noch 2 Samen ---> Camellia japonica & Stewartia pseudocamellia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

noch 2 Samen ---> Camellia japonica & Stewartia pseudocamellia

Beitrag von Daelin »

Hallo,

ich habe noch 2 Same, die ich leider nicht identifizieren kann. Hilfe!!! :)

Vielen Dank.
Mat
Dateianhänge
DSC03131_1.jpg
DSC03131_1.jpg (174.75 KiB) 3581 mal betrachtet
DSC03130_1.jpg
DSC03130_1.jpg (170.21 KiB) 3581 mal betrachtet

Yogibaer
Beiträge: 1095
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Das wird wahrscheinlich die Frucht des Blauglockenbaumes, Paulownia, sein.
Gruß Yogi

che80
Beiträge: 169
Registriert: 21 Dez 2016, 22:17
Wohnort: Celle

Beitrag von che80 »

Hi das habe ich auch schon gedacht aber die Früchte der Paulowina sind zwei und nicht dreiteilig.

VG Sören

rolf7
Beiträge: 1535
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Bild 2 ist Stewartia pseudocamelia

Gruss Rolf

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9132
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Siehe auch hier:

viewtopic.php?t=16366

Die Fruchtkapsel ziemlich weit rechts im Bild sieht genauso aus.


Aber was ist das in Bild 1? Paulownia ist es nicht. Man sieht ja, dass hier größere Samen eingebettet waren. Bei der Paulownia sind ganz viele kleine, geflügelte Samen drin.

Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Daelin »

Besten Dank für Eure Unterstützung. Tatsächlich ist Bild 1 kein Blauglockenbaum; es sitzt jeweils ein Samenkörper in der Vertiefung.

Bild 2 trifft Rolf sicher ins schwarze - mal wieder. ;)

LG,
Mat

rolf7
Beiträge: 1535
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Mat, ich bin immer noch studieren, welcher Baum diese Früchte (Bild1) trägt. Hast du noch zusätzliche Informationen? Falls du nochmals beim Fundort vorbeikommst wären Zweig/Knospenbilder der umliegenden Sträucher /Bäume interessant.
LG Rolf

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9132
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Irgendwie erinnern mich diese Schalen entfernt an Aesculus. Könnte es eine eher seltene Kastanienart sein? Sind die eigentlichen Samen nicht mehr vorhanden gewesen bzw. kannst Du Fotos nachreichen?

rolf7
Beiträge: 1535
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Salute Frank
LCV hat geschrieben:Irgendwie erinnern mich diese Schalen entfernt an Aesculus. Könnte es eine eher seltene Kastanienart sein?
Aesculus hat einen (selten 2) zentralen Samen, hier haben wir 3, kommt also nicht in Frage. Es muss was anderes sein....

Was wissen wir über die Grössenverhältnisse?

LG Rolf

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9132
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Rolf,

das weiß ich wohl, aber es gibt z.B. bei A. glabra 2-3 und hin und wieder bis 6 Samen. Die dürften dann vermutlich eher länglich sein. Bei zwei anderen amerikanischen Arten sollen auch bis zu 6 Samen vorkommen.

Da ja auf dem Bild eine noch geschlossene Frucht zu sehen ist, sollte man die vorsichtig öffnen und die Samen fotografieren. Mit dem bisherigen Material komme ich nicht weiter und sehe lediglich diese Ähnlichkeit zu Aesculus.

Gruß Frank

Ogrodnik
Beiträge: 23
Registriert: 07 Mär 2016, 10:03
Wohnort: Friesland

Beitrag von Ogrodnik »

Die Frucht auf dem ersten Bild erinnert mich sehr an diejenige von Camellia japonica. Die Samen kamen möglicherweise nicht zum Ausreifen.

Viele Grüße,
O.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9132
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Ogrodnik,

sehr gute Idee. Früchte sieht man ja eher selten und auch die meisten Fotos zeigen fast nur Blüten. Ich habe aber etwas gefunden, das Deine Vermutung unterstützt:

http://bonsaibeginnings.blogspot.de/201 ... cting.html


Gruß Frank

Ogrodnik
Beiträge: 23
Registriert: 07 Mär 2016, 10:03
Wohnort: Friesland

Beitrag von Ogrodnik »

Hier noch ein Foto, in Japan am Naturstandort aufgenommen:
Dateianhänge
Camellia japonica var. macrocarpa JP 2015.jpg
Camellia japonica var. macrocarpa JP 2015.jpg (102.3 KiB) 3454 mal betrachtet

Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Daelin »

Leider komm ich da so bald nicht wieder hin. Folgende Bäume standen an dieser Stelle recht eng beisammen, so dass die Samen unter den Bäumen verteilt und vermischt waren:

Juglans nigra
Juglans cinera
Juglans aliantifolia
Juglans californica
Juggling major
Juglans australis
Juglans hindsii

Aesculus flava
Aesculus turbinata

Carya cordiformis
Carya myristiciformis
Carya texana
Carya tomentosa
Carya glabra
Carya illinoinensis

Notfalls heißt es warten bis zum Herbst und dann noch mal hinfahren. Ich war einfach zu spät dieses Jahr ...

LG,
Mat

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9132
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Ich denke, Stewartia und Camellia sind identifiziert. Stewartia ist ein relativ kleiner Baum, Camellia hierzulande eher ein Strauch, der auch selten fruchtet.

Antworten