unterscheidung Populus tremula / Populus nigra

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
vinc
Beiträge: 2
Registriert: 06 Jun 2017, 22:55

unterscheidung Populus tremula / Populus nigra

Beitrag von vinc »

guten Tag
ich möchte gerne wissen wie ich Populus tremula / Populus nigra unterscheiden kann.
ich habe Blätter vor mir auf dem Tisch wie in Baumkunde oder Bücher beschrieben.

wobei,
die Blätterzottel sind gegenständig und jede Zottel hat etwa 4-5 Blätter.
Blattgrund ist leicht rundlich ansonsten wie in der Literatur beschrieben, bloss ist die Zitter und Schwarze Pappel gleich beschrieben, betreffend der Blätter.
gruss
vinc

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 6002
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
kannst du von der "Angelegenheit" Bilder machen und einstellen?

Bei Populus stehen bei keiner Art die Blätter gegenständig am Zweig (immer wechselständig), eventuell handelt es sich auch um zusammengesetzte Blätter ???

Die Zitterpappeln haben einen sehr langen Blattstiel, der seitlich abgeplattet ist.
Viele Grüße von bee

vinc
Beiträge: 2
Registriert: 06 Jun 2017, 22:55

Beitrag von vinc »

sorry klar wechselständig und ja die langen Stiele sind wirklich seitlich flach, wobei die Stängel verschieden lang sind.

ist das der unterschied Zitter zu Schwarz?

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Die Blattformen von Zitter- bzw Schwarzpappel sind doch eh sehr verschieden. Die Zitterpappel hat einen leicht gebuchteten Rand, ähnlich wie Eichen, nur nicht so extrem.
Ist Deine Schwarzpappel möglicherweise eine Graupappel? Die sehen so ähnlich aus.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6761
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo vinc,
das typische Blatt von Populus tremula ist nahezu kreisrund:
Bild

Das Blatt der Schwarzpappel ist dreieckig bis trapezförmig (es kommt auch darauf an, ob es eine echte Schwarzpappel oder viel häufiger die Hybridpappel ist). Das Bild, das hier im Baumkatalog für die Schwarzpappel gezeigt wird ist nicht typisch :( - es wirkt zu abgerundet; typischer sind die Blätter der Pyramidenpappel (eine Form der Schwarzpappel)
Bild

oder der Kanadapappel:
Bild

Damit sollte die Unterscheidung eigentlich einfach sein.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 6002
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
es ist auch immer wichtig, sich die typischen Blätter an einem Baum anzuschauen - und nicht Blätter vom Stockaustrieb oder von ganz jungen Pflanzen, die können schon mal anders geformt sein.

Die Pappelbilder hier auf Baumkunde hatte ich gestern bewusst nicht verlinkt, weil sie mir teilweise so untypisch vorkamen.
Wenn man aber ".... Blatt" bzw. "... leaf" googelt bekommt man ja auch eine große Auswahl an Bildern und kann sehen, was typisch ist.

Dass in einem Baumbestimmungsbuch die Blätter so gleich wirken sollen, wundert mich etwas.

Der Blattstiel ist bei den Zitterpappel deutlich seitlich abgeplattet (und soll länger als die Blattspreite sein ... und das Abgeplattetsein ist im Bestimmungsschlüssel (Fitschen) ein Unterscheidungsmerkmal zu vielen anderen Pappeln mit rundem Blattstiel, allerdings nicht geeignet zum Unterschied von P. nigra, deltoides und Hybride, denn da verzweigt der Schlüssel vorher bei "durchsichtigem Blattrand" (Ist mir noch nie aufgefallen ....?????)
Jedenfalls habe ich heute bei ganz normalen Säulenpappeln auch abgeflachte Blattstiele gesehen (das soll auch so sein, lt. Wiki, lt. R/B etc.- nur Fitschen schreibt davon nichts im Schlüssel (auch nicht in der Beschreibung).

Ein Beispiel für unterschiedlich geformte Blätter von P. tremula (Bild rechts mit erwachsenden und jugendlichen Blättern)
https://en.wikipedia.org/wiki/Populus_tremula

Zu Pappeln gibt es auch noch diesen Naturführer:
http://offene-naturfuehrer.de/web/Besti ... ltzenburg)?
(Der Name, der beim Link-Kopieren hier nicht Teil des Links geworden ist, muss man in der Adresszeile per Hand ergänzen, sonst funktioniert das nicht.)

Oder hier:
http://www.blumeninschwaben.de/Hauptgruppen/pappel.htm
(Da auch ein Bild zum "durchsichtigen Blattrand", man erkennt im Gegenlicht einen etwas helleren Blattrand.)
Viele Grüße von bee

Antworten