Eichen + Busch ---> Quercus robur & Tilia sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
Lupilinchen
Beiträge: 102
Registriert: 21 Mai 2013, 20:27
Wohnort: Darmstadt

Eichen + Busch ---> Quercus robur & Tilia sp.

Beitrag von Lupilinchen »

Um welche Eichenart handelt es sich bei den beiden kleinen Bäumchen? Sie sind aus meinem Blumenkasten auf dem Balkon gewachsen. Eiche 1 könnte vielleicht eine Pyramideneiche sein? Die Blätter von Eiche 2 sind etwas zackiger, ist das eine andere Art und welche?

Außerdem würde mich interessieren, welcher Strauch oder kleiner Baum dort eigentlich im Garten wächst. Er geht inzwischen bis zum 2. Stock. Vielen Dank für die Antworten!
Dateianhänge
Eiche-2.JPG
Eiche-2.JPG (93.84 KiB) 2339 mal betrachtet
Strauch gesamt-2.JPG
Strauch gesamt-2.JPG (153.62 KiB) 2339 mal betrachtet
Strauch gesamt-1.JPG
Strauch gesamt-1.JPG (124.21 KiB) 2339 mal betrachtet
Strauch Blätter-2.JPG
Strauch Blätter-2.JPG (87 KiB) 2339 mal betrachtet
Strauch Blätter-1.JPG
Strauch Blätter-1.JPG (150.98 KiB) 2339 mal betrachtet
Eiche-1.JPG
Eiche-1.JPG (122.54 KiB) 2339 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5972
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Lupilinchen,
Deine Eichen halte ich beide für Stieleichen - Quercus robur; eine Säulen- oder Pyramideneiche ist nur eine besondere Wuchsform der Stieleiche, die normalerweise nicht aus Samen nachgezogen werden kann.
Dein "Strauch" ist eine Linde - auf die Art will ich mich nicht festlegen, gefühlsmäßig neige ich zur Sommerlinde.
Gruß
Stefab
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Fühlen sich die Blätter der zweiten Eiche vielleicht etwas rauer an wenn man darüberstreicht?

Die Blattform erinnert mich etwas an eine Zerreiche. Da die Blätter aber ungestielt sind, ist es wohl maximal ein Hybrid.

Lg Georg

Benutzeravatar
Lupilinchen
Beiträge: 102
Registriert: 21 Mai 2013, 20:27
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lupilinchen »

Hallo,

Danke für die Antworten - dass es sich um eine Linde handelt, ist ja sagenhaft. Sie hat sich inmitten der sie umgebenden gleichhohen roten Hartriegel bis gestern völlig unerkannt durchgeschmuggelt.

Weiß jemand zufällig, auf welch ein Alter ein Stammumfang von 25 cm und eine geschätzte Höhe von 7 m bei ihr ungefähr schließen lässt? und reicht ein Abstand zur Hauswand von 2,80 m aus, um sie später von Baumfällversuchen seitens der Hausverwaltung zu verschonen?

Die Blätter der beiden kleinen Eichen fühlen sich für mich ähnlich an.

Wollte auch noch mal auf meine frühere Frage zum japanischen Feuerahorn zurückkommen - weiß jemand, wie alt die ungefähr werden?

Danke nochmal für die Hilfe und tollen Erkenntnisse!

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Lupilinchen hat geschrieben: Weiß jemand zufällig, auf welch ein Alter ein Stammumfang von 25 cm und eine geschätzte Höhe von 7 m bei ihr ungefähr schließen lässt?
Ja. Auf gar kein bestimmtes Alter. Ein Baum kann, je nachdem wie wohl er sich fühlt, sehr unterschiedlich schnell wachsen.
und reicht ein Abstand zur Hauswand von 2,80 m aus, um sie später von Baumfällversuchen seitens der Hausverwaltung zu verschonen?
Kommt wohl auf die Hausverwaltung an. Viel ist das jedenfalls nicht. Aber einen 7 Meter hohen Baum umzupflanzen ist eine Herkulesaufgabe, von daher hat die Beantwortung dieser Frage wohl wenig praktische Relevanz.
Die Blätter der beiden kleinen Eichen fühlen sich für mich ähnlich an.
Dann habe ich mich vielleicht getäuscht.

Benutzeravatar
Lupilinchen
Beiträge: 102
Registriert: 21 Mai 2013, 20:27
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lupilinchen »

Na, das hat ja auch seinen Charme, wenn die Linde das Geheimnis ihres Alters für sich behält ;-)

Habe nochmal nachgemessen, in unserer Wohnanlage wurde vor drei Jahren ein Gebäude im Abstand von etwa 2,50 m einer etwa 70jährigen Linde errichtet. Es gibt also wohl keine definitiven Vorschriften, ob ein Baum in solch einer Nähe zu einem Gebäude gefällt werden muss oder nicht. Es scheint also zumindest Chancen zu geben, dass die gestern entdeckte Linde stehen gelassen wird... An Umpflanzen habe ich nicht gedacht, weder hätte ich da die Befugnis dazu, noch könnte ich es. Danke nochmal für die Antworten!

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Vorschriften gibt es meins Wissens keine. Aber ich könnte mir vorstellen, daß Versicherungen bockig reagieren wenn bei einem Sturm so ein Baum oder Teile davon das Haus beschädigen oder wenn ein Einbrecher ihn als Aufstiegshilfe benutzt... :roll:

Benutzeravatar
Lupilinchen
Beiträge: 102
Registriert: 21 Mai 2013, 20:27
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lupilinchen »

Ja. Das wäre auch meine große Befürchtung. Wenn man sich hier aber mal umschaut, dann sieht man, dass die Krone der 70jährigen Linde das Dach des Hauses auf breiter Front touchiert, auch mehrere Balkons und Jalousien, und an einem weiteren Gebäude in der Nähe zwei große Tannen bis zum dritten Stock die ganze Hauswand und Fenster verdecken. Also wait and see...

Habe im Garten steht noch einen weiteren unbekannten Baum mit dünnen langen Blättern und kleinen runden Früchten ausgemacht. Weiß hier jemand, um was es sich handelt?

Den große Baum vor dem Haus habe ich bisher für einen Silberahorn gehalten, ist das richtig? Danke nochmal für die Antworten!
Dateianhänge
Baum vor Haus-3.JPG
Baum vor Haus-3.JPG (282.5 KiB) 2243 mal betrachtet
Baum vor Haus-2.JPG
Baum vor Haus-2.JPG (249.5 KiB) 2243 mal betrachtet
Gartenbaum-5.JPG
Gartenbaum-5.JPG (143.33 KiB) 2243 mal betrachtet
Gartenbaum-1.JPG
Gartenbaum-1.JPG (237.25 KiB) 2243 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5972
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Lupilinchen,
für Deine Linde wird es vor allem etwas eng, bei weniger als 3 m Abstand zum Haus wird da nie ein schöner Baum draus!

Zu Deinen anderen Bäumen machst Du am besten eigene Themen auf und zeigst uns wenn möglich auch Bilder einzelner Blätter - ich kann da eigentlich nichts erkennen.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4338
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
beim Gartenbaum tippe ich auf Prunus padus (wann und wie hat der Baum geblüht?)

Man sieht länglich-ovale Blätter und ganz zaghaften Fruchtansatz, die Früchte sind nicht einzeln, sondern an den Fruchtständen (länglich) sitzen teilweise 2 und mehr Früchte.
Viele Grüße von bee

Antworten