Kiwibaum? ---> Prunus domestica-Form

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Seppo85
Beiträge: 3
Registriert: 20 Aug 2018, 21:46

Kiwibaum? ---> Prunus domestica-Form

Beitrag von Seppo85 »

Hallo liebe Gemeinde,
nach langer Suche im Internet resigniere ich nun und wende mich an euch!
Ich habe vor kurzen einen Kleingarten übernommen, es steht dort angeblich ein Kiwibaum. Ich kann das nicht glauben, da ich im Internet nur Sträucher finden kann und keine Bäume!
Könnt ihr mir bitte weiterhelfen und anhand der Bilder, die ich anhänge, etwas darüber sagen ?
Über jegliche Information bin ich dankbar.
IMG_20180820_194623_HDR.jpg
IMG_20180820_194623_HDR.jpg (103.56 KiB) 1664 mal betrachtet
IMG_20180820_194754_HDR.jpg
IMG_20180820_194754_HDR.jpg (107.44 KiB) 1664 mal betrachtet
IMG_20180820_194733_HDR.jpg
IMG_20180820_194733_HDR.jpg (85.46 KiB) 1664 mal betrachtet
Dateianhänge
a.jpg
a.jpg (141.78 KiB) 1638 mal betrachtet
b.jpg
b.jpg (114.19 KiB) 1638 mal betrachtet
Zuletzt geändert von tormi am 21 Aug 2018, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6759
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kiwibaum?

Beitrag von stefan »

Hallo Seppo,

zunächst mal: Kiwi ist es sicher nicht. Du kannst hier vergleichen, Blätter und Wuchsform sind völlig anders. Kiwi wächst als Schlingpflanze, wird üblicherweise an einer Wand oder einem Spalier geführt.

Deinen Baum halte ich für eine Prunus-Art; ich vermute aus dem Umkreis von Pflaumen - aber andere sind bessere Obstbaumkenner als ich.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Seppo85
Beiträge: 3
Registriert: 20 Aug 2018, 21:46

Re: Kiwibaum?

Beitrag von Seppo85 »

Danke für deine Info Stefan .
Wer kann mir Weiterhelfen was dies nun für ein Baum ist ?
Wäre sehr nett, denn dies ist der einzige Baum den ich nicht bestimmen kann in meinem Garten.
Wenn weitere Bilder benötigt werden, sagt mir welche Details ihr noch braucht , dann werde ich weitere Fotos machen .
LG

Cryptomeria
Beiträge: 10581
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Kiwibaum?

Beitrag von Cryptomeria »

Ich stimme auch Stefan zu, es ist irgendein Prunus. Wenn er schon Früchte bildet, ist es kein Problem. Dann kann man schon gut einkreisen.
Ansonsten evtl. mit einem Zweig zum nächsten Obstbauverein. Die sehen aber auch nicht ob Zwetsche,Pflaume,Mirabelle usw. Dazu braucht man die Frucht.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

quellfelder
Beiträge: 4677
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Re: Kiwibaum?

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

also ich habe kürzlich ein Bild in unserer Zeitung gesehen, wo ein Mann vor einem Kiwi-Strauch zu sehen war. Der Strauch war voller Früchte.
Von einem Spalier oder ähnlichem war nichts zu sehen.


Viele Grüße


quellfelder

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6759
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kiwibaum?

Beitrag von stefan »

quellfelder hat geschrieben:
21 Aug 2018, 15:49
Hallo,

also ich habe kürzlich ein Bild in unserer Zeitung gesehen, wo ein Mann vor einem Kiwi-Strauch zu sehen war. Der Strauch war voller Früchte.
Von einem Spalier oder ähnlichem war nichts zu sehen....
vielleicht hat ein Züchter es fertiggebracht eine Sorte zu erzeugen, die selbständig stehen kann ?! :?

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12246
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Kiwibaum?

Beitrag von LCV »

quellfelder hat geschrieben:
21 Aug 2018, 15:49
Hallo,

also ich habe kürzlich ein Bild in unserer Zeitung gesehen, wo ein Mann vor einem Kiwi-Strauch zu sehen war. Der Strauch war voller Früchte.
Von einem Spalier oder ähnlichem war nichts zu sehen.


Viele Grüße


quellfelder
Papier ist geduldig. Ich habe aber schon Bilder gesehen, wo Kiwi-Lianen über einem Zaun hängen, so dicht, dass man den Zaun nicht sieht. Actinidia sp. sind linkswindende Lianen, lediglich A. kolomicta wächst strauchartig, aber sicher nicht mit einem solchen Stamm. Gab es denn keine Blüten? Bzw. müssten ja jetzt schon Früchte vorhanden sein. Es spricht alles für irgendeinen Prunus, der möglicherweise noch zu jung ist, um zu blühen und zu fruchten. Da muss man einfach mal abwarten, was in Zukunft passiert.

Hin und wieder sieht man auf Kiwi-Plantagen baumähnliche Gebilde, die aber speziell mit Spanndrähten so gezogen werden, damit man gut ernten kann. Wäre interessant zu wissen, ob die nach Entfernen der Drähte umfallen würden.

Cryptomeria
Beiträge: 10581
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Kiwibaum?

Beitrag von Cryptomeria »

Kiwi ist ein Schlinger, auch wenn man versch. gezogene Kiwis in Töpfen angeboten bekommt. Auch Wisterien kann man so lange schneiden, bis sie mit eigenem Stamm stehen. Schlinger bleiben sie trotzdem bzw. man zählt sie eben zu den Kletterpflanzen, wenn man bei den Gehölzen wegen des Wuchses hier trennen möchte.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Seppo85
Beiträge: 3
Registriert: 20 Aug 2018, 21:46

Re: Kiwibaum?

Beitrag von Seppo85 »

Ich danke euch für die Beteiligung.
Der Baum hat bis jetzt weder geblüht noch Früchte getragen. Die Vorbesitzer haben diesen aber im OBI als Kiwi gekauft .(da hat wohl jemand die Schilder vertauscht)
Habt ihr weitere Ideen, wie ich den Baum bestimmen könnte?
Liebe Grüße

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12246
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Kiwibaum?

Beitrag von LCV »

Na ja, ein durchschnittlich großes Blatt scannen, am besten die Unterseite.
Alternativ scharfes Foto. Man sollte die Blattadern gut erkennen.
Dann natürlich schauen, ob es Blattnarben gibt (diese Stelle am Zweig,
wo ein Blatt abgefallen ist) und eine Nahaufnahme. Es ist wichtig, dass man
die Details genau erkennt.
Wenn es im Herbst bereits Knospen gibt, auch Nahaufnahme.

Vielleicht gibt es ja im Frühjahr bereits Blüten.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Re: Kiwibaum?

Beitrag von tormi »

Hallo,

nein, Kiwi ist an dieser Stelle komplett auszuschliessen. Es handelt sich tatsächlich um ein zwetschgenartiges Gewächs (Prunus domestica) welche Subspecies (Mirabellen, Renekloden, Pflaumen, ...) sich dahinter versteckt kann man nur schwer erahnen. Hier kann man nur abwarten bis sich Früchte entwickeln.
LG Nalis

Antworten