Junger Baum - Name/Art gesucht ---> Prunus domestica (?) Wildling

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
hoba
Beiträge: 4
Registriert: 23 Okt 2017, 23:03

Junger Baum - Name/Art gesucht ---> Prunus domestica (?) Wildling

Beitrag von hoba »

Hallo Fachleute,
wir haben hier mehrere Bäumchen zwischen 2-4m und wissen nicht, was das für welche sind und ob wir diese lieber stehenlassen oder entfernen sollten.

Kann uns jemand bei der Bestimmung helfen, da wir online nicht wirklich was passendes gefunden haben?

Danke Euch

Christoph&Sandra
[/img]
Dateianhänge
IMG_20171009_141729_BURST002.jpg
IMG_20171009_141729_BURST002.jpg (63.88 KiB) 2308 mal betrachtet
IMG_20171009_141649.jpg
IMG_20171009_141649.jpg (82.18 KiB) 2308 mal betrachtet
IMG_20171009_141635.jpg
IMG_20171009_141635.jpg (64.24 KiB) 2308 mal betrachtet
IMG_20171009_141627.jpg
IMG_20171009_141627.jpg (74.49 KiB) 2308 mal betrachtet
1
1
IMG_20171009_141602.jpg (79.11 KiB) 2308 mal betrachtet
Zuletzt geändert von hoba am 30 Okt 2017, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Cryptomeria
Beiträge: 9840
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Habt ihr im Umkreis Pflaumen stehen. Das sieht aus wie Pflaumenschösslinge.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

hoba
Beiträge: 4
Registriert: 23 Okt 2017, 23:03

Beitrag von hoba »

Hallo Wolfgang,
auf dem selben Grundstück auf jeden Fall nicht.

Die hatten in den letzten jahren auch keine Blüten, daher stellt sich uns die Frage, ob wir die Bäumchen fällen, wenn keine Früchte kommen, falls es ein ganz normaler Laubbaum wäre.

irgendeine Idee wo man das evtl. noch genauer nachprüfen könnte?

Danke Dir.

Sandra
Dateianhänge
blatt.jpg
blatt.jpg (25.98 KiB) 2271 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9840
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Warte nochmal ein bisschen ab, was die anderen meinen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Baumbart87
Beiträge: 183
Registriert: 25 Okt 2017, 01:19

Beitrag von Baumbart87 »

Hallo!

Das sieht aus wie Pflaumenschösslinge :)!

LG

hoba
Beiträge: 4
Registriert: 23 Okt 2017, 23:03

Beitrag von hoba »

Hat jemand evtl. noch etwas genaueres für mich?

Der Baum/Busch hat bisher weder Knospen noch Blüten noch Früchte gehabt in den letzten zwei Jahren, daher die nochmalige Nachfrage.

Danke Euch.

Yogibaer
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Es wird nicht nur so aussehen wie Wurzelbrut oder durch Keimung hervorgegangene Pflaumenschösslinge, es sind junge Pflaumenbäume.
Bis zum Alter von mindestens 10 Jahren (geschätzt) werden diese nicht fruchten. Ob die Früchte dann wohlschmeckend sind ist eine andere Sache, kann sein, kann nicht sein. Nun kannst du entscheiden was damit wird, als Veredlungsunterlage kämen sie aber in Frage.
Gruß Yogi

hoba
Beiträge: 4
Registriert: 23 Okt 2017, 23:03

Beitrag von hoba »

Danke schon mal javascript:emoticon(':D')

Gibt es irgendiwe oder irgendwo die Möglichkeit die Sorte herauszubekommen, um zu wissen ob die selbstbefruchtend ist oder nicht?

Danke!!!

Sandra

Baumbart87
Beiträge: 183
Registriert: 25 Okt 2017, 01:19

Beitrag von Baumbart87 »

Ohne Frucht keine Chance dazu!

LG

Yogibaer
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Mittels DNA-Analyse gäbe es eine Möglichkeit die Unterart bzw. auch die Sorte jetzt schon herauszufinden.
Gruß Yogi

Spinnich
Beiträge: 3162
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

um zu wissen ob die selbstbefruchtend ist

Beitrag von Spinnich »

Hallo Sandra

Wenn genügend Platz vorhanden ist, würde ich mindestens ein kräftiges Bäumchen belassen wie es ist und abwarten was für Früchte dann später mal erscheinen.
Die übrigen (sofern in gebührendem Abstand) würde ich auch stehen lassen und mit Sorten meiner Wahl z.B. frühe und späte Zwetschge, Mirabelle, Renglo (Reneklode), eventuell auch Aprikose (Klima abhängig) veredeln.
Die veredelten Bäumchen sollten dann jedenfalls nach wenigen Jahren schon blühen und mit Glück auch deutlich eher fruchten.
Die Sorten sind Dir dann ja bekannt.
Wenn Du es nicht selber kannst (Versuch ist's immer wert), frag halt mal beim örtlichen Gartenbauverein. Material zum Veredeln kann man von anderen bekannten Gartenbesitzern bzw. über Gartenbauvereine vermutlich kostenlos erhalten.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten