Nadelbaum bestimmen ---> Larix sp.

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Johnnie
Beiträge: 3
Registriert: 23 Jul 2016, 09:35

Nadelbaum bestimmen ---> Larix sp.

Beitrag von Johnnie » 23 Jul 2016, 09:54

Moin,
Das Nadelbaum steht schon 10 Jahre in mein Hauswand. Die Nadeln sind sehr weich.
Bestimmt ist es eine Kiefer, und ich möchte genau über dem Baum wissen.
Wie heisst es?
Ich freue über eure Hilfe ;)

Gruß Johnnie
Dateianhänge
IMG_20160723_092315.jpg
IMG_20160723_092315.jpg (204.12 KiB) 3499 mal betrachtet
IMG_20160723_092307.jpg
IMG_20160723_092307.jpg (222.24 KiB) 3499 mal betrachtet
IMG_20160723_092253.jpg
IMG_20160723_092253.jpg (149.01 KiB) 3499 mal betrachtet

rolf7
Beiträge: 1516
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 » 23 Jul 2016, 12:27

Hallo Johnnie

Das ist eine Lärche (Larix). Ob es die europäische oder die japanische ist, lässt sich noch nicht genau sagen. Der Wuchs, die Rinde und die Nadelbüschel sind noch etwas untypisch (Jugendform). Aber mit deinem 3. Bild lässt sich schon jetzt eindeutig eine Lärche bestimmen.

Gruss Rolf
Zuletzt geändert von rolf7 am 25 Jul 2016, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Johnnie
Beiträge: 3
Registriert: 23 Jul 2016, 09:35

Beitrag von Johnnie » 23 Jul 2016, 14:09

Danke sehr.

Kann man diesem Baum umpflanzen?

rolf7
Beiträge: 1516
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 » 23 Jul 2016, 14:15

Ja das sollte noch möglich sein. Aber erst ab Oktober/Nov bis spätestens März.

Lg Rolf

AndreasG.
Beiträge: 2314
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 23 Jul 2016, 15:51

Der Baum sollte sogar dieses Jahr noch umgepflanzt werden, denn an der Stelle wird er garantiert Probleme verursachen. Lärchen werden riesig und wachsen sehr schnell.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 24 Jul 2016, 09:42

Hallo, dem Baum geht es offensichtlich gut, er hat sich an den Standort gewöhnt. Mich überrascht etwas der gerade Wuchs. Im Zittauer Gebirge kann man häufig alte kleine Lärchen finden, die fast auf blankem Stein seeehr langsam wachsen und sehr gut dabei aussehen.

Viele Grüße

Johnnie
Beiträge: 3
Registriert: 23 Jul 2016, 09:35

Beitrag von Johnnie » 25 Jul 2016, 09:13

Vielen Dank für viele Kommentare ;)
Ich werde dem Baum im Herbst umpflanzen. Welche Erden-Material muss ich besorgen?

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 25 Jul 2016, 15:36

Nimm' einfach die anstehende Erde bzw. den Aushub des neues Pflanzlochs. Kannst noch einen Sack Pflanzerde drunter mischen, muss aber nicht.

Ganz wichtig ist ein Baumpfahl, sehr gutes Wässern im ersten Jahr nach dem Verpflanzen, und eventuell astest Du sie um etwa 1 m auf, damit die kaum vollständig zu bergenden Wurzeln etwas entlastet werden.

Ich tät' übrigens auf Japanische Lärche tippen, wegen der Benadelung und des doch eher ungwöhnlichen Rindenbildes.

Antworten