Baumbestimmung anhand Rinde ---> Tilia sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Rulaman
Beiträge: 2
Registriert: 11 Feb 2018, 11:04

Baumbestimmung anhand Rinde ---> Tilia sp.

Beitrag von Rulaman »

Hallo liebes Forum, um welchen Laubbaum handelt es sich hierbei? Ich tippe auf eine Linde, bin mir aber nicht sicher. Vllt. kann mir jm. weiterhelfen. Danke
20171214_124446.jpg
20171214_124446.jpg (146.7 KiB) 1205 mal betrachtet
Zuletzt geändert von stefan am 13 Apr 2018, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt

Baumbart87
Beiträge: 183
Registriert: 25 Okt 2017, 01:19

Re: Baumbestimmung anhand Rinde

Beitrag von Baumbart87 »

Sorry, aber mit nur dem Bild ist das Glaskugel- Lesen.
Ein Zweigbild sollte schon noch dabei sein, die Rinde alleine reicht zwar bei markanten Vertretern wie Robinie oder Eiche schon aus, aber weit nicht bei allen.

Hier kämen ohne Zweig hingegen gleich mehrere Kandidaten in Frage- es könnte ohne nähere Details ebenso eine junge Weide sein, wie eine junge Linde oder mittelalte Walnuss...

Bitte noch ein Zweigdetail dazu, dann werden Sie geholfen :D!

LG

Rulaman
Beiträge: 2
Registriert: 11 Feb 2018, 11:04

Re: Baumbestimmung anhand Rinde

Beitrag von Rulaman »

ich habe leider keine Zweige/Knospen, der Stamm liegt im Wald am Wegesrand. Ich weiß nicht wo er gefällt wurde. Der Durchmesser beträgt 40cm.Ist die Rinde bei einer Linde bei dieser Stärke nicht schon gröber ausgeprägt? Eine Walnuss ist es nicht, da kein Kern.
Trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe.

Spinnich
Beiträge: 2926
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Baumbestimmung anhand Rinde

Beitrag von Spinnich »

Auch wenn so eine Bestimmung nicht durchführbar ist.
Linde könnte ich mir schon vorstellen, besonders Silberlinde - Tilia Tomentos
Hier das Rindenbild auf Baumkunde
https://www.baumkunde.de/Tilia_tomentosa/Borke/
und hier ein weiteres Bild eines jüngeren Stammes:
Bild
LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4766
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baumbestimmung anhand Rinde

Beitrag von bee »

Hallo,
es kann sehr gut eine "ganz normale" Linde (nicht nur Silberlinde, die wohl kaum im Wald gewachsen sein sollte) sein.
Ich habe sehr ähnliche Fotos von lebenden - noch nicht sehr alten - Bäumen im Mischwald.
Bei meinen Exemplaren konnte ich mich wg. nicht erreichbarer Knospen und Blätter (und bei Blattaustrieb) nicht auf Sommer- oder Winterlinde festlegen, wobei es bei mir im Wald auch die natürliche Hybride zu geben scheint.

Alte Fotos von 2013 zum Vergleich (Dicke des Stammes nicht gemessen, am Efeu abschätzbar
Tilia-a_05-2013.jpg
Tilia-a_05-2013.jpg (138.82 KiB) 1164 mal betrachtet
Tilia-b_05-2013.jpg
Tilia-b_05-2013.jpg (123.92 KiB) 1164 mal betrachtet
Tilia-c_05-2013.jpg
Tilia-c_05-2013.jpg (111.79 KiB) 1164 mal betrachtet


Allerdings kann man mit dem Rindenbild allein wirklich nicht sicher sein.
Zum Vergleich ein Borkenbild von einem jüngeren Walnussbaum, auch im Mischwald gewachsen.
Bild von 2011, der Stamm war dünner als die Linde, Dicke nicht gemessen, am trockenen Blatt abschätzbar.
Juglans regia_jüngerer Baum im Wald_10-2011.jpg
Juglans regia_jüngerer Baum im Wald_10-2011.jpg (88.39 KiB) 1164 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten