?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Welches Holz?

Beitrag von wolfachim_roland » 14 Apr 2019, 08:13

Das Museum in Zons am Rhein hat von einem Sammler-Ehepaar 3000 Kunst-Eier geschenkt bekommen. Noch bis zum 28.4. sind ca 430 davon in der Ausstellung EI-NFACH SCHÖN! zu bewundern. Die Direktorin fragte, aus welchem Holz wohl diese Eier geschnitzt sind? Erste Vermutung war Palme - aber das kommt wohl nicht hin. Vielleicht Pandanus?

Wolf
Dateianhänge
IMG_1846aVB.jpg
IMG_1846aVB.jpg (236.94 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_1847aVB.jpg
IMG_1847aVB.jpg (196.5 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_1845VB.jpg
IMG_1845VB.jpg (222.04 KiB) 734 mal betrachtet
Wolf Roland

biloba
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Welches Holz?

Beitrag von biloba » 14 Apr 2019, 08:47

Das Material der ersten Eier halte ich keineswegs für Holz, da wir hier Jahresringe oder dergleichen beobachten müssten. In Frage kommen noch markige Stängel irgendwelcher Gräser oder Palmenblätter oder anderer Gewächse. In diesen Fragen kenne ich mich zu wenig aus, um komkreter werden zu können.


Österliche Grüße!

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5729
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welches Holz?

Beitrag von stefan » 14 Apr 2019, 10:13

Holz von monokotylen Pflanzen wie Palmen hat keine Jahresringe.
Ich sehe in dem Material der Eier aber auch eher Bündel von dreikantigen Stengeln.
Insofern denke ich auch an so etwas wie den kompakten Wurzelstock von Schilf.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Holz?

Beitrag von wolfachim_roland » 15 Apr 2019, 08:04

Könnte das Material eventuell von einer verholzten Frucht stammen?

Viele Grüße, Wolf
Wolf Roland

Cryptomeria
Beiträge: 8953
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Welches Holz?

Beitrag von Cryptomeria » 15 Apr 2019, 08:21

Mir ist dazu noch nichts eingefallen. Kann man über das Spender-Ehepaar nicht noch irgendein Detail erfahren. In welchem Land gekauft? Jedes Detail könnte da hilfreich sein, da es( sehr wahrscheinlich ) nichts Einheimisches ist.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welches Holz?

Beitrag von Spinnich » 15 Apr 2019, 23:12

jedenfalls glaube ich auch nicht an Palme.
Bei den Palmstängeln habe ich solche luftig lockeren Strukturen in den Stängeln noch nie gesehen.
Pandanus hatte ich noch nicht in Kultur.
Wer die dreieckigen Stängel mit der fluffigen Struktur schon mal gesehen hat, müsste eigentlich die richtigen Schlüsse ziehen können.
Vielleicht kommt ja noch ein zielführender Hinweis ?

LG Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2378
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Holz?

Beitrag von AndreasG. » 16 Apr 2019, 08:30

Papyrus hat solche dreikantigen Stengel und in einigen Gegenden wird der größer als ein Elephant. Da gibt es auch ordentlich Durchmesser. Entweder wurden hier mehrere Stengel zusammengefügt oder es ist das Herz einer solchen Pflanze.

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welches Holz?

Beitrag von Spinnich » 16 Apr 2019, 14:03

Mit Papyrus(herz) kann ich mich nicht recht anfreunden und auch die Größe (Durchmesser) eines solchen Stängels dürfte die hier gezeigten vielen kleinen, dreieckigen Stängel bei weitem übertreffen.
https://de.depositphotos.com/83491946/s ... pyrus.html
Der Wuchs von Papyrus geht er flach ausbreitend, passt dann wohl eher nicht.
Die Stängel wären auch eher abgerundet (es sei denn die Form hier ergibt sich durch Trocknen)
https://www.pflanzenspass.de/echten-pap ... -merkmale/

Wenn etwas Schilfartiges, dann sicher eine andere Spezies.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Yogibaer
Beiträge: 838
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Welches Holz?

Beitrag von Yogibaer » 16 Apr 2019, 14:50

Bei Wasserpflanzen wird ja Atemluft für die Wurzeln durch den Stengel nach unten transportiert. Nur ist mir leider noch keine Pflanze eingefallen die einen dreikantigen Stengel hat.
Um die Form des Eies herzustellen werden vielleicht, wie bei einer "Bommel", mehrere Stengelabschnitte zusammen gebunden und entsprechend abgeschnitten.
Soweit meine Theorie dazu.
Gruß Yogi

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5729
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welches Holz?

Beitrag von stefan » 16 Apr 2019, 16:39

Yogibaer hat geschrieben:
16 Apr 2019, 14:50
Bei Wasserpflanzen wird ja Atemluft für die Wurzeln durch den Stengel nach unten transportiert. Nur ist mir leider noch keine Pflanze eingefallen die einen dreikantigen Stengel hat....
Seggen haben generell 3-kantige Stengel; weitere Verwandtschaft im Bereich von Sauergräsern vielleicht auch - so gut kenne ich mich nicht aus :-(

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Holz?

Beitrag von wolfachim_roland » 16 Apr 2019, 18:45

Ich habe beim Museum angefragt, ob man erkennen kann, daß das Ei ggf aus mehreren Teilen zusammengesetzt ist.
Wolf Roland

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Re: Welches Holz?

Beitrag von Durian » 17 Jun 2019, 21:13

Könnte es sich um eine Ei-Komposition aus Kaktus-Holz handeln ?

Antworten