Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden ---> Juglans regia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Emil Karlsson
Beiträge: 4
Registriert: 22 Feb 2017, 19:11

Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden ---> Juglans regia

Beitrag von Emil Karlsson » 29 Nov 2018, 09:06

Guten Tag zusammen!

Gestern bin ich bei einem Gartenbauer über ein Stammstück "gestolpert".
So sehr ich nun auch suche, so richtig sicher bin ich mir nicht, um welchen Baum es sich gehandelt haben mag.
Trompetenbaum würde mir am ehesten einfallen.
Hm?

Hier ein Bilder von der Borke und vom Anschnitt:
Stamm1.jpg
Stamm1.jpg (175.15 KiB) 738 mal betrachtet
Stamm2.jpg
Stamm2.jpg (162.03 KiB) 738 mal betrachtet
Stamm3.jpg
Stamm3.jpg (183.32 KiB) 738 mal betrachtet
Vielleicht habt ihr eine präzisere Idee?

Vielen Dank!

Emil

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5737
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von stefan » 29 Nov 2018, 09:40

Hallo Emil,

nach der Borke denke ich an Linde oder Spitz-Ahorn - aber ich bin Laie, was das Erkennen von Holz angeht!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von tormi » 29 Nov 2018, 11:07

Hallo,

spontan wäre mir Esche (Fraxinus excelsior) eingefallen ...
LG Nalis

Spinnich
Beiträge: 2141
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von Spinnich » 29 Nov 2018, 20:12

Ich würde wegen dem Bild_Stamm_1 Esche ausschließen, auch der Holzanschnitt passt mir da nicht.
Ob Ahorn so dunkel im Anschnitt ist, keine Ahnung, mit den Rindenbildern würde das passen.

Ich halte es aber insgesamt für sehr schwierig, denn viele Bäume haben in jüngerem Stadium so ähnliche Rindenmerkmale, könnte mir sogar Juglans regia vorstellen.
http://www.rohkostwiki.de/wiki/Datei:Wa ... _Rinde.JPG
http://www.holzwurm-page.de/holzarten/h ... ssbaum.htm
http://www.holzwurm-page.de/files/images/5027048.jpg
https://homepage-creator.telekom.de/-/C ... 559f9b0a8c

Aber es gibt ja hier auch ein paar Experten die den Anschnitt/Baumscheibe besser einschätzen können.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4012
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von bee » 29 Nov 2018, 22:57

Hallo,
von der Walnuss-Idee bin ich ziemlich angetan (ist natürlich nicht wirklich sicher).
Ich habe mal ein ähnliches Stück fotografiert (gefällte Walnuss war sicher) - im Schnitt im feuchten Zustand sah das Holz sehr rötlich aus, so wie hier.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
drralphhederer
Beiträge: 34
Registriert: 23 Sep 2018, 11:26
Wohnort: Renningen-Malmsheim

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von drralphhederer » 30 Nov 2018, 09:46

Hallo zusammen!
An Walnuss glaube ich nicht, die ist in aller Regel im Kern deutlich dunkelbraun, was hier nicht zu erkennen ist. Vom Holzbild geht es mehr in die Richtung Esche oder Ulme
LG. Ralph
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4012
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von bee » 30 Nov 2018, 17:57

Hallo,
bei dem frisch gefällten Walnussbaum, wo ich mal den Holzquerschnitt fotografiert habe, gab es keinen dunklen Kern.
Entsteht der erst bei einem gewissen Alter?

Nur zum Vergleich (feucht)
Juglans regia frisch gefällt_12-2014.jpg
Juglans regia frisch gefällt_12-2014.jpg (174.03 KiB) 637 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2141
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von Spinnich » 30 Nov 2018, 23:23

Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4012
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von bee » 01 Dez 2018, 00:23

Hallo Spinnich,
deine Antwort verstehe ich jetzt nicht ... ich habe ja nicht bestritten, dass Walnuss normalerweise einen dunklen Kern hat.
Die Frage ist, ob der immer vorhanden sein muss (bei meinem gefällten Baum war das eben nicht vorhanden) - und ob das normalerweise erst ab einem gewissen Alter/ Stammdurchmesser auftritt.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2141
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von Spinnich » 01 Dez 2018, 09:22

bee hat geschrieben:
01 Dez 2018, 00:23
Hallo Spinnich,
deine Antwort verstehe ich jetzt nicht ... ich habe ja nicht bestritten, dass Walnuss normalerweise einen dunklen Kern hat.
Die Frage ist, ob der immer vorhanden sein muss (bei meinem gefällten Baum war das eben nicht vorhanden) - und ob das normalerweise erst ab einem gewissen Alter/ Stammdurchmesser auftritt.
Sorry, war wohl etwas unkonzentriert und hatte Deine Frage übersehen, ob der erst im Alter entsteht! :oops:

Dein Bild ist aber wohl der Beleg dafür. :wink:
Und wenn der Baum in der Anfrage von Emil auch Nussbaum wäre, dann würde sich gerade der Beginn der Kernholzentstehung abzeichnen. Bei den beiden Beispielfotos setzt sich das dann fort von knapp halbem Durchmesser bis zu fast 2/3 der Baumscheibe.
In welchem Alter das ausgebildet wird und wie schnell sich das ausweitet, ist dann vermutlich aber auch von Baum zu Baum etwas divergierend und vom Standort und den Wachstumsbedingungen beeinflusst.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Yogibaer
Beiträge: 839
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von Yogibaer » 01 Dez 2018, 10:14

Je nach Standort des Baumes kann die Walnuß auch einen hellgrauen Kern erzeugen. Da könnte das auch im Saft des Stammes vorkommende Juglon durch Oxidation und dadurch bedingter Braunfärbung den Grau-Kern übertönt haben. Ich hatte noch den Götterbaum in Verdacht aber der wächst ja in der Jugend ziemlich stark.
Gruß Yogi

Emil Karlsson
Beiträge: 4
Registriert: 22 Feb 2017, 19:11

Re: Baumbestimmung - Nur Stammstück vorhanden

Beitrag von Emil Karlsson » 02 Dez 2018, 20:16

Vielen Dank für die Antworten.

Dann wird's wohl ein junger Nussbaum gewesen sein.
Werde den Stamm die Tage anschneiden. Vielleicht gibt es dann noch Hinweise.

Danke nochmals

Emil

Antworten